Welches sind eure Favoriten Games auf der PS4?

  • Umfrage
  • Tja, gefühlt kann man die bisher verfügbaren "Next-Gen-Spiele" an einer Hand abzählen. Vor Allem, wenn man die Portierungen abzieht, die ursprünglich nicht für die neue Konsolen-Generation entwickelt wurden. Deshalb bin ich auch nicht traurig, dass ich mit dem Kauf der PS4 noch das Weihnachtsgeschäft abwarte ;)

    Ohne den Besitz einer PS4 und PS4 Spielen muss man meine folgende Kritik etwas schwächer bewerten, da ich bisher kaum Gelegenheit hatte die Spiele zu testen.

    Enttäuscht bin ich etwas von "Destiny". Das Spiel hat so viel Potential. Grafik super, Genre immer beliebt, Setting in unserem Sonnensystem (für Sci-Fi Action selten), Entwickler sind die Halo-Schöpfer (also tolle Story und super Multiplayer eigentlich vorprogrammiert). Aber was toll anfängt wird schnell zu ernüchterndem Alltag, wenn ich den Spielkritiken glauben kann, die ich bisher gelesen und gehört habe. Man macht halt immer das Gleiche um besseres Equipment zu bekommen. Jede Höhle kommt einem gleich vor, alle Gegner sind nach kurzer Zeit vertraut. Bei der Diablo Reihe und ähnlichen Action-RPGs zieht das noch, da war es halt immer so. Aber bei einem komplett neuen Sci-Fi-Action Shooter hätte ich dann doch etwas mehr Kreativität erwartet.

    Aber Kreativität fehlt der Spiele-Industrie generell viel heutzutage. Das merkt man auch bei "Assassins Creed". Ursprünglich waren drei Teile geplant. Jetzt gibt es neben dutzenden Ablegern von Teil 2 und 3 auch noch einen vierten Hauptteil. "Never change a running system" ist hier klar das Motto beim Publisher Ubisoft. Die sind dafür aber bekannt. Deshalb sollte man das bald erscheinende "Assassins Creed - Unity" nicht gleich als nervigen Nachfolger abschreiben. Denn bei dem was ich bisher von dem Spiel mitbekommen habe, ist es der Teil den ich mir als ursprünglichen Abschlussteil der Serie (Teil 3) gewünscht hatte. Das Setting der französischen Revolution ist perfekt geeignet für Schwertkämpfer-Meuchelmörder. Endlich scheint es auch einen angebrachten Multiplayer-Modus zu geben. Ich muss aber noch Teil 3 zu Ende spielen, bevor ich über "Unity" überhaupt nachdenke. Teil 3 wurde mir mit der Zeit irgendwie zu langweilig. Die Hauptstory hat mich nicht so mitgerissen, der Nebenteil erinnert stark an ein Grand Theft Auto für Naturfreunde (eigentlich ganz interessant, aber sehr wiederholend). Die Seefahrer-Passagen kamen bei der Community scheinbar so gut an, dass man sich entschied den vierten Teil als Piraten-Teil zu bringen. Nach allem was ich lese und höre, kam dieser Teil wiederum gar nicht so gut an. Ich persönlich werde diesen Teil auch gekonnt ignorieren, wie die ganzen Ableger von Teil 2 zuvor.

    Dauerrenner "FIFA" ist ja jetzt auch würdig auf der PS4 vertreten. Ich als "Pro Evolution Soccer"-Spieler rate aber zu "PES2015" ;) Beide Spielreihen haben einen guten Teil rausgebracht dieses Jahr, mehr braucht man hier zu den beiden Spielen eigentlich nicht sagen.

    Spontan fällt mir gerade sonst nicht nennenswertes ein, was man sich für die PS4 kaufen könnte. "GTA V" kommt demnächst auch für die PS4, ist aber halt auch nur ein aufgemöbeltes "Old-Generation" Spiel, wenn auch ein gutes. Gleiches gilt für "The Last of Us" und "Diablo III - Ultimate Evil Edition".

    Es gibt da noch ein paar Rennspiele, einige amerikanische Sportspiele und den 381. Teil von "Call of Duty". Dazu möchte ich mich hier jetzt aber nicht speziell auslassen. Reizt mich alles nicht so was bisher in diesen Genren draußen ist.

    "Watch Dogs" hat ein interessantes Setting, konnte ich aber noch nicht testen. Und so begeistert scheint die Zocker-Gemeinde bislang auch nicht davon zu sein. Hier ist evtl. eine ähnliche Ernüchterung wie bei "Destiny" möglich.

    Viel Text, aber eigentlich Offtopic :D

    Kurz und knapp:

    Es gibt derzeit keinen Favorit unter den auf PS4 erhältlichen Titeln für mich. Es könnten aber "Assassins Creed - Unity" und "PES2015" werden.


    MfG G00dKn1ght