Was ist Liebe?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was ist Liebe?

    Hallo
    ich war noch nie verliebt und frage mich wie ich erkennen kann wenn es gefunkt hat?
    Oder was Liebe überhaupt ist.
  • Hallo Snocks!

    Wenn du "verliebt" bist erkennst du das schon von selbst. Das Herz schlägt schneller und du suchst immer die Nähe des anderen und fühlst dich wohl in seiner Nähe. (einfach Schmetterlinge im Bauch)
    Verliebt sein ist aber finde ich noch was anderes wie "Liebe", Liebe entwickelt sich dann mit der Zeit, wenn der Partner das passende Gegenstück von dir ist, ihr gut zusammenleben könnt und Probleme miteinander beredet statt sie in euch reinzufressen.
    Und ihr auch noch nach Jahren gut miteinander auskommt ;)

    Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, ist etwas schwierig die wahre Liebe zu erklären, aber du wirst vorher vielleicht einige negative Erfahrungen machen bevor du die wahre Liebe findest, das gehört aber dazu.

    klesoft42
  • hm

    "die" wahre Liebe
    die "wahre" Liebe

    da gibt es sicher verschiedene Ansätze und Theorien ;)

    Liebe ist denke ich in jedem Fall immer wieder eine einzigartige und wertvolle Erfahrung, egal ob es "gut" oder "schlecht" läuft...

    und verliebt sein ist noch was anderes :D

    ...vielleicht merkst du auch NICHT, dass Du verliebt bist, sondern bist nur irritiert darüber, wie unsicher oder wortkarg oder verlegen oder plappermäulig du in Gegenwart einer Person bist (eben anders als mit anderen)

    Diese Wahrnehmungen zu identifizieren, klesoft, gelingt vielleicht nicht jedem gleich.
    MIR ist es nicht gleich gelungen, bei meinem Schatz.
    Mir war es nicht klar, dass ich verliebt war.

    Was Liebe überhaupt ist? Das beschäftigt Philosophen und andere schon seit vielen vielen Jahren.
    Sie kann viele Gesichter haben, mit Sicherheit wird sie unterschiedlich definiert (individuell und kulturell), sie wird auf ein Podest gehoben zum Teil, und zuweilen werden nur ganz bestimmte Spielarten als "gut" angesehen.

    Verliebt sein ist etwas, was Dir nahegeht, was Dich berührt, ein intensives Gefühl, etwas was Deine Wahrnehmung verändern kann, als hättest Du eine Brille aufgesetzt.
    Ein ganzer Cocktail an Hormonen kann aktiv werden.
    Nicht zuletzt Dopamin.

    Nicht automatisch empfindet unser Gegenüber ähnlich genug...

    Dem einen vermittelt das gefühl von verliebt sein einen besonderen Kick von Lebendig-sein, dem Anderen Leid....

    Es ist vielfältig, und egal wie es genau ist, eine der wertvollsten Erfahrungen, meiner Meinung nach.
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sorei ()

  • Liebe hat eine seltsame Eigenschaft...

    ... du wirst es vermutlich erst später erkennen, als all die Menschen um dich herum, die dich gut kennen.

    Du weißt, dass du verliebt bist, wenn...
    ... dein erster und letzter Gedanke am Tag bei einem besonderen Menschen ist
    ... dein Herz schneller schlägt, wenn jemand besonderes nahe ist
    ... du in einer Unterhaltung fast nur eine besondere Person hörst, aber später gar nicht mehr weißt, was die Person gesagt hat
    ... du spürst, was eine besondere Person sich wünscht ... und es genau so eintritt
    ... du spürst, das es etwas besonderes für eine besondere Person ist, wenn sie dir einen Wunsch von den Lippen abliest, ohne dass du es aussprichst...
    ...

    Liebe ist weit mehr als das.
    In einer Verliebtheit dominiert die spielerische Leichtigkeit. Bei einer Liebe wird das, was vorher deine Verliebtheit bestimmt, dein Leben und deine Ernsthaftigkeit bestimmen.
    Liebe ist eine Verbundenheit - die sich am Besten als Berührung der Seelen - beschreiben lässt. Du spürst dabei deinen Gegenüber (oft), wie dich selbst.
    Liebe basiert auf Vertrauen und Offenheit, lässt aber auch Kritik und Hilfe zu...

    Liebe ist gar nicht so weit entfernt ... aber sie zu erkennen ist nicht einfach

    /Bog
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • sorei schrieb:

    [...]
    Was Liebe überhaupt ist? Das beschäftigt Philosophen und andere schon seit vielen vielen Jahren. [...]


    und nicht nur die!
    Auch Reporter von Klatschzeitungen, Autoren, Filmregisseure äußern sich zu diesem Thema und entwerfen ein vielschichtiges, z.T. auch widersprüchliches Bild der "Liebe".

    Das kann zu Unsicherheit und überzogenen Erwartungen führen und verhindern, dass Menschen sich für diese Erfahrung richtig öffnen können.
    Denn verlieben geht leicht, so ein leichtes Kribbeln bei der Begegnung mit netten Vertretern des anderen Geschlechts kann sich mehr oder weniger täglich ergeben.
    Liebe braucht m.E. vor allem Zeit, und man merkt sie erst, wenn sie schon eine Weile besteht.
    Da die Ansprüche und Erwartungen, wie sorei richtig beschreibt, sehr unterschiedlich ausfallen, kann auch keiner eine allgemeingültige Definition abliefern.
    Viele der hier aufgezählte Merkmale können Impulse für die gedankliche Auseinandersetzung mit dem Thema liefern, aber sicherlich nicht im Sinne einer "Abhak-Liste".
    Ich bin allerdings davon überzeugt, dass jeder es merkt, wenn seine Partnerschaft auf Liebe basiert.
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • sorei schrieb:

    und verliebt sein ist noch was anderes :D

    Stimmt. :knu:



    littleprof schrieb:

    Denn verlieben geht leicht, so ein leichtes Kribbeln bei der Begegnung mit netten Vertretern des anderen Geschlechts kann sich mehr oder weniger täglich ergeben.

    Ich würde es aber keinesfalls grundsätzlich auf Vertreter des anderen Geschlechts beschränken.
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konradin ()

  • Konradin schrieb:


    Ich würde es aber keinesfalls grundsätzlich auf Vertreter des anderen Geschlechts beschränken.


    absolut, ich kann auch in eine idee verliebt sein, eigentlich in alles....
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • :D
    ich weiß.


    generell:
    ...was bei manchem zu problemen führen kann, wenn derjenige denkt, er ist eine person verliebt, und dabei ist er in die idee einer beziehung verliebt.
    oder in die idee einer person.
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Dazu müsste derjenige erst einmal reflektieren, was er überhaupt unter einer Beziehung versteht.

    Sicher, es ist immer problematisch, wenn die eigene Wahrnehmung durch Wunschdenken getrübt wird (oder in anderen Fällen durch Angst), so dann auch in diesem Bereich.

    Der Unterschied ist nur der, daß es beim Verliebtsein wohl eher auffällt, da dieses eine (hoffentlich) rechtsstarke Gefühlsregung ist.
  • sorei schrieb:


    ...was bei manchem zu problemen führen kann, wenn derjenige denkt, er ist eine person verliebt, und dabei ist er in die idee einer beziehung verliebt.
    oder in die idee einer person.


    Oh ja, da sprichst Du etwas sehr wichtiges an. Tatsächlich, hatte ich genau das selbst bei zwei Beziehungen erlebt (und zwar nachdem meine erste große Liebe in die Brüche ging). So war ich nachfolgend zum einen in die Idee der Beziehung verliebt, zum anderen in die Idee von der vermeintlichen Beschaffenheit der Person selbst.

    Es hat sehr sehr lange gedauert, dies zu erkennen und noch länger, bis ich mich der Liebe öffnen konnte. Auch jetzt reagieren Teile meiner Persönlichkeit bei Problemen mit präventiver Schadensbegrenzung, indem ich in die emotionale Distanz flüchte.

    Was Liebe ist, könnte ich nicht wirklich sagen, aber mittlerweile habe ich eine gute Idee davon, wie sich die Liebe anfühlt.

    Gruß
    AnakinSky
  • StaryWojownik schrieb:

    Fehlt in dieser Aufstellung nicht die „Ware“ Liebe?


    :D
    ich habs überlegt und dann weggelassen.... ;)
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • snocks schrieb:

    echte Liebe ist doch nicht käuflich,oder?


    richtig, sie ist nicht käuflich. davon sollten wir ausgehen können.
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • AnakinSky schrieb:

    ...Die Unterscheidung zwischen Liebe und wahrer Liebe, würde ich nicht treffen wollen. Entweder es ist Liebe, oder es ist keine Liebe.

    Einerseits ja, andererseits nein.

    Rückblickend kann man da schon etwas differenzieren, denn hinterher weiß man immer mehr.

    Ich jedenfalls habe (anfangs) keine Chance festzustellen, ob es schon Liebe ist oder noch nicht ganz und je mehr ich mich auf der beschreibenden Ebene damit auseinandersetze, desto mehr zerrede ich die möglicherweise beginnende Liebe.

    Da lasse ich es doch besser einfach auf mich zukommen und erspare mir die Definition. Die Zeit wird es dann schon zeigen, ob es tatsächlich Liebe war (oder noch ist), oder eben auch nicht.

    Der Übergang ist aber fliessend.
  • Hallo snocks,
    ich habe lange überlegt wie ich auf deine Frage am Besten antworten kann.
    Viele Ansätze habe ich wieder verworfen auch vielleicht weil ich es unendlich
    traurig finde, dass es Menschen gibt die nicht wissen was Liebe ist.
    Denn ich selbst hab mich schon so oft verliebt, so dass ich es nicht mehr
    zählen kann. Und das waren nicht nur Menschen sondern auch Augenblicke,
    Landschaften, Tiere (ich liebe meine Colliehündin) und Momente in der Natur.

    Also wie soll ich es erklären? Vielleicht mit diesem Zitat aus dem Film
    "Harry und Sally" (1989) von Billy Chrystal:

    "Ich liebe dich dafür, dass dir kalt ist, wenn draußen 25 Grad sind. Ich liebe dich dafür, dass du anderthalb Stunden brauchst, um ein Sandwich zu bestellen. Ich liebe dich dafür, dass du eine Falte über der Nase kriegst, wenn du mich so ansiehst. Ich liebe dich dafür, dass ich nach einem Tag mit dir dein Parfum immer noch an meinen Sachen riechen kann. Und ich liebe dich auch dafür, dass du der letzte Mensch bist, mit dem ich reden will, bevor ich abends einschlafe. Und das liegt nicht daran, dass ich einsam bin und das liegt auch nicht daran, dass Silvester ist. Ich verrate dir, warum ich heute Abend hierher gekommen bin: Wenn man begriffen hat, dass man den Rest des Lebens zusammen verbringen will, dann will man, dass der Rest des Lebens so schnell wie möglich beginnt."


    Ich wünsche dir, das du bald auch diese Erfahrung machst!

    Viele Grüße silvest ;)