Peter Stamm

  • Autor
  • okay

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Peter Stamm

    Peter Stamm



    Peter Stamm, geboren 1963 in Scherzingen, Kanton Thurgau, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Längere Aufenthalte in Paris, New York und Skandinavien, heute lebt er in Winterthur. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor und Journalist. Peter Stamm schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt "Agnes" 1998 erschienen vier weitere Romane, vier Erzählsammlungen und ein Band mit Theaterstücken.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    Nette Konversation mit Titel: Peter Stamm
    Threadlink (<--hier "Verknüpfung kopieren") mit in die Konversation!
    Teilnahme erst nach einer Board-Mitgliedschaft von einem Monat, 6 gezählten Beiträgen und einen Eintrag im Offiziellen "Ich stell mich mal vor" - Thread!
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()

  • Titel von Peter Stamm:


    - Agnes
    - An einem Tag wie diesem
    - Blitzeis - Erzählungen
    - Der Lauf der Dinge - Gesammelte Erzählungen
    - Nacht ist der Tag
    - Sieben Jahre
    - Weit über das Land


    Format: Pdf/Epub/Mobi



    Agnes:
    Im überheizten Lesesaal der Public Library in Chicago wechseln sie die ersten Blicke, bei einem Kaffee die ersten Worte: er, ein Schweizer, der über amerikanische Luxuseisenbahnwagen recherchiert, sie, eine amerikanische Physikstudentin, die ihre Dissertation schreibt. Sie gehen zusammen essen, machen Ausflüge in die nahegelegenen Wälder oder spazieren am Lake Michigan entlang. Eines Tages fordert die junge Frau ihn auf, eine Geschichte über sie zu schreiben, damit sie sieht, was er von ihr hält.

    Schnell zeigt sich, daß Bilder und Wirklichkeit sich nicht entsprechen - und daß die Phantasie immer mehr Macht über ihre Liebesbeziehung erhält.
    Peter Stamms Debütroman machte bei seinem Erscheinen Furore: Man verglich den jungen Schweizer mit Max Frisch, sein Buch wurde von der Kritik einhellig bejubelt, mehrfach preisgekrönt und stand monatelang auf der SWR-Bestenliste...
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"