Wie gestaltet Ihr einen gemütlichen kulinarischen Abend mit Eurer Familie / mit Euren Freunden?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie gestaltet Ihr einen gemütlichen kulinarischen Abend mit Eurer Familie / mit Euren Freunden?

    Hallo :)

    Nachdem mir in den letzten Jahren immer häufiger bewußt wurde, wie wichtig und wertvoll gemütliches Beisammensein und das Verbringen von "qualitativer Zeit miteinander" ist, würde ich Euch gerne Fragen, wie Ihr gemütliche Abende im Alltag, also nicht zwingend an Feierlichkeiten gebunden, gestaltet.

    Ich arbeite Vollzeit, bin Mutter einer kleinen Tochter und habe alle Hände voll zu tun. Dennoch versuche ich, insbesondere in sehr stressigen Zeiten, die Hektik des Alltags auszubremsen, mir Zeit für meine Lieben zu nehmen und "besondere Momente" zu schaffen.

    Je nach Lust und Laune besprechen wir vorher wie wir den Abend verbringen wollen...sei es durch Erzählen, Vorlesen, Spiele spielen oder aber auch einen Film anschauen.

    Zumeist bereite ich das Essen zu, ab und an hilft die Kleine mit bei den Vorbereitungen... von deftigem Braten, hin zu kleinen Häppchen, belegte Cracker oder einem kleinen Buffet war alles schon vertreten...

    Ich freue mich auf Eure Antworten und den Austausch mit Euch!

    Liebe Grüße
    takako
    Do not despise the snake for having no horns, for who is to say it may not become a dragon?
    So may one just woman become an army!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von takako () aus folgendem Grund: Keine weiteren Beiträge seit dem 13.02.2014

  • Hallo takako!

    Gemütliche Abende sind bei uns leider selten geworden, erst Haus 1 1/2 Jahre renoviert, dann 2. Kind (Tochter) bekommen, die hat 5 Monate lang jeden Abend geschrien, sie ist jetzt 8 Monate alt und unser Sohn fast 3 Jahre. Wenn wir uns einen gemütlichen Abend machen, dann lasse ich kochen (uns zwar vom Grieche oder Asiaten) :D aber erst wenn die Kinder schlafen (jetzt werden mich vielleicht einige als Rabenmutter bezeichnen). Dann leihen wir noch einen Film aus und machen es uns auf dem Sofa gemütlich, nur mein Mann und ich.

    Wie alt ist denn deine "kleine" Tochter takako? Wenn sie dir schon bei den Vorbereitungen hilft?

    klesoft42
  • Hallo klesoft42,

    Danke für Deine schnelle Antwort! Meine Kleine wurde im Oktober 2013 4 Jahre alt... sie hilft sehr gerne in der Küche, so lange es ums Vorbereiten geht ;)

    Ich glaube nicht, dass Dich irgendjemand als Rabenmutter bezeichnet, denn ehrlich gesagt, steht dieses Urteil niemandem zu! Aber ich kann gut verstehen, dass ihr derzeit gemütliche Abende zu zweit genießt, wenn die "Mäuse" im Bett sind.

    Mir ging es durchaus ähnlich, insbesondere im ersten Jahr nach der Geburt meiner Kleinen. Da hatte ich kaum Raum für Gemütlichkeit, da ich gefühlt 24 Stunden am Tag am Rennen und Organisieren war. Die Kleine war tagsüber bei einer Tagesmutter, ich im Dienst (irgendwo muss die Kohle ja herkommen) und abends war ich so müde, dass nicht mehr viel "Spielraum" war.

    Irgendwann habe ich dann gemerkt, dass sich diese Schleife immer und immer wiederholte und es gefiel mir nicht. Aus dem Grund entschied ich mich ganz bewußt, dagegen etwas zu unternehmen. Ich hab mir dann Mottoabende einfallen lassen: z.B. Spaghetti-Party. Das bedeutete, dass ich Spaghetti gekocht habe. Auf unserem Esstisch habe ich dann ein Wachstuch ausgelegt, die Spaghetti drauf gegeben (ohne Teller und Besteck), dann habe ich ein wenig Öl über die Spaghetti gegeben und Parmesan drüber gerieben. Danach haben wir nach Herzenslust mit den Fingern die Spaghetti gemampft. Die Kleine fand es großartig!

    Liebe Grüße,
    takako
    Do not despise the snake for having no horns, for who is to say it may not become a dragon?
    So may one just woman become an army!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von takako () aus folgendem Grund: Buchstabe vergessen

  • Hi takako!

    Genauso fühl ich mich zur Zeit obwohl ich momentan noch 4 Monate in Elternzeit bin, aber 2 so kleine Kinder sind echt manchmal sehr anstrengend, aber ich wüsste momentan nicht wie ich diese Situation ändern kann. Aber die werden ja auch schnell größer, dann wird das bestimmt auch wieder besser :)
    Aber das mit den Spaghetti auf dem Tisch ist eine lustige Idee! Das werde ich im Kopf behalten und bei Gelegenheit auch mal versuchen.

    Liebe Grüße
    klesoft42
  • Huhu, klesoft42 :)

    Das kann ich gut nachempfinden und es geht ja auch nicht darum die Situation sofort zu ändern...doch mit manchen kleinen Tricks kann man sich das Leben, trotz Anstrengung und Stress, doch erleichtern und versüßen.

    Die Spaghetti-Party ist immer der Kracher, da die ganz Kleinen ihr Essen ja "durch begreifen entdecken" und die Größeren einen Spaß daran haben, mal aus den gängigen Konventionen auszubrechen und mit den Fingern zu essen :D
    Do not despise the snake for having no horns, for who is to say it may not become a dragon?
    So may one just woman become an army!
  • Meine 2Cents...

    ich mag gern Fondue, mit Brühe, und dann kann rein was will, Gemüse, Fisch, Fleisch.

    Evtl Brot dazu, und danach ein Film :)

    Die Brühe kann ich am nächsten Tag super als Suppengrundlage nehmen.
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • takako schrieb:

    ..Je nach Lust und Laune besprechen wir vorher wie wir den Abend verbringen wollen...sei es durch Erzählen, Vorlesen, Spiele spielen oder aber auch einen Film anschauen.


    Du sprichst aber von einem 4 Jährigen Kind, ist doch richtig ?

    Entschuldige, aber bist du nicht der Meinung, dass die kleine Abends eher schlafen sollte als irgendwas mit dir zu unternehmen :rolleyes:

    Ok, vorlesen und erzählen kannst du ihr auch am Bett, aber Film schauen, Spagetti Party, fett gebratenes etc. pp. damit machst du dein Kind nicht glücklich sondern eher Krank.

    Du könntest deine gemütlichen Stunden auf,s Wochenenden verschieben, da könnt ihr beiden den Tag darauf richtig schön planen, geht bummeln, besuche Zoo, geht schwimmen auch mal vielleicht Eis essen gehen etc pp, eine 4 Jährige glücklich zu machen gibst "fast" keine grenzen und wenn die kleine ins Bett geht, könnt ihr über den wunderschönen Tag reden und eventuell schon das nächste planen, da wird sie bestimmt glücklichere Augen machen, als wie mit vollem Bauch ins Bett zu gehen. :)
  • @grafit: kommt drauf an, was mit "Abend" so gemeint ist, zB Uhrzeitmäßig....
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Grafit schrieb:

    Entschuldige, aber bist du nicht der Meinung, dass die kleine Abends eher schlafen sollte als irgendwas mit dir zu unternehmen :rolleyes:

    Ok, vorlesen und erzählen kannst du ihr auch am Bett, aber Film schauen, Spagetti Party, fett gebratenes etc. pp. damit machst du dein Kind nicht glücklich sondern eher Krank.



    Hallo Grafit!

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich musste ein bisschen schmunzeln als ich deinen Beitrag gelesen habe, man sollte nicht alles immer so eng sehen, das sind ja nur einige wenige Abende und nicht jeden Abend, da kann man schon mal eine Ausnahme machen, und ich denke das die Kleine bestimmt nicht bis in die Nacht hinein aufbleibt.
    Dann müsstest du mich gleich vor den Richter führen, ich habe nämlich meinen 2 1/2 Jährigen Sohn an Silvester länger auflassen, damit er mit uns Raclette essen kann, total deftig und fettig alles :) er war aber nur bis 9 Uhr auf. Und die paar Ausnahmen machen ein Kind nicht gleich Krank.

    Liebe Grüße
    klesoft42
  • @ Grafit:

    Ich danke Dir für Deine Sorge um meine 4 jährige Tochter, auch wenn diese nicht angebracht ist.
    Allem Anschein nach, sind meine Posts die ich mit klesoft42 austauschte, für Dich missverständlich gewesen. Die Annahme, dass wir jeden Abend "Trubel/Programm" haben ist schlichtweg falsch. Und mir zu "unterstellen", dass ich durch mein Handeln mein Kind krank anstelle von glücklich mache, finde ich nicht in Ordnung.

    Im meinem Anfangspost ging es vielmehr um die Frage, wie ihr einen gemütlichen kulinarischen Abend gestaltet. Möglicher Weise habe ich mich auch ungeschickt ausgedrückt.
    Do not despise the snake for having no horns, for who is to say it may not become a dragon?
    So may one just woman become an army!
  • och..bitte..
    Seid ihr den so empfindlich :)

    Ich werde mich hüten eltern vorzuhalten wie sie ihre Kinder zu erziehen haben bzw irgendwas zu unterstellen.

    Wenn das aber so rüber kam, dann entschuldige ich mich dafür ;)

    Ich bin trotzdem der Meinung das man das Unternehmen mit einem Kleinkind auf nachmittags schieben sollte.
    Aber nichts für ungut, ist eben meine Meinung und keine "Unterstellung"
  • @ Grafit: Keine Sorge;) Es ist Deine Meinung und das ist auch ok so... und ich habe meine Meinung geschrieben. Somit alles fein!

    Viele der Unternehmungen mit meiner Kleinen sind Nachmittags oder am WE, sicherlich nicht spät in der Nacht ;)

    Wie gestaltest Du denn einen gemütlichen kulinarischen Abend?

    Liebe Grüße
    takako
    Do not despise the snake for having no horns, for who is to say it may not become a dragon?
    So may one just woman become an army!
  • Also wir gestalten gemütliche Abende immer ganz unterschiedlich. Wir haben 2 Kinder, der Kleine ist 17 Monate und meine Große ist 6 Jahre alt. Der Kleine bleibt zu den gemütlichen Abendenden noch nicht auf und unsere Große darf es ab und zu mal. Aber nur an den Wochenenden. Wenn wir solche Abende planen, dann ist die Vorfreude bei unserer Großen immer riesig, sie darf sich dann etwas zu essen wünschen, oder auch mal ihre Lieblingsnaschereien.
    Meistens machen wir Spieleabende, entweder mit Brettspielen und ab und zu auch mal an der Wii, dort wird dann gemeinsam Bowling etc. gespielt. Bei den Brettspielen liegen Lotti Karotti, Sagaland etc. ganz weit Vorne. Filmabende sind noch nicht so das Thema bei uns, sie hat ein paar eigene Barbie DVD´s und die darf sie sich auch mal Nachmittags ansehen. Zu den Spieleabenden gibt es dann immer ein paar Naschereien und gegen 21 Uhr ist dann aber auch Schlafenszeit.

    Wenn unsere Große ganz besonders lieb war und sie dann eher mich um den Finger wickeln konnte, dann wird zu solchen Abenden auch mal eine Familienpizza bestellt. Ihren Papa braucht sie da nicht groß drum bitten, der ist eh dafür ;)

    Wenn mein Mann und ich einen gemeinsamen Abend zu zweit planen, bestellen wir uns entweder etwas leckeres oder kochen dann zusammen. Oft holen wir uns dann noch DVD´s aus der Videothek und dann wird es einfach ein gemütlicher Abend, meistens um die Woche entspannt hinter sich zu bringen. Ab und an zocken wir auch mal an der PS3 zusammen Diablo 3, was auch Spaß macht. Wir einigen uns halt immer, wer mehr Lust auf etwas hat, darf meistens auch aussuchen. Da wir in manchen Dingen ziemlich ähnlich Ticken, ist auch schnell immer etwas gefunden.

    Wenn wir Abende mit Freunden veranstalten, wird meistens bei den Gastgebern gekocht oder alle die teilnehmen bringen etwas mit, so das am Ende ein mehr oder weniger großes leckeres Buffet dabei heraus kommt. Solche Abende machen wir meistens ohne Motto, oft reicht auch ein Glas Wein und man verbringt den Abend in gemütlicher Geselligkeit und erzählt einfach.
    Wenn wir Spieleabende im Freundeskreis machen, dann spielen wir gerne Rummikub und auch super gerne Tabu. Ab und an spielen dann die Pärchen gegen andere Pärchen oder wenn wir Frauen uns verbünden ist es dann Männlein gegen Weiblein. Auf jeden Fall machen diese Abende genauso wie reine Familenabende sehr viel Spaß, lenken ein wenig vom Stress ab und man freut sich schon vorher sehr darauf.