Gebackenes Blumenkohlschnitzel

  • Rezept/e

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gebackenes Blumenkohlschnitzel

    Hallo zusammen,

    hierzu kann ich wieder nur sagen *leckerlecker*,
    wenn man Kohl mag.



    Zutaten für 4 Personen:
    1 kleiner Kopf Blumenkohl (ca. 1 kg)
    Salz
    1 hart gekochtes Ei
    2 Gewürzgurken
    1 kleine Zwiebel
    1⁄4 Bund Petersilie
    1⁄4 Bund Schnittlauch
    200g Mayonnaise
    150g Joghurt
    schwarzer Pfeffer
    1TL Zitronensaft
    80g Paniermehl
    2 Eier
    2EL Milch
    2EL Mehl
    2EL Rapsöl

    Zubereitung:
    Vom Blumenkohl die grünen Blätter samt Stielen entfernen. Den Kopf im Ganzen mit kaltem Wasser überbrausen. In einem großen Topf etwas Salzwasser erhitzen, den Blumenkohl darin bei geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten vorgaren.

    Inzwischen für die Remoulade das Ei pellen und fein hacken. Die Gewürzgurken ebenfalls fein hacken. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Kräuter waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und mit einem großen Küchenmesser fein hacken, den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Alle Zutaten für die Remoulade mit Mayonnaise und Joghurt verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

    Den Blumenkohl auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen, danach in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden. Das Paniermehl auf einen flachen Teller geben. Die Eier mit der Milch in einem tiefen Teller verquirlen. Das Mehl auf einen flachen Teller geben. Die Blumenkohlscheiben zuerst im Mehl wenden, dann durch die Eiermasse ziehen und zum Schluss in dem Paniermehl wenden.

    Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Blumenkohlschnitzel von beiden Seiten jeweils in ca. 1 Minute goldgelb braten. Bereits fertig gebratene Schnitzel im Ofen bei 50 °C warm halten. Mit der Remoulade servieren.

    Anstelle des Blumenkohls kann man auch Kohlrabi oder Sellerieknolle nehmen. Beides kannst Du identisch zubereiten, nur müssen Kohlrabi und Sellerie vor dem Garen in Scheiben geschnitten werden. *klaro* :D Nach 10 Minuten Vorkochzeit haben sie den perfekten Biss.

    Wenn man vor dem panieren die "Löcher" mit Gehacktes auffüllt,schmeckt es auch den Fleischfreunden. ;)

    Guten Appetit :)
  • Saulecker :D ...

    Das gab es bei uns vor Jahren schon regelmässig ... auch in der Nicht-Schnitzel-Variante "Blumenkohlröschen im Knuspermantel" :D, bei der man den Blumenkohl nicht in Scheiben schneidet sondern "zerpflückt" und dann paniert & knusprig goldbraun brutzelt – lecker Fingerfood :)
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Frittierter Blumenkohl in Bierteig mit Kräuterquark

    Dann hau' ich gleich noch eins hier rein (Fingerfood). :)



    Zutaten für 4 Personen:

    400ml Bier
    200g Mehl
    Salz
    1 Blumenkohl frisch
    500ml Öl
    250g Quark
    2 EL Kräuter (frisch)
    2 EL Mineralwasser
    Pfeffer

    Zubereitung:

    Blumenkohl waschen und kleine Rösschen schneiden. In Salzwasser bissfest kochen.

    In einer Schüssel Bier, Mehl und Salz glatt rühren. Öl in einem Topf erhitzen. Blumenkohl in den Bierteig tauchen und im heißem Öl goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

    Quark mit Mineralwasser glatt rühren. Kräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    Und noch einmal...Guten Appetit! :)