Scherkopf schleifen oder schleifen lassen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Scherkopf schleifen oder schleifen lassen

    Hallo,

    kann man die Scherköpfe von Bartschneidern oder Hundeschermaschinen selbst schleifen? Im Laufe der Zeit werden sie natürlich stumpf, und viele im Internet angebotene sind Fakes und taugen nichts.

    Kauf mich tot an den Teilen, da meine Bartstoppeln extrem hart sind.

    Der Scherkopf der Hundeschermaschine wird auch langsam immer stumpfer.

    Hier ein Beispielbild vom Panasonic-Bartschneider, die Breite berträgt
    ca. 25mm.



    Geht selbst schleifen und wie? Wer kennt jemanden, der die Köpfe schleifen kann?

    Gruß,

    Eidi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eidi ()

  • Eidi schrieb:

    kann man die Scherköpfe von Bartschneidern oder Hundeschermaschinen selbst schleifen? Im Laufe der Zeit werden sie natürlich stumpf, und viele im Internet angebotene sind Fakes und taugen nichts.


    Einen ähnlich aufgebauten Langhaarschneider eines Rasieres habe ich durch vorsichtiges Geradefeilen den Kanten wieder leidlich brauchbar gemacht.
  • Hallo Eidi :),

    Im Grunde ist das fast schon ein mikrochirurgischer Eingriff :D. Wenn es funktionieren soll, dann am ehesten mit einer Trennscheibe für den Dremel. Damit habe ich vor kurzem das Messer eines Pürierstabes geschärft. Aber Vorsicht! Bloß nicht mit zu viel Drehzahl arbeiten, weil sich das Material zu sehr erhitzt und in der Folge weich wird. Vllt ist es sogar besser nur mit der Scheibe OHNE Dremel zu arbeiten. Wichtig ist, das Du den Winkel genau beachtest, in dem der Orginalschliff vorgenommen wurde. Auch wichtig, hinterher nachpolieren und mit Einer dünnen Schicht Ballistol schmieren. Viel Erfolg bei dem doch schwierigen Unterfangen.

    Gruß
    AnakinSky :)
  • Hallo Eidi, gut Frage die ich mir auch schon gestellt habe.
    Ich habe auch zwei stumpfe Scherköpfe der Fa. Oster zu Hause liegen.
    Einmal unsere Colliehündin geschoren, dann waren die Messer stumpf.

    Zu deiner Frage selbst schleifen habe ich dies hier gefunden:

    Schleifinstruktionen

    Aber wenn ich das lese, dann lasse ich doch besser die Finger davon. Das scheint wesentlich anspruchsvoller zu sein, als die Lette einer Motorsäge zu schleifen. :confused:

    Zum Thema schleifen lassen habe ich diese Fa. gefunden: Landmaschinen Franz Gattinger KG

    In anderen Foren wird von der Fa. Ehaso geschrieben.
    Es lohnt sich auch mal im messerforum nachzuschauen!

    Vielen Dank für diesen Thread und halt mich auf dem Laufenden.

    lg silvest :)
  • Habe soeben die Scheiferei W*** in Siegburg angerufen

    Scherköpfe > Hunde schicken die weg zum schleifen lassen

    Scherköpfe > Bart/Haarschneider schärfen die selbst

    Werde aber trotzdem am Samstag mein Glück mit der Dremelscheibe versuchen, am Bartschneider.

    Denke, die Scherköpfe für die Hundis brauchen einen anderen, speziellen Schliff.

    Nachtrag > Schleifen erledigt:

    Das Schleifen mit der Dremelscheibe war äußest schwierig...hab daher wieder zur Nagelfeile gegriffen.
    Die Zacken des hinteren Schneideblattes damit gestreichelt. (Auch mit einer dicken Softfeile/feine Seite kommt man da hin)

    Mit einer Nagelpolierfeile dann die Kontaktseite zum Kamm nachpoliert.

    Ein Problem gab's dann noch bei der Feder, die die Spannung > Kamm zum Schneideblatt ausübt.
    Habe diese auch ausgebaut und ein wenig zurückgebogen, sodaß die Öffnung zum Säubern nur noch ca. 3mm betrug.
    Vorher 5mm, das Teil ist auch schon 4 Jahre in Gebrauch.

    Fazit: Schneidet wie am ersten Tag

    Werde berichten, wie lange der Schliff funktioniert.

    ---------------

    Nach knapp 4 Wochen ist die Schneideleistung immer noch bestens!

    Für Bartschneider ist die "Nagelpfeilenschleifung" zu empfehlen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Eidi () aus folgendem Grund: Nachtrag