Bildübertragung bei Nikon Coolpix l820

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bildübertragung bei Nikon Coolpix l820

    moin
    wenn ich o.g. Kamera mittels mit geliefertem Kabel an den PC bzw. unterschiedliche PCs anschließe, rührt sich nix. Auch nachdem ich das dazugehörige Programm installiert hab (ViewNX2) hat sich nix geändert - die Kamera taucht gar nicht als potentielle Quelle auf.

    Ok, das Verbindungskabel könnte defekt sein, ist aber doch eher unwahrscheinlich, oder?

    Was könnte sonst los sein????
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von littleprof () aus folgendem Grund: Problem beseitigt

  • Laut Handbuch muss wohl das Programm ViewNX installiert sein, erst dann kann die ausgeschaltete Kamera mit dem Cimputer verbunden werden und sollte dann nach dem erneuten Einschalten Daten übertragen können. Ob die nun allerdings als Wechseldatenträger auftaucht, konnte ich nicht klar herausfinden.
    Allerdings gibt Nikon den Hinweis, dass es an USB Verteilern eventuell nicht funktioniert - hängt vielleicht mit der Stromversorgung zusammen.

    Ist denn die Geschwindigkeit bei einem solchen Kopiervorgang flott genug? Ich hole die Speicherkarte aus der Kamera heraus und nutze dafür eigentlich immer ein Kartenlesegerät.
    Hier geht's zu meinem kleinen Bücherregal voller Fachbücher aus diversen Themengebieten, such' dir etwas aus rund 650 Titeln!
    Es ist bisweilen ein wenig mehr Geduld nötig, meine Besuche sind sporadisch.
  • was für eine Speicherkarte wird benutzt? SD- oder SDHC-Speicherkarte?

    mein älteres Kartenlesegerät konnte auch keine SDHC-Speicherkarten lesen und deshalb waren im Explorer auch keine Wechseldatenträger vorhanden.

    nur so eine Idee:
    evtl. ist dein PC nicht SDHC-konform? Probier es mal mit einer SD-Karte.

    aus der Nikon-FAQ >> Übertragung von Bildern von der Kamera zum Rechner ist nicht möglich >> guckst du
    .....................Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Beteiligungen, Gold und Grundstücke dazu.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von totsch ()

  • Das ist wohl das übliche Gerangel mit USB, seit es USB gibt. Ich habe unter verschiedene Windows-Version die Erfahrung gemacht, daß USB alles andere als zuverlässig ist, wenn es um Wiedererkennung und Konstanz geht. Mit den eigentlichen Datenträgern hat dies meist wenig zu tun.

    Es kann durchaus sein, daß ein Datenträger über USB nicht erkannt wird, dann wird er wieder erkannt, dann plötzlich wieder nicht. Oder es passiert auch, daß die Datenübertragung mit einer Fehlermeldung abbricht, nachdem ein Teil der Daten bereits übertragen wurde. Melde ich den USB-Device ab, nehme die Karte heraus, und stecke sie wieder ein, dann kann ich wieder weitermachen. Das heisst, der USB-Device wird schlicht und einfach während der Datenübertragung 'vergessen'.

    Wäre bei USB alles schön kompateibel, dann wäre kein Eiertanz mit für jeden Hersteller unterschiedlicher USB-Software (von der man nicht weiss, was sie sonst noch macht) nötig, sondern der USB-Stabdard-Treiber würde vollends genügen. Der Sinn der Austauschbarkeit durch Normung wird gerade bei USB geradezu ad absurdum geführt.

    Von Uralt-Speicherkarten, für welche man vielleicht kein Lesegerät hat oder deren Ausbau umständlich ist, sehe ich bei der Datenübertragung via Kabel vielleicht noch einen nutzen. Aber bei einer SD-Karte käme ich nicht einmal im Traum auf die Idee, die Daten auf diese Weise auf den PC zu übertragen.

    Wo ist das Problem, die Speicherkarte zu entnehmen und in das eingebaute Lesegerät zu stecken, oder stattdessen in ein externes für €1,50? Erstens ist die Datenübertragung damit zuverlässiger, zweitens schneller (zumindest keinesfalls langsamer) und man spart sich die Hantiererei mit dem Kabel.
  • Danke schonmal für eure Antworten;
    es wird deutlich, dass zusätzliche Infos nötig sind.

    Das Ding ist neu, war heute morgen aus aktuellem Anlass im Ersteinsatz.
    Batterien waren aufgeladen, aber um SD-Karte hab ich mir gar keine Gedanken gemacht - darum war ich auch sehr erstaunt, als nach 10 Bildern oder so die Meldung kam "Speicher voll".

    Bilder übertragen ist normalerweise gar kein Problem - dafür hab ich ein Lesegerät. Aber jetzt sind die pics im internen Speicher, da weiß ich keinen anderen Weg als Kabel.

    Normalerweise kenn ich das so: Kabel einstecken, dann kommt die Meldung, dass neuer Datenträger erkannt wurde und kurze Zeit später kann ich auf den zugreifen, das funzt bei eReader, Fotoapparaten, sogar beim Iphone, das sonst immer ein bisschen quengelig ist.

    Trotzdem hab ich nach ersten Fehlversuchen dann dies blöde Programm installiert - hat aber auch nix gebracht!
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Schwierigkeiten mit USB sind bei mir bisher so gut wie noch nicht vorgekommen, bisher vertraue ich diesem "Standard" voll und ganz.
    Du hast also auch schon in den Kameraeinstellungen nach dem Tipp von totsch geschaut (Übertragungsprotokoll)?
    Wenn das Kabel defekt ist... die Kamera sollte ja eine Anzeige im Display liefern, wenn sie eingeschaltet wird und mit einem Computer verbunden ist. Aber ich bin mir dahingehend nicht sicher. Könnte allerdings einen Hinweis auf ein Problem mit dem Kabel deuten.

    Sollten die Bilder im internen Speicher sein, dann darf bei der Übertragung keine Speicherkarte eingelegt sein, hast du die vielleicht nach der Meldung "Karte voll" vielleicht eingesteckt?
    Hier geht's zu meinem kleinen Bücherregal voller Fachbücher aus diversen Themengebieten, such' dir etwas aus rund 650 Titeln!
    Es ist bisweilen ein wenig mehr Geduld nötig, meine Besuche sind sporadisch.
  • Jedenfalls befinden sich die Bilder offenbar im internen Speicher. Nun musst du sie nur noch von dort entweder auf den PC oder von dort auf die Speicherkarte transferieren. Wie das konkret geht, das kann ich dir nicht sagen, da ich mit digitalen Nikons keine Erfahrung habe und jeder Hersteller dies anders handhabt.

    Vielleicht hilft da in Blick ins Handbuch weiter.

    Ich kenne das so, daß der der interne Speicher via USB nicht angesprochen wird. Dafür gibt es im Setup die Möglichgkeit, Bilder vom internen Speicher direkt auf die Karte zu verschieben, sofern diese eingelegt ist. Danach geht es wie gewohnt weiter.

    Ich denke, bei Nikon wird es auch so sein, aber sicher bin ich mir natürlich nicht.

    @Himbeer: das kommt davon, wenn man ständig mit den unterschiedlichsten PC- und Kameragenerationen unterscheidlichster Hersteller zu tun hat. Aber spätestens, wenn ich die Bilder über das (Billigst-)Lesegerät übertrage, dann sind die Probleme eigentlich gleich Null.
  • Hat jetzt geklappt :)

    Meine Erstversuche ahb ich am Arbeitsplatz gemacht - winXP + mitgeliefertes Kabel;
    zu Hause - win7 + Kabel meiner Gattin (lumix) hat auf Anhieb so gefunzt, wie ich's kenne: Einstecken, Gerätetreiber werden installiert, und nach 2 - 3 sec. kann man loslegen.

    Ich glaube, es war am Ende wirklich das Kabel :(

    Danke für eure Beteiligung.
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)