Hunde im Restaurant

  • Allgemein

  • Omar_Hawk
  • 4628 Aufrufe 38 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hunde im Restaurant

    Aus aktuellem Anlass, meine Frau kam gerade von einem Essen mit ihren
    Freundinnen nach Hause und erzählte von einer Begebenheit, wo Gäste
    das Restaurant verließen, weil sich am Nachbartisch andere Gäste mit einem
    Hund setzten, würde ich nun gerne von Euch wissen, wie Ihr zu Hunden
    (wohlerzogenen) in einem Restaurant steht.

    Viele Grüße

    Omar
  • Warum soll man was gegen einen gut erzogenen, nicht riechenden Hund haben?

    Solche Menschen stört doch überall was und vor allem mögen sie sich selber nicht...

    Ein bettelnder, unruhiger, winselnder usw. Hund ist natürlich etwas anderes.
    Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Rückseite!
  • Kommt für mich auf die Lokalität an.

    In einem urigen Gasthaus oder Landgasthof ist für mich ein Hund normal, sehe dort ständig welche und es stört mich nicht.

    Wenn ich fein Essen gehe und das Restaurant dementsprechend teurer oder edler ist, gehören für mich keine Hunde unter den Tisch.

    Grund:
    Ein Hund bellt, was normal ist...es stört bei einem ruhigen Abend.
    Ein Hund schüttelt sich, Haare und Schuppen fliegen herum, womöglich in mein Essen.
    Es gibt genug Allergiker, die im schlimmsten Fall direkt nebenan sitzen und deren Essen ist dann sowieso gelaufen.

    Ich liebe Hunde, habe selbst einen, aber er muss nicht überall mit dabei sein.
  • Stimme da Eidi voll und ganz zu.
    Auch ich hab nichts gegen Hunde in einem Restaurant, Hatten selber schon unsere mit, aber wir hatten uns nach draußen gesetzt. Viele Lokalitäten haben möglichkeiten sich rauszusetzen und wenn das Wetter mitspielt, warum dann nicht?
    Und solange der Hund sich ruhigverhält und sich benimmt spricht doch eigentlich nichts dagegen.
  • ich finde ein hund hat in einem restaurant genausowenig verloren wie in einem metzgerladen ( wo ja oft aufkleber im fenster sind dass hunde draussenbleiben müssen ).

    und da der wirt nicht von hund zu hund entscheiden kann ob dieser hund jetzt ok ist und der nächste nicht wäre ein aufkleber hunde ja oder nein an einer wirtshaustür eigentlich grundsätzlich angebracht.

    Je nachdem was für ein stinker oder nervensäge da am nachbartisch liegt würde ich auch gehen....
  • Eidi schrieb:

    Ich liebe Hunde, habe selbst einen, aber er muss nicht überall mit dabei sein.


    Das sehe ich genauso, denn ein Hund muss auch mal ein paar Stunden zu Hause allein bleiben können.
    Doch gibt es auch Situationen, wenn man nicht in heimatlichen Gefilden
    ist, dass man seinen Hund ins Restaurant mitnehmen muss. In einer fremden Wohnung, ist es schwierig den Hund allein zu lassen und das Auto ist meistens auch suboptimal.
    Und bevor ich ein Restaurant mit meinem Hund betrete, frage ich um Erlaubnis. Wenn ich die nicht bekomme, dann gehe ich halt wieder. So einfach ist das.

    Meine Devise ist ohnehin, dass mein Hund keinen anderen Menschen belästigt und deswegen suche ich mir im Restaurant immer einen Platz aus wo mein Hund Andere nicht stört.

    Nebenbei glaube ich aber auch nicht, dass es für den Hund ein besonders großes Vergnügen ist in einem Restaurant unter dem Tisch zu liegen während sich sein Herrchen sich den Bauch vollschlägt.


    leseratte250 schrieb:

    Je nachdem was für ein stinker oder nervensäge da am nachbartisch liegt würde ich auch gehen....


    Dann müsstest du bei Kindern von manchen Menschen die lärmend durch das Restaurant laufen aber auch gehen. Unerzogene Kinder sind vom Störfaktor nämlich genauso schlimm.
  • Ich mag Hunde sehr. Aber ins Restaurant gehören sie nicht.
    Selbst wenn mein Hunde lieb und wohlerzogen ist, ist es der nächste vielleicht nicht. Oder er stinkt.
    Ein Restaurant kann ja nicht bei einem Hund OK sagen und der nächste muss draußen bleiben.

    Daher: nein.
  • Ich hoffe hier wird Restaurant nicht mit Döner Bude verwechselt :D

    In einem guten Restaurant hat meiner Meinung nach ein Tier nichts zu suchen, höchsten nur auf dem Teller und nicht unterm Tisch.
  • Dort wo Küche und Gastraum nicht getrennt sind - nun, dort gehört ein Hund auch nicht hin. Aber das ist kein Restaurant.

    Mir sind irgendwelche "Auszeichnungen" mit Sternen und Hauben "schnuppe". Ich erwarte gutes Essen - in gepflegtem Ambiente. Aber lieber herrausragende Küche in kitschiger Deko, als Convenience mit Küchen-französischen Namen im hippsten Laden der Gegend.

    Wo ich hingehe steht nicht unbedingt Maitre Jacque und empfängt "nur Gäste mit Reservierung" ... obwohl ich nicht wüsste, warum dort ein Hund unangemessen wäre. Gerade in solchen Geschäften lebt man von eher extravaganten Gästen, die dann auch öfter dort verkehren. Selbstverständlich setzte ich dabei voraus, dass der Hund sauber und "adrett" zum Hundeführer passt.

    Diese Tendenz alles prinziepiell zu verbieten, weil es einige wenige gibt, die vielleicht über die Stränge schlagen könnten ... und "man" sich dann vielleicht gestört fühlen würde und "man" sich fürchtet, dass dann sagen zu müssen ...

    Leute ... nee, ne.

    Dass der Hund mir das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde?
    Der Hund bleibt mir im Sturme treu - der Mensch nicht mal im Winde!

    Euch allen einen schönen Abend!
    HelenE
  • @ Eidi

    Das ist bei Hunden genauso, die haben kein Anti-Kneipen-Gen, sondern Langeweile^^.
    Der Unterschied ist aber, dass du dem Hund nicht erklären kannst, wo er sich besonders gut benehmen muss, dem Kind aber schon und es hilft dennoch nicht :D.
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Mag ja sein, aber in einem Restaurant hat eine Hund genausowenig verloren wie beim Metzger ... hört auf eure Viecher so zu verzärteln !!!
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Das Problem ist doch auch wenn ein Hund unterm Tisch ruhig und braf liegt.
    Es ist ein Hund, ABEr dann kund Gast, 2, Gast 3,... wenn jeder einen hund dabei hätte.
    Und es gibt auch genügend Hunde die Brav und erzogen sind, aber es gibt auch genügend Hunde die sich nciht verstehen und wenn dann zwei in einem Restaurant aufeinander treffen, wer soll bleiben wer sll gehen und dann werden doch Gäste gestört.

    Ich habe kein Problem mit Hunden, ich mag Sie, die Famlie meiner Ex hatte nen Hund, bekannte haben hunde, da bin ich auch schon mit Unterwegs gewesen ( auch allein )

    Meine aktuelle Partnerin hat mit Hunden schlechte Erfahrungen gemacht ( der tut nix,... das sagen komischerweise alle Herrchen / Frauchen) und hält Abstand, für Sie wäre ein gemütlicher abend im Restaurant gemalufen wenn am Nachbartisch ein Hund läge.

    Auch wenn es mich nicht stören würde so sollte man auf andere Rücksicht nehmen.
    Leben und leben lassen, jeder kann, niemand muss.
  • wenn wohlerzogen ja, aber abhängig vom Restaurant.

    Hallo!

    Ich bin selbst Hundebesitzerin und nehme meinen Beagle wenn ich aus dem Haus gehe so oft mit wie nur geht. Habe kein Herz den armen am Abend zu Hause zu lassen wenn ich mir einen schönen Abend mache.

    Er liegt dann eh immer brav unterm Tisch und ist froh unter Menschen zu sein.
    Ich würde ihr aber wohl nicht in ein 5-Sterne/Hauben/Luxus Restaurant mitnehmen, da wäre mir persönlich nicht wohl dabei.
    Und auch in einer wo man am Boden sitzt nicht, da ich mir schon vorstellen kann dass es da die Tischnachbarn stören könnte.

    LG