Habt ihr schon einmal etwas scheinbar übersinnliches/magisches erlebt?

  • Frage
  • Hallo,

    mich würde interessieren ob ihr schon mal etwas scheinbar übersinnliches oder magisches erlebt habt.
    Zum Beispiel: Vorahnung eines Todes (oder Anrufes ;) ), ein scheinbares Déjà-vu, seltsame Träume oder Erinnerungen aus vorherigen Leben, Wunderheilung einer Krankheit, einen Fluch...
    Oder habt ihr vlt. einmal eine Situation irgendwie scheinbar willentlich beeinflusst?

    Erzählt doch einmal von Situationen wo ihr dachtet: "Ok, das ist jetzt aber echt seltsam und fast schon etwas zuviel des Zufalls, oder?"

    Und glaubt ihr daran, wie seid ihr damit umgegangen?

    Ich möchte auch gern die erste Antwort dazu geben.
    Zum Beispiel hatte ich eine ganz komische Beziehung zur meiner ersten Katze. Ich wusste Wochen vorher das sie krank war, was trotz meinen Warnungen zu spät erkannt wurde da sie eine kalte unauffällige Lungenentzündung hatte. Zudem wusste ich auch immer wann sie ins Haus wollte und das trotz dessen das mein Zimmer auf der Hinterseite des Hauses im Dachgeschoß lag und ich sie definitiv weder sehen noch hören konnte. Meine Mutter deshalb immer gesagt sie meine kleine Hexenkatze.

    Gerade was Vorahnungen betrifft treffen diese bei mir sehr häufig zu, aber das kann meiner Meinung nach auch einfach auf eine gute unbewusste Auffassungsgabe herrühren. Was meint ihr dazu?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • Hi Nanubya, dein Text ist interessant und ja, ich hab das schon des Öfteren gehabt. Sowohl Déjà-vu, als auch bemerkenswerte Träume, eigenartige Begebenheiten in der Kindheit als auch heute. Um ein Beispiel einmal heraus zu greifen, auch wenn es komisch klingen mag:
    Eines Tages ging ich die Strasse hinab, und sehe 2 Freunde auf ihren Fahrrädern um die Ecke biegen. Sie fahren an mir vorbei, winken... ich winke zurück, und sie fahren weiter.
    Einige Minuten später fahren die Beiden in der Tat um die besagte Ecke, fahren an mir vorbei, winken fröhlich.. ich wink zurück und sie fahren weiter.

    Oder:
    Als ich ca. 12 war, habe ich geträumt, ich stünde vor meinem Elternhaus und sehe von der STraße aus zu dem Fenster meines Zimmers hinauf. Neben mir steht jemand, der jedoch nur diffus und verschwommen sichtbar war, was mich aber offenkundig nicht zu stören oder zu verwundern schien. Ich sage also zu dieser Person "das war mal mein Zimmer da oben".
    Viele Jahre später stand ich mit einer Freundin vor eben dem Zaun vor eben meinem Elternhaus, welches meine Eltern zu dem Zeitpunkt leider verkauft hatten. Und ich sage zu der Freundin "das da oben war mal mein Zimmer!"
    ich weiß nicht, ob die Sätze deckungsgleich waren, aber die Szenen als solche waren es.

    Dergleichen und viele sonstige Erlebnisse hab ich schon gehabt. Ich erzähl es im Allgemeinen nicht, weißt du, weil allzuviele Leute ihre mangelnde Gabe der Vorstellung mit einem überheblichen oder gar dümmlichen Lächeln kompensieren und ich dann eher das Gefühl von Verschwendeter Zeit habe.
    Dein Eintrag hier ist jedoch überaus bemerkenswert und es wundert mich, daß niemand darauf geantwortet hat.

    Umgegangen, um deine Frage zu beantworten, bin ich damit anfangs mit Verwunderung, dann auch wegen ihrer Häufigkeit mit Unsicherheit, mit der Zeit aber mit mit der Erkenntnis, daß wir Menschen auf der Skala möglicher Sinneswahrnehmungen nur einen sehr sehr kleinen Teil belegen. Um ein einmal ein wenig passendes Bild im Vergleich zu bemühen: Ich stell es mir als ein langes 1 m Lineal vor. Der gesamte Meter als das mögliche an existentem Licht, an Schallwellen, usw. Dann haben wir Menschen vielleicht davon einen Millimeter zur Verfügung. Das wäre der bildhafte Vergleich zu dem, was uns an "normaler" Wahrnehmung zur Verfügung steht. Und wenn wir geübt sind, oder aber "begabt", dann können wir nach beiden Seiten mehr als das "normale" wahrnehmen. Und dort befindet sich so unendlich viel, für das wir grösstenteils nicht einmal eine Bezeichnung haben. Wer daran nun nicht zu glauben bereit ist, was ja jedermann frei steht, den bedauere ich insofern ein wenig, als die unbewiesene Ablehnung dieser Dinge ein wenig ähnlich vermessen ist, wie zu behaupten, es könne im Weltall nur auf der Erde Leben existieren. Das bringt dann eher mich zum Lachen.
    Gerade heutzutage, wo wir mittels der Quantenphysik so viel neuen Einblick gewinnen, wo uns Hubble gelehrt hat, dass unsere alte Vorstellung des Universums wirklich sehr beschränkt war, wo wir uns bewusst sein sollten, daß wir nicht einmal die Ozeane ganz erforschen können, und vor allen Dingen, wir nicht einmal in der Lage sind, eine gemeinsame Sprache zu sprechen, oder die Aliens vor unserer eigenen Haustür, sprich die Fauna und Flora) oder uns selbst wirklich zu verstehen, sollten wir ganz sicher nicht so dumm sein, zu sagen, das dergleichen nicht möglich wäre.
    In diesem Sinne freu ich mich, das du so einen wachen und freien Geist hast.

    Hab noch schöne Tage und einen Guten Rutsch und wenn es deine Zeit zulässt, freu mich mich über Antwort.
    Viele Grüße
    Ankh07
  • Hallo, ich finde deine Ansätze sehr interessant. Gerade die Quantenphysik lässt nun dank "Schrödingers Katze", "schwarzer Materie" oder "4 Dimension" viel Raum zu philosophieren. Ich persönlich halte mir da alles offen in dem ich sage: Únsere Welt ist so groß und in dem Universum so klein, wer bin ich zu sagen wie es funktioniert? Ich denke es gibt viel ungeklärtes in unserem Leben. Und persönlich glaube ich auch das da noch irgendwas magisch oder göttliches sein muss, aber was das ist weiß ich nicht und denke einfach es steht mir nicht zu dies zu definieren. ;)

    Ich finde besonders interessant was man da alles so erlebt, es gibt da so viele Beispiele. Ist es dir schon einmal passiert das du dir etwas gewünscht hast und es dann obwohl es eher unwahrscheinlich war doch unerwartet eingetroffen ist?
  • Hallo,

    hin und wieder träume ich Sachen. Um ein Beispiel zu benennen.

    Ich bin mit meinen Kindern und einer weiteren Person, von der ich zwar weiß das es ein Mann war, aber ich weiß nicht welcher weil ich das Gesicht nicht gesehen habe, nach Hause gegangen.
    In unserer Straße gibt es einen Seitenweg und als wir auf diese Höhe waren haben wir gehört wie ein Hund erst gebellt und dann qualvoll gejammert hat.
    Mein Begleiter ist in diesen Seitenweg rein gelaufen um den Hund zu helfen und kurz darauf sind Schüsse gefallen, er kam nie zurück.
    Zwei Tage später habe ich erfahren das mein Schwager gestorben war. Er wurde in seiner Wohnung gefunden.

    Oder ein anderes Beispiel. Ich habe geträumt das jemand, mit den ich im selben Forum gespielt habe sich hat erschießen lassen ( ich ihn in diese mForum somit verloren habe. Einen Tag später hat derjenige sich in besagtem Forum löschen lassen, sich auch nicht mehr gemeldet.

    Manche Träume sind eigenartig, beinahe unheimlich und ich wüßte zu gerne was die alle zu bedeuten haben, aber ich habe kaum wen mit dem ich mich dahingehend austauschen kann.
  • Hallo, ich glaube, dass ungewöhnliche Träume normal sind und nichts Übersinnliches darstellen. Ich selber glaube nicht an Übersinnliches und habe noch nie etwas Übersinnliches erlebt. Die Tatsache, dass mich gerade jemand anruft, den ich auch gerade anrufen wollte, halte ich für Zufall. Man sagt ja auch "Zwei Doofe, ein Gedanke".
  • An die ganzen Sachen glaube ich auch eher nicht, auch wenn man manchmal
    in Situationen kommt wo man denk "Was geht hier ab".
    Ab und an kommt einem ein Moment zwar vor wie ein Deja Vu, also das man
    den Moment schon mal erlebt hat/ ihn vor sich gesehen hat, doch denke ich
    das es dafür eine Wissenschaftliche Erklärung geben wird :depp: