Unvollständige Verfilmungen

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unvollständige Verfilmungen

    Hatte das jetzt schon ein paar Mal, dass Bücher verfilmt wurden, und dann mitten in der Buchreihe mit dem Verfilmen aufgehört wurde.
    Sowas macht mich richtig ranzig.... Da freut man sich, dass nun endlich die Bücherreihe verfilmt wird, und dann sowas.
    So geschehen mit z.b. Der goldene Kompass, von drei Büchern wurde nur das 1. verfilmt, und der Schluss ist auch noch n Cliffhanger.
    Oder die Chroniken von Narnia, da sogar schon das zweite Mal. Das erste Mal für BBC in TV-Produktion als Miniserie verfilmt. Aber... nicht bei Teil 1. Angefangen sondern mitten drin, und dann nicht mal bis zum letzten Teil verfilmt...
    Dann kam vor paar Jahren die Neuverfilmung durch Disney und Walden Media. Auch mittendrin angefangen, wie einst BBC, und sogar einen Teil früher schon wieder abgebrochen als dieselben.
    Da kriegt man echt Zustände.

    Kennt ihr sowas auch? Welche Reihen hättet ihr gerne fertig verfilmt?
  • was mich sehr enttäuscht hat war das die Percy Jackson Reihe nicht weiterverfilmt wurde. Ich finde es einfach unerträglich, dass viele unglaubliche Bücher aufgrund von nicht besonders guten Quoten im Kino nur ein Film oder zwei herausbringen. Meiner Meinung nach sollten sich die Produzenten und Schauspieler, sowie der Konzern verpflichten die Reihe zu Ende zu bringen. ich fand die Besetzung der Charaktere ziemlich passend, doch leider ist Geld nun einmal das Wichtigere. es war ja bereis ein Wunder, dass der zweite Teil trotz des wenig eingespielten Geldes des ersten Filmes gedreht wurde.
  • HeartBreaker1 schrieb:

    Meiner Meinung nach sollten sich die Produzenten und Schauspieler, sowie der Konzern verpflichten die Reihe zu Ende zu bringen.
    Warum sollten sie das tun? Auch ein Filmunternehmen ist den Gesetzen des Marktes unterworfen und kann sich nicht allzuviele defizitäre Projekte erlauben.

    Zur Eingangsfrage: Literaturverfilmungen sollte man generell meiden, wenn man bereits das Buch gelesen hat - sie führen stets zu einer mehr oder minder großen Enttäuschung.
  • Ich kann mich da nur anschließen. Die Percy Jackson Filme fand ich toll und hätte mich auch sehr gefreut, wenn da noch ein oder zwei Filme kämen. Auch die Chroniken von Narnia hätten noch ein Paar Filme vertragen können ;).

    Es gibt da eine Buchreihe, die ich sehr gerne mal als Filme sehen würde ist die um Bartimäus. Ich habe die Bücher verschlungen und fänd es super die im Kino zu sehen, aber ich fürchte, dass es nicht annähernd an die Bücher rankäme, denn das ist ja selten der Fall.

    Mal ehrlich kein Film kann mit der eigenen Fantasy mithalten oder ihr standhalten, weil genau das ist das Problem mit Literaturverfilmungen. Wenn man das Buch kennt hat man gewisse Vorstellungen, bzw das Buch wird im Kopf lebendig, und die Filmemacher machen halt was eigenes draus, was dann selten mit dem 'Kopfkino' konkurrieren kann.
    Es wäre also das beste, wenn man die Bücher liest nachdem man den Film gesehen hat.
  • 40Jack schrieb:

    Zur Eingangsfrage: Literaturverfilmungen sollte man generell meiden, wenn man bereits das Buch gelesen hat - sie führen stets zu einer mehr oder minder großen Enttäuschung.


    Ich mache es ja gerade so, erst das Buch, dann den Film, um zu sehen, wie das Buch umgesetzt worden ist. Der einzige Film von dem ich da absolut enttäuscht worden bin, war bis jetzt Ender's Game.
    Don't eat the yellow snow!