Zum Video Nick Burg's

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Video Nick Burg's

    Hi Leutz,

    unter dem MOVIEZ Forum ist nach dem Up des Videos über die Hinrichtung eine Diskussion entbrannt über den Sinn und Zweck eines solchen Upps. Ich selber habe dieses Video gesehen und mir ist einfach absolut übel geworden wie Menschen zu solchen Taten im Stande sind. Wie kann man soetwas machen. Zwar haben die Amerikaner Folter und Schändung auf ihre Gefangenen gebracht, aber wenn man das "Rachevideo" unter dem Aspekt sieht, dass es NICHT Holleywood ist, so kann man das glaub ich nicht leicht wegstecken.
    Was haltet ihr von Uploads, die über die AUGE UM AUGE, ZAHN UM ZAHN Kampfweise der Amerikaner und der ElQuaida gehen.

    Ich weiß es wirklich nicht... Ich wollte es sehen, aber weshalb?! Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall wird es nicht so schnell aus meinem Kopf gehen.
    Die Admins und Moderatoren dieses Boards beraten anscheinend gerade über Posts wie diesen, aber ich dachte mir, dass es auch interresant sein könnte was ihr davon haltet. Ich will hier in keinsterweise irgendjemanden angreifen, beschuldigen oder bloßstellen.

    Hoffe auf eure Antworten,

    Bluemoon
  • Nun, auf der einen Seite muss ich sagen, schreit das Video nach George W. Bush! Erst über Wochen lang, werden Videos und Bilder von Irakern gezeigt, die von amerikanischen GI's gequällt und verspottet werden, und die ganze Welt regt sich darüber auf; dann kommt ein Video auf dem EIN Amerikaner geköpft wird, und alle vergessen was die Amis getan haben, und zeigen mit dem Finger auf die Iraker. Gutes Ablenkmanöver und die Presidentschaft vom Bush ist gerettet!
    Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass dieser Ami doch fast selbstschuld war! Sorry, aber wenn ich Amerikaner wäre, würde ich mir als letztes den Irak aussuchen in dem ich Wiederaufbau hilfe leisten würde! Allein nach dem was das amerikanische Militär dort unten angerichtet hat, ist es doch mehr als nur ne Frechheit aus dem auch noch Kapital schlagen zuwollen!

    Tschuldigung is meine Meinung..

    mfg
  • Also ich finde die Sache ist sehr schwierig. Ich denke wenn man davon ausgehen kann, dass alle Meschen sagen, dass sie sich das Video angucken wollen weil es die Wahrheit zeigt ist das nachvollziehbar. Wenn man jedoch mal übe solche Möglichkeiten nachdenkt, dass es Menschen gibt die sich an so einem Video erfreuen und es lustig finden, kann ich auch verstehen, dass man es nicht anbieten soll. Ich für meine Person halte davon nicht viel denn es ist geschmacklos entspricht aber leider der Realität.
  • Auf dem ARD Forum ist auch eine heftige Diskussion entbrannt über dieses Thema. WCA1982 hat insofern schon Recht, wenn er meint es sei schwirig, denn es gibt keine Möglichkeit den angeblichen KAMPF für die Demokreatie und gegen den Terrorismus mit Waffengewalt zu lösen. Nach der Entführung von Schleier hat das verfassungsgericht eine Nacht lang Pizza gegessen (und das ist kein Witz), damit sie den Politischen Freiraum halten können, nachdem der Sohn Schleiers die Bundesrepublik Dtld. verklagt hat, mit den Geiselnehmern seines Vaters zu verhandel. D.h. dass Staaten nur mit Staaten verhandeln und nicht mit Terroristen. Dies hat G.W.Bush aber mit bravur geschafft, dass er sich auf das Niveau des Terrorismus senkt und somit die souveräne Stellung seines Landes/Staates aufgibt. Jetzt kommt die allesentscheidende Frage. Wie kann man das Problem des Terrorismus lösen?!
    Es gibt keine Möglichkeit den Terror mit Waffengewalt zu lösen, denn die Islamisten haben einfach nicht die Geistige Weite "AUS DEM KREIS DER RACHE" auszutreten, ebensowenig die Amerikaner. Die einzige mir sinnvoll erscheinende Methode greift am "Nährboden" des Terrors, im Volk. Man sollte den Menschen zeigen, dass Kapitalismus nicht nur schlecht und böse ist. Man sollte ihnen zeigen, von wieviel Vorteil es ist eine Krankenversicherung zu haben oder in die Schule zu gehen. Und der wichtigste Schritt wird auch der schwirigste, sich von den alten Traditionen loszusagen und die strickte Trennung von STAAT und RELIGION zu akzeptiern und umzusetzen. Erst hierrauf besteht die Möglichkeit, dass weniger MEnschen sich extremistischen Gruppen anschließen, weil sie nichtmehr den Sinn darin sehen.
    Auf jeden Fall sind beide Parteien, sowohl der leider nur bis 2003 souverän gebliebene Staat, als auch die Terroristen auf energischte zu verurteilen. Beide verstoßen gegen die Genfer Konvention und das Menschenrecht. Dies darf nicht der Normalfall werden.

    mfg,

    Bluemoon
  • Habe erst gestern in den Nachrichten davon gehört und ein Teil von dem Video gesehen (ARD:bis zu dem Zeitpunkt wo der Iraker das Messer rausholt,weiter hat die ARD "Gottseidank" nicht gezeigt) und muss sagen das ich mir niemals das gesammte Video ansehen werde.Ich glaube das wären Alpträume fürs ganze Leben.

    Sorry,aber sowas bringen nur fanatische Islamisten zustande.

    Ich kann mir nicht vorstellen das ein amerikanischer Soldat bzw. Zivilist sowas tun würde.Also vor dem Rache-Video.Seit dem Video wird sich das eventuell sogar ändern.

    Natürlich sind die Taten der amerikanischen Soldaten die die wehrlosen Iraker mit dem Gross-Kalibrigen-Geschossen abgeschossen haben genau so schlimm.

    Aber das sind noch Kriegshandlungen und keine Hinrichtungen,so wie auf dem Video.
  • Zitat von bluemoon:
    Es gibt keine Möglichkeit den Terror mit Waffengewalt zu lösen


    Atombombe …

    nein, der war schlecht.

    Zitat von bluemoon:
    Die einzige mir sinnvoll erscheinende Methode greift am "Nährboden" des Terrors, im Volk. Man sollte den Menschen zeigen, dass Kapitalismus nicht nur schlecht und böse ist. Man sollte ihnen zeigen, von wieviel Vorteil es ist eine Krankenversicherung zu haben oder in die Schule zu gehen. Und der wichtigste Schritt wird auch der schwirigste, sich von den alten Traditionen loszusagen und die strickte Trennung von STAAT und RELIGION zu akzeptiern und umzusetzen. Erst hierrauf besteht die Möglichkeit, dass weniger MEnschen sich extremistischen Gruppen anschließen, weil sie nichtmehr den Sinn darin sehen.


    So ist es! Die DDR hat man auch nur mit der Moral des Volkes niedergeschmettert bekommen - dort wird es nicht anders sein. Zwar kann sich nichtmal ein zivilisierter Mensch eine Demokratie südlich des 30. Breitengrades vorstellen, aber ich denke schon, dass man nur eine Chance hat, wenn man das Volk davon überzeugt, wie frei, sicher und ohne Angst man leben kann, wenn es keine Diktatur und keine Bandenkriege mehr gibt.

    Nur hier fragt sich für mich, ob es jetzt, hier und heute Aufgabe der westlichen Staaten ist, den Irak (nur als Beispiel) in einen stabilen, infrastrukturierten und demokratischen Staat umzuwandeln. Sicherlich hat diese Frage etwas mit der grundsätzlichen Lebenseinstellung jedes einzelnen zu tun - Frieden auf Erden ist ja auch was feines - und so möchte ich nicht beurteilen, ob es tatsächlich zur Mission der UN gehört, die Menschenrechte und allgemein westliche Umstände zu verbreiten.

    Von daher würde ich nicht sagen, dass die UN eine allgemeine Truppenstationierung im Irak "anordnen" sollte - schließlich wäre dies nur der Fall, wenn ich eben gestellte Frage entschieden mit JA beantwortete - und so ist es nicht.


    Bush wollte den Krieg - nun hat er ihn. Es kommt langsam nicht einmal mehr zu Massenmorden - sondern zur Schaustellung grausamer Tötungsakte einzelner Soldaten.
    Die Amis schikanieren irakische Häftlinge, die radikalen unter den irakern verkürzen nen Ami um eine Kopflänge - es ist nicht mehr der Krieg, in dem mit Bomben gekämpft wird.

    Es entwickelt sich immer mehr zur ideologischen Schlacht - und, um auf den Anfang bzw. das Zitat zurückzukommen, so lange das Volk nicht die Hoffnung auf ein besseres Leben unter amerikanischer bzw. UN Führung hat - eine Hoffnung, die jeder hier in Europa, lebte er im Irak, sofort bekommen würde - werden die Amis diese Schlacht nicht gewinnen können. Sie können die gewaltsamen Widerstandsgruppen unterdrücken, sie können auch einen Waffenstillstand errichten (auch wenn dies wohl noch etwas dauern wird), aber zu erreichen, dass das Volk hinter seinem Staat steht (sofern die UN es schafft, einen Staat zu bilden - und sofern sie es wollen), ist in einer solchen Kultur sehr schwer.

    Ich kann keine Lösung für dieses Problem anbieten - wie denn auch, ich habe ja selbst keine Ahnung, wie man mit Menschen extrem anderer Kulturen umgeht - ich kann nur sagen, dass ich diesen Krieg nie geführt hätte.

    Und ihr wisst es ja, oder, zumindest bin ich davon überzeugt …
    Amerika führt Krieg, weil Amerika noch nie Krieg erlebt hat.
  • hey spongbob! zu deinem eintrag muss ich was sagen! ich denke dass das falsch ist dass du denkst das nur Islamisten dazu fähig sind eine solch brutale tat zu begehen und die Amerikaner nicht!

    Meiner Meinung nach ist das was die amis gemacht haben genau so schlimm wenn nicht sogar schlimmer! Die Soldaten haben die hilflosen Gefangenen gequält und gedemütigt und dann macht man einen solchen aufstand über das video und plötzlich sind die Amerikaner wieder die scheinheiligen und die Iraker die Arschlöcher!

    Ich denke sowieso dass das ganze nur ne verschwörung oder sowas ist! Das haben die Amis wahrscheinlich sogar selbst gewollt damit es von ihren unmenschlichen Taten ablenkt! Klar jeder muss selber entscheiden was er denkt!

    Ich habe das Video nicht gesehen! Aber ich habe das Video gesehen wo ein Russe geköpft wurde (nahaufnahme), und ich denke dass das nicht weniger schlimm ist! Und ich bereue es TOTAl dass ich es gesehen habe! Ich verstehe schon dass einige neugierig auf das Video sind,war ich ja auch! Aber wenn ihr von allen Seiten hört wie grausem und schrecklich es ist dann lasst es doch lieber! Ihr werdets bestimmt bereuen!

    Mfg
  • Hi!

    Ich habe das Video gesehen, und muß ehrlich sagen das man nicht wirklich viel sieht, da es doch alles sehr verwackelt und teilweise dunkel ist. Da kommt einem echt der verdacht auf das es eher was ist was die Amis selber insziniert haben um von ihren eigenen Fehlern abzulenken.

    Man weiß es nicht, aber ich deke es ist real und es ist kein deut besser als das was die USA dort gemacht hat! Aber die USA soll nun nicht wieder so tun als seien die Iraker die bösen!

    Allgemein gesehen find ichs auch fahrlässig von jedem Ami derzeit sich dort aufzuhalten.. ob als Arzt.. helfer oder sonstwas.. ich würde dort freiwillig auf KEINEN fall sein wollen!

    Das grausamste an dem Video ist für mich die tatsache das der arme Mann dort ganze 4 Minuten sitzen muß und sich das geree der Iraker anhört und sicher jedes wort versteht.. und er wird in den momenten genau wissen was auf ihn zukommt.. und er blieb dabei ruhig wie nichts. Wenn ich mich in den momenten in diesen mann reinversetze.. ich würde panik und angst haben....
    Aber er wußte sicherlich das er egal was er tun würde nichts daran ändern würde können.

    Gruß
    Austin316