Manjaro

    • Freeware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betriebssystem: Manjaro / 32 und 64 Bit

      Sprache: Englisch / Deutsch u.m.. Es muss angemerkt werden, dass die saubere Installation der deutschen Sprache derzeit nur über einen Umweg möglich ist. Das OS muss zuerst in englischer Sprache installiert werden, weil der Manjaro Settings-Manager innerhalb der deutschen Sprache nicht funktioniert. In „english“ funzt er aber wunderbar und dort lassen sich dann alle Sprachpakete und Einstellungen in hauchdeutscher Sprache installieren. Dieser umständliche Weg ist noch ein Schönheitsfehler und muss behoben werden.

      Autor: Manjaro

      Lizenz: Freeware

      Dateigrösse: 1,8 GB

      Was benötige ich für die Installation?

      • Eine leere DVD oder ein leerer USB-Stick mit dem entsprechenden Volumen.
      • Mindestens 1 GB Arbeitsspeicher (RAM)
      • 30 GB Festplattenspeicher sind optimal für weitere Verwendungszwecke (Daten, Fotos, Filme, etc.). Allerdings reichen 5 – 8 GB für die Grundfunktionen aus.
      • 1 GHz, oder schnellerer Prozessor
      • Grafikkarte und Monitor: HD
      • Internet: Breitbandanschluss


      Download / Installation: Image herunterladen, mit Brennsoftware auf CD brennen und installieren. Brenn-Empfehlung unter Windows: Das Freeware-Programm BurnAwarefree (Chip-Download) hat eine eigene "Image brennen"-Funktion. Brenn-Empfehlung unter Linux: Standartbrennprogramm deiner aktuellen Linux-Distribution. Mit einer Live CD ist die Installation nach 20 Minuten abgeschlossen. Für die normal Sterblichen wird der graphische Assistent „Thus“ angeboten – ein Fork des Linux Mint Installationsassistenten. Das Installationsprogramm Thus bietet sowohl automatische als auch manuelle Festplattenpartitionierung, sowie eine Hardwareerkennung, z.B. für Grafikkarten. Zudem kan es die benötigten Treiber automatisch installieren. Alternativ kann die Installation selbstverständlich über das Terminal ausgeführt werden. ;)

      Get Manjaro | Manjaro Linux

      Updates / Upgrade: Manjaro ist eine Rolling-Release und muss deshalb nur einmal installiert werden. Updates und Upgrades werden laufend über die Rolling-Release implementiert. Das ist das ganz grosse Plus von Manjaro.

      Desktop: Auch Manjaro bietet eine breite Palette an Desktop-Varianten: Xfce, KDE, Gnome 3, Cinnamon, Razor-QT, LXDE. Offenbar existiert sogar eine Enlightenment-Version.

      Good to know: Manjaro beinhaltet eine Reihe von Aktualisierungen für seine Komponenten, einschliesslich den Linux-Kernel 3.8.5, systemd 198 und X.org 1.14.0. Auch hat es proprietären Treiber-Unterstützung für AMD-und Nvidia-Grafikkarten und zusätzliche Multimedia-Unterstützung. Als Linux-Betriebssystem verfügt Manjaro von „Natur“ aus über einen hohen Sicherheitsstandart. Grundsätzlich: Linux ist ein aussergewöhnlich robustes und zuverlässiges System, welches sehr häufig für Internet-Server, Mobiltelefone und Tablet-PCs (Android) verwendet wird. Allerdings steigerte sich in den letzten Jahren auch die Verwendung von Linux für alternative Desktop-Betriebssysteme, in Form verschiedener Distributionen und Derivate, für Personalcomputer. Mehreren Millionen User auf der ganzen Welt nutzen Linux.

      Hintergrund und Geschichte Manjaro
      Manjaro ist eine benutzerfreundliche Linux-Distribution auf der Basis des eigenständigen Arch-Linux-Betriebssystems . Entwickelt wurde es in Österreich, Frankreich und Deutschland. Manjaro bietet alle Vorteile des Arch-Betriebssystem kombiniert mit einem Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit. Erhältlich in 32 und 64 Bit-Versionen, ist Manjaro geeignet für Einsteiger als auch für erfahrene Linux-Benutzer.

      Manjaro Linux ermöglicht Anfängern und Einsteigern einen leichten Einstieg in Arch Linux. Das Betriebssystem ist zudem vorkonfiguriert. Graphische Werkzeuge sind dem Anfänger eine Hilfestellung, wo er ansonsten überfordert wäre. Fortgeschrittene können das Betriebssystem ihren Wünschen entsprechend einrichten.

      Was Manjaro Linux besonders sympathisch macht ist die Tatsache, dass es nur einmal installiert werden muss. Denn ab hier wird das Betriebssystem mit automatischen Updates versorgt. Mit der Rolling Release Distribution (Betriebssystem) ist man also immer up to date und hat gleichzeitig ein stabiles Betriebssystem. Dafür sorgen die Entwickler von Manjaro Linux durch eine erlesene Paketauswahl bevor sie zum Endanwender kommt.

      Gruss freefloating

      Quellen: Manjaro-Seiten, TUXI, Wikipedia
      Carpe diem - pflücke den Tag!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von freefloating () aus folgendem Grund: Erstellungsdatum: 13.3.2014 / Aktualisierungsdatum:

    • Hallo,

      habe es mir heute runtergeladen und in Virtualbox installiert.
      Problemlose Installation und einfach zu benutzen. :)
      Man merkt bei den heutigen Linux basierten Betriebssystemen (Linuxmint, Manjaro, Ubuntu u.s.w.) das sie immer einfacher zu installieren sind.
      Auch Dualboot geht problemlos. Zum Arbeiten ist es wirklich zu gebrauchen.

      Ich kann nur jedem empfehlen es auszuprobieren. Wer Angst hat kann es ja unter Virtualbox erst mal ausprobieren.
      Aber danke für den hinweis auf Manjaro.

      Gruß
      Nemesis1963