Daniel Suarez

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Daniel Suarez

    Daniel Suarez



    Daniel Suarez (* 21. Dezember 1964) ist ein US-amerikanischer Softwareentwickler, Systemberater und Schriftsteller. Er ist Autor von bislang (Mai 2015) vier Thrillern mit einem hohen Technikanteil.

    Er machte Karriere als Systemberater und entwickelte Software für zahlreiche große Firmen der Militär-, Finanz- und die Unterhaltungsindustrie. 2006 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Leinad Zeraus seinen ersten Roman „Daemon“ im Eigenverlag. Nachdem der Roman die Internet- und Gaming-Community im Sturm erobert hatte, wurde ein großer Verlag auf das Buch aufmerksam; eine Verfilmung ist in Vorbereitung.





    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()


    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()

  • Titel von Daniel Suarez:

    Daniel Suarez - Daemon - Die Welt ist nur ein Spiel
    Daniel Suarez - Darknet
    Daniel Suarez - Kill Decision
    Daniel Suarez - Control
    Daniel Suarez - Freedom TM [en]

    Format: Pdf/Epub/Mobi

    Daemon:
    Es beobachtet. Es lernt. Und es tötet. Matthew Sobol ist einer der reichsten Männer des Silicon Valley und ein Computergenie.
    Doch seit langem leidet er an einer unheilbaren Krankheit. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf – zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen. «Unbarmherzig spannend.»
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()