Nachtspeicher Öfen mit Asbest ausbauen und transportieren

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachtspeicher Öfen mit Asbest ausbauen und transportieren

    Hallo Forum,

    ich bin derzeit am Renovieren.

    Leider stehen in der Dach-Wohnung noch zwei Nachtspeicheröfen mit einem Gewicht von 200 kg und 300 kg :(

    Elektrisch habe ich die Geräte bereits demonietert. ( Elektriker Kenntnisse vorhanden )

    Die Prüfung beim Hersteller ergab beim 200kg geringe Asbestbelastung und beim 300kg Asbestbelastung. Das heißt das Gerät sollte nicht zerlegt und im geschlossen Zustand transportiert werden.

    Dementsprechend sidn alle Schlitze / lüftungen zugeklebt worden udn das Gerät in Folie eingewickelt worden.

    Unser örtlicher Entsorger nimmt die Gräte am Werkstoffhof entgegen (wenn diese in Folie eingepackt sind). Das ist also alles kein Problem.

    Das Problem ist wie bekomme ich 200kg bzw. 300kg am Stück aus der Dacheohnung durchs Treppenhaus, ne Waschmaschine ist ja shcon nciht leicht und unhandlich, aber die Nachtspeicher ?

    Abmessung: ca 1,3m lang und 60cm hoch, 30 tief.

    Jemand eine vernünfige Idee ?
    - mit 4 Personen steht man sich auf der Treppe schon mächtig im Weg.
    - dazu ist der folierte Quader schlecht zugreifen.

    Die Idee mit Schraubzwingen "Griffe" zu installieren, scheitert, da die Blechverkleidung weich ist und eindrückt und die Zwingen abrutschen.


    Eine Fima würde die Öfen abholen dafür aber entsprechend einige 100 Euros nehmen und Entsorgungsgebühren.

    Als Privatperson kann ich die Öfen bei uns am Wertstoffhof abgeben und ein Anhänger zum Transport ist auch vorhanden.

    Würde gerne das Geld saen, es muß ja noch ne komplette neue Heizung, Bad, usw. angeschafft werden.


    MFG
    Mike

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lordskara ()

  • Ist schon ne heikle Sache, ich hätte da zwei Ideen.

    Zwei vollrohr Eisenstangen rutscht fest machen und runtertragen, was ich mir aber sehr abenteuerlich vorstelle.

    Zweitens nach einem Kran wagen umschauen und vom Fenster aus abseilen.

    Es gibt auch ( weiß nicht wie die heißen) Anhänger mit so eine Art Hebebühne, die mit unter Höhe von 10~15 m erreichen.

    Irgendwie würde ich das mit runtertragen lassen, ich weiß auch nicht wie die Begebenheiten bei euch ist.
  • Hallo,

    also hubsteiger, Kran usw fallen raus.
    A9 haben wir Bäume vor dem HAus, da kommt kaum ws durch, weiterhin einen Vorgaten mit Einfahrten somit kommt ein Hubsteiger nicht näher als 6m ans Haus, die Dachwohnungen liegen im 4 .OG und springen zurück, die Dachfenster sind recht kleine.

    B) Werden wohl die Kosten für Kran & Hubsteiger höher sein als für die Entsorgung durch eine Fachfirma.

    Mit den Stangen ( oder dicken Latten) wäre ggf eine Idee, aber durch die Länge des Nachtspeichers ca 1,30 + Griffstangen wir es im treppenahsu recht eng, vorallen wenn dann4 Personen noch mit dabei / daneben müssen.

    Und die Frage ist wie am Nachtspeicher vernünftig befestigen.


    Andere Ideen ?

    MFG
    Mike
  • Leute, der will doch Geld sparen und kein Geld verbrennen... :)

    Minikräne, Hebebühnen etc. kosten selbst ausgeliehen ein "Schweinegeld".

    Es geht hier nur um 2 Öfen, 30cm Tiefe.

    Die haben wir damals bei meinem Bruder, mit einer normalen Sackkarre nach unten transportiert.
  • Hallo,

    danke für die Ideen.
    Genau wir wollen Geld sparen, für den Mietpreis eines Kranes kann ich auch ne Entsorgungsfirma ordern und die lassen sich die 4 Etagen gut bezahlen.

    Abholung ebenerdig ohne Stufen ( vor der Haustür, Hof, Garage) 50 Euro / Stk +25 Euro Anfahrtspauschale = 125 Euro

    Wenn ich die unten habe auf den eigenen Anhänger und zum Wertstoffhof, kostet mich dann keine 20 Euro und nen Liter Sprit.


    Abholung inkl. Abtransport aus 4. OG 135 Euro / Stk +25 Euro Anfahrtspauschale = 295 Euro. 170 Euro fürs runter Tragen find ich schon ne Hausnummer.

    @ Eidi Genau Geldsparen ist angesagt, gute Idee werde mal rumfragen und mich umsehen, ne 3 Räder Sackkarre wäre schonmal ne Idee.


    Gruß
    Mike
  • mhm grundlegend dürftest du das Ding zerlegen. Da du keine Firma bist. Als Privatperson kann dir da kaum einer was. Das Problem hast du dann aber wieder bei der Entsorgung.
    Dann müstest du das Gerät unten wieder zusammenbauen usw.

    Oder wir echt um den Nachtspeicherofen aus Latten/rohre eine Kasten bauen.
    Oben und unten Laten dann evtl. mit Spanngurt absichern. Oder aber auch seitlich mit Latten verschrauben.
    So könnte man unterschiedliche Länge machen. Dann bräuchte man nicht seitlich laufen, sondern könnte hintereinander gehen. Ist nur die Frage ob Latten das Gewicht tragen.

    Ich Persönlich würde das Ding zerlegen und dann Entsorgen.
  • Hallo,

    ich habe mich die letzte Woche umgehört, die Sackkarre vom Getränke Kiosk trägt nur 150kg :(

    Und Mietkaren gehen bis maximal 200kg was ich gefunden habe ( Klar es gibt Spezialkarren mit Raupenatrieb usw aber der Preis ist uninteressant und Mieten kann man die auch nicht ) Und bei eBay gibt es Karren bis 250kg zu kaufen, also auch uninteressant.

    Somit hat sich das erstmal auch erledigt.

    Zerlegen könnte ich nur den 200kg Speicher da dort nur eine Asbest Patrone um den Steuerungswiederstand verbaut ist.

    Der 300kg Speicher beinhaltet im inneren Asbest Platten und Dämmmaterial.


    Ich habe nochmal mit einer Entsorgungsfirma gesprochen, entweder komplett mit Folie umwickelt als ein Block oder bei einer Zerlegung erfolgt die Zerlegung bei Unterdruck in einem BlowOut Zelt unter Atemschutz.

    Klar gilt für mich Privat solch eine vorgabe nicht ABER ich möchte meine Gesundheit nicht gefärden, ausserdem hätte ich dann ggf. die Asbest Fasern in der Wohnung / Treppenhaus und hätte diese Bereiche konterminiert.


    Also bleibt nur der Transport als geschlossene Einheit, somit 2x Blöcke mit 200kg und 300kg.


    Ich werde jetzt nochmal bei ein paar Asbest Entsorgungsfirmen anfragen, vielleicht gibt es ja auch welche mit besserem Preisen.

    Ich halte euch auf dem Laufenden.

    MFG
    Mike
    Leben und leben lassen, jeder kann, niemand muss.
  • Selbst auseinander bauen würde ich die Teile auch nicht :noway: hat mein dummer Schwager vor ein paar Jahren mal mit 6 Stück gemacht :rot: und alle nach und nach über die Restmülltonne entsorgt :dumm: :dumm: :dumm:

    Beauftrage lieber einen Entsorger, kostet leider aber dafür kannst du auch ruhig schlafen und keiner deiner Helfer wird verletzt.
    [FONT="Tahoma"][/FONT]
    KuMpEl AnTon
  • Also ich habe auch erst 4 dieser Öfen entsorgt!

    Zuallererst einmal:

    Asbest befindet sich bei alten Öfen nur an dem Drehknopf wo du die Wärmespeicherung einstellst! Ist dort auf der Rückseite mit einem Pinsel aufgetragen worden! Diese Info habe ich von einem Kumpel der bei Bauknecht füher diese Öfen gebaut hat! Der lacht sich halbtot wegen diesem Hype um die Asbestverseuchung dieser Öfen! Du wärst schon lange nicht mehr gesund wenn da eine Menge Asbest in dem Ofen vorhanden wäre!

    Ich habe alle Öfen selbst zerlegt. Habe dabei aber vorsichtshalber einen staubschutz etragen! Der Schrotthändler hat alles ohne Probleme angenommen! Die Steine sind alle mit einem Anhänger ins nächste Quetschwerk gebracht worden. Auch ohne Probleme! Rest in die Mülltonne!

    Schönen Gruß

    Klappa
  • Hallo,

    die Öfen werden nun von einer Spezialfirma abgeolt die sind auch nach dem Umweltgesetz entsprechend zertifiziert um mit den Schadstoffen umzugehen.

    Hab einen Preis inkl. Anfahrt , Abholung (4. OG) und fachgerechter Entsporgung für 180 Euro komplett. Damit kann ich gut schlafen.


    Da die Öfen nun entsorgt werden und das Problem geklärt ist kann der Beitrag geschlossen werden.

    Sobald in den nächsten 14 Tage ein Tour durch unsere Region erfolgt werden die Öfen eingesammelt (so senken sich die Anfahrtskosten) und das wars dann.

    Dann kann die gesamte Renovierung weiter gehn, Verputzen, Tapezieren, neu Böden, Bad, usw.

    Ein Dank für eure Hilfe und Vorschläge.

    Gruß
    Mike

    topic closed
    Leben und leben lassen, jeder kann, niemand muss.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: doppelposts sind immer noch verboten!

  • Keine Ahnung, wieso du zum Ende noch einen Doppelpost fabrizieren musstest :D Ich hab den nun zusammengebastelt.

    Präfix ist umgestellt, danke dafür.


    ===> closed



    MfG, NeHe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)