Buch oder Reader

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich finde reader Klasse, würde jedoch für Bücher mit vielen Bildern ein gedrucktes Buch bevorzugen.
  • Mal ein "ehrliches" Wort...

    Hallo zusammen...


    Meiner Meinung nach stellt sich die Frage nach analog oder digital überhaupt nicht.

    Es gibt immer Bücher die sich gedruckt lohnen und mit denen man hervorragend sein Wohnzimmer dekorieren kann. Das ist schließlich genau so eine persönliche Note wie Bilder oder die Einrichtung allgemein.

    Ab und an braucht man ausserdem auch mal was zum Nachschlagen.
    Ich kann mir nicht vorstellen mit einem ebook am Herd zu stehen und lecker zu kochen.
    Auch Fachbücher, die man immer wieder zur Hand nimmt, gehören einfach gedruckt und auch gekauft...

    Aber wenn ich an die Flut der Unterhaltungsliteratur denke, die man sich einfach nur zur Entspannung und zum Zeitvertreib "reinzieht", kann nur das ebook gewinnen.
    Diese Eintagsfliegen aus dem Handel liest man in der Regel sowieso kein zweites Mal und die Möglichkeiten, die sich hier zum "Austausch" im Board bieten, sind ja schier unerschöpflich.
    Grob gesagt hat man die in den Reader investierten 100 € nach kapp 10 hier "gefundenen" ebooks auch schon wieder raus...

    Wie könnte es schöner sein, den Verlegern mit ihrem überzogenen Alleinstellungsmerkmal die Stirn zu bieten... :read:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ApfelJoerg ()

  • Hallo,

    ich fahr jeden Tag 3 Stunden Bahn. Da ist das gar keine Frage. Mein Mini-iPad ist erstklassiges Lesegerät und auch noch ein brauchbarer Internet-Client. Lesekomfort ist gut, durchsuchen und kompakt speichern und eine Arbeitsbibliothek dabei haben sind klare Vorteile.
  • Ich bleibe erstmal beim Buch. Bin seit Kindesbeinen Fan der Stadtbibliothek und leih dort heute noch gelegentlich etwas aus. Besonders für Kinder und Jugendliche ist die Leihbücherei eine schöne Begegnungsstätte. Meinen Sohn hat so die Lust am Lesen bekommen. Das Lesen auf dem I-Pad hat uns keinen Spass gemacht.

    Außerdem riechen Bücher besser ;)


    ----------------------------------------------------

    Haben jetzt einen Kindle geschenkt bekommen...Ist ja eigendlich ganz lustig, das Teil. Werde mich mal damit beschäftigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eidi () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Ich war auch erst skeptisch... - bis ich mir den Kindle anschaffte...
    Seitdem bin ich total von diesem entzückenden Teil überzeugt und habe ihn fast immer bei mir.
    Man hat immer und überall seine Bibliothek bei sich, kann im Dunklen lesen ohne den Bettnachbarn zu stören, draussen bei Wind verblättern keine Seiten, die Schriftgröße kann angepasst werden, Käufe bei Amazon sind innerhalb von Sekunden auf dem Reader... also ich bin begeistert! Zwar habe ich auch eine sehr umfangreiche Sammlung von Papier-Büchern, stelle aber fest dass ich schon lange nicht mehr darin geschmökert habe.
  • Inzwischen Reader. Da die Vorteile meiner Meinung nach überwiegen. Klein und handlich . Die ganze Bibliothek im Gepäck. Jederzeit lesen wo immer man ist wenn man eine zeitliche Lücke hat. zb. in Bus und Bahn.

    Kleiner Engel
  • Ich bin noch immer Fan des gedruckten Buches. Ich liebe es, zu Hause einfach nur vor meinen Büchern zu sitzen, sie anzustarren, hin und wieder mal eines in die Hand zu nehmen...
    Der Kindle ist aber andererseits sehr praktisch, was Urlaubsreisen und ähnliches angeht. Das Problem an der Sache ist nur, dass ich alle meine Bücher nun mal im Papierformat vorliegen habe und nicht als Datei, so dass ich die Bücher entweder noch einmal kaufen müsste oder mir neue Bücher nur als Datei zulege - aber dabei fühle ich mich ganz schlecht, weil ich ja nichts ins Regal stellen kann.
    Ich finde es sehr schade, dass es bisher noch keine Art Kombi-Angebote gibt, ich würde auch gerne zwei, drei Euro mehr zahlen und dann beide Möglichkeiten vorliegen haben. Eigentlich will ich mich nämlich nicht zwischen den beiden Varianten entscheiden müssen.
  • Ich liebe meinen mittlerweile 2.Kindle.Ich lese viel und da ich mich von keinem Buch trennen kann, habe ich so mein Platzproblem gelöst. Nachschlagwerke und Fachbücher habe ich schon lieber in Papierform. Möchte meinen Reader nicht mehr hergeben. Ich habe am Tablet mit Ebooks begonnen, ein echter Reader ist aber um Klassen besser.
    :bing::bing::bing:
  • Ich lese viel lieber Bücher in ihrer ursprünglichen Form, der Geruch des Papiers weckt in mir ein etwas melancholisches Gefühl was ich aber sehr mag.

    Jedoch habe ich mir angewöhnt nur noch Fachbücher in Buchformat zu kaufen. Ich reise sehr gern und da ist leider kein Platz für all die zahlreichen Bücher die ich gern dabei hätte. Nur in Fachbüchern auf dem Reader zu lesen finde ich nicht sehr vorteilhaft (Suchfunktion, öfters hin und herblättern, Tabellen und Diagramme usw.).

    Englische Bücher machen mit dem Reader für mich auch mehr Sinn, da ich dort Vokabeln viel schneller nachschlagen kann.

    Und dennoch freue ich mich jedesmal ein "echtes Buch" lesen zu können ;)