Ursula K. Le Guin

  • Autor
  • okay

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Ursula K. Le Guin

    Ursula K. Le Guin



    Ursula K. Le Guin (* 21. Oktober 1929 in Berkeley, Kalifornien) ist die Tochter der Schriftstellerin Theodora Kroeber und des Professors für Anthropologie Alfred Louis Kroeber. Sie wuchs in Berkeley und im Napa Valley auf, studierte Literatur an der Harvard University und konzentrierte sich insbesondere auf die italienische und französische Renaissance, worüber sie einige literaturtheoretische Arbeiten veröffentlichte (und das Thema später in ihren Geschichten aus Orsinien und in Malafrena auch schriftstellerisch verarbeitete). Sie erhielt 1952 an der Columbia University den Magistergrad mit einer Arbeit über Pierre de Ronsard. 1953 heiratete sie den Professor für Geschichte Charles A. Le Guin. Seit 1962 lebt sie als Schriftstellerin in Portland (Oregon) und unterrichtet dort auch an der Universität.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()

  • Titel von Ursula K. Le Guin:

    Ursula K. Le Guin - Erdsee 01 - Der Magier der Erdsee
    Ursula K. Le Guin - Erdsee 02 - Die Gräber von Atuan
    Ursula K. Le Guin - Erdsee 03 - Das ferne Ufer
    Ursula K. Le Guin - Erdsee 04 - Tehanu
    Ursula K. Le Guin - Erdsse 05 - Das Vermächtnis von Erdsee
    Ursula K. Le Guin - Erdsse 06 - Rückkehr nach Erdsee
    Ursula K. Le Guin - Planet der Habenichtse
    Ursula K. Le Guin - Die wilde Gabe
    Ursula K. Le Guin - Die zwölf Striche der Windrose
    Ursula K. Le Guin - Nächstes Jahr im September - Protokoll einer Begegnung (Gegenwartsroman)

    Format: Pdf/Epub/Mobi



    Erdsee 01:

    Mit diesem Band beginnt eines der grössten Abenteuer der Fantasy:

    Der junge Ged lebt als Sohn eines Bronzeschmieds auf der Insel Gont. Als seine Tante in dem Jungen ein kraftvolles magisches Talent entdeckt, verschlägt es ihn an die berühmte Zauberschule von Rok.
    Getrieben von seinem Widersacher übt sich Ged in der verbotenen Kunst: Er stellt eine Verbindung zum Totenreich her. Fortan gilt Ged als der größte Magier des Kontinents Erdsee. Doch durch seinen Zauber bringt er sich und seine Welt in größte Gefahr ...

    Ihre Romane zählen zu den meistgelesenen Werken der Fantasy. Der „Erdsee“-Zyklus verschaffte ihr Weltruhm. Nun erweckt Ursula K. Le Guin ein neues phantastisches Reich zum Leben: „Die wilde Gabe“ führt in ein abgelegenes Hochland, in dem die Menschen über unheimliche magische Begabungen verfügen. So auch der junge Orrec, der andere mit seinem Blick töten kann. Doch Orrec hat die Gabe nicht unter Kontrolle.

    Bis eines Tages ein geheimnisvoller Fremder auftaucht und Orrec erkennt, daß das Rätsel der Gabe und sein bisheriges Leben auf einer Lüge beruhen …
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()