Was ist denn nun illegal und was nicht?

  • Frage
  • Was ist denn nun illegal und was nicht?

    Also ich habe hier schon gestöbert aber konnte keine konkrete Antwort auf die Frage finden.

    Also klar ist, dass das öffentliche zur Verfügung stellen von bspw. Musik oder eBüchern illegal ist. Aber ist denn nun das blose herunterladen auch illegal oder nicht?
  • Es gibt da eine Faustregel: Alles, was einem Copyright unterliegt, darf man offiziell nicht herunterladen, ohne es zu kaufen. Du wirst hier im Forum keine Download-Links zu illegalem Material finden.
    Wenn Du eine private Nachricht von jemandem mit einem Link erhälst, dann kannst Du für Dich entscheiden, ob Du es downloaden möchtest oder nicht.

    NO RISK -NO FUN!

    Was die Vorredner bereits gesagt haben: Das Strafverfolgungsinteresse der Musikindustrie oder der Verlage ist bei dem Benutzen von filesharing-Tauschbörsen (z.B. BitTorrent) sehr viel größer, da Du dabei mit dem Herunterladen es gleichzeitig auch anderen zum Download anbietest. Schau also genau nach, wo Du etwas herunterlädst. Im Zweifel lieber die Finger davon lassen!

    MfG

    patchmatch :):):):)
  • Ok das ergibt Sinn.

    Ich finde das grade bei eBüchern sehr fragwürdig. Da ein eBuch ja keinen materielen Wert hat würde man beim runterladen ja nur das „Wissen“ des Buches „stehlen“. Was aber wenn ich das Buch in nomaler Form schon gekauft habe, dann habe ich damit ja automatisch das Recht erworben den Inhalt einzusehen und damit, da gleicher Inhalt, auch das eBuch einzusehen.
  • Nein. Die Nutzungsrechte an einem eBook kannst du ausschließlich von einem zum Vertrieb derselben Berechtigten erwerben, ob du das Buch in anderer Form erworben, dem Autor beim Vorlesen zugehört oder dich auf sonst eine Weise mit dem Inhalt vertraut gemacht hast spielt da absolut keine Rolle.

    Was Recht ist, was man als rechtens empfindet und was man letztendlich macht sind halt gerne mal verschiedene Dinge. Gedankliche Verrenkungen um die drei unter einen Hut zu bringen mögen der Beruhigung des eigenen Gewissen vielleicht kurzfristig dienen, sind aber sonst reichlich sinnlos da an der Realität vorbeigehend.

    Verschiedene Perspektiven zum Thema, einschließlich einiger mehr oder weniger rationaler Rechtfertigungsversuche dieses Musters kann man auch hier nachlesen.
  • Seggl8 schrieb:

    Da ein eBuch ja keinen materielen Wert hat würde man beim runterladen ja nur das „Wissen“ des Buches „stehlen“.


    nach der argumentation hätte software aber auch keinen materiellen wert. menschen haben zeit und geld in die "produktion" gesteckt. hätten sie es nicht, würde es das programm nicht geben und du kannst es sinnigerweise auch nicht benutzen. die tatsache, dass man das fertige (digitale) produkt quasi kostenfrei beliebig oft duplizieren kann, entzieht diesem nicht seinen materiellen wert.
  • patchmatch schrieb:

    ... Was die Vorredner bereits gesagt haben: Das Strafverfolgungsinteresse der Musikindustrie oder der Verlage ist bei dem Benutzen von filesharing-Tauschbörsen (z.B. BitTorrent) sehr viel größer, da Du dabei mit dem Herunterladen es gleichzeitig auch anderen zum Download anbietest. Schau also genau nach, wo Du etwas herunterlädst. Im Zweifel lieber die Finger davon lassen! ...

    Sehe ich genauso. Bei Filesharing heißt es: Augen auf im Straßenverkehr ! ;)
  • SonyFan schrieb:

    P2P (Filesharing) ist virtueller Selbstmord in der heutigen Zeit!


    bittorrent ist seit 2004 mein bevorzugtes p2p protokoll. ebenso meine bevorzugte quelle, um an alles mögliche zu kommen. darf ich erfahren, warum das "selbstmord" sein soll?

    natürlich gibt es diverse quellen, die man "selbstmord" aka "finanziell unkalkulierbares risiko" bezeichen könnte, aber diese nutze ich nicht.

    die folgendes posts, sind mir natürlich nicht entgegangen, aber wie nile schon schrieb: pauschal kann man p2p nicht über einen kamm scheren.

    und von "peerblocker", "vpn" oder "proxies" habe ich vor deinem post, in dem thread noch nichts gelesen.

    btw.: ich nutze keinen peerblocker, keinen vpn/proxy, sondern die bla bla methode und fahre seit 10+ jahre hervorragend damit :D
  • Irgendwann kriegen Sie Dich und dann wirds richtig teuer ;) Es gibt eben Copyrights, die zu achten sind.

    Selbstmord ist es, weil sämtliche Internet-Provider jährlich zehntausende von Auskünften geben über die Personendaten von mit Ihrer IP eingeloggten Leuten.
    Morgenstund ist aller Laster Anfang
  • happyshare schrieb:

    Wenn du die Sache vernünftig angehst, dann passiert dir nichts! Es sind einfach zu viele, die das machen!
    Hallo,

    dazu möchte ich auch mal was schreiben,wie einige andere auch interessiert man sich für das Thema natürlich aus oben genannten Gründen,

    mich interessiert speziell was damit gemeint ist ....wenn du die Sache vernünftig angehst ......... ich als Laie weis damit um ehrlich zu sein wenig anzufangen,wäre aber für Hilfe oder Maßnahmen die man ergreifen kann äußerst dankbar ,was sagen die Profis dazu hier im Forum.Geht es anderen da Genauso wie mir ?
    Ich hoffe mal das geht jetzt nicht zu sehr am Thema vorbei.
  • Um es vernünftig angehen zu lassen meint er sicher einen VPN zu nutzen, wenn man auf sogenannten public seiten lädt.
    Kann man machen aber kostet auch wieder Geld.
    Die Beste alternative ist eigentlich ein Tracker mit closed reg..... Auch hier darf man bei einigen VPN nutzen auch wenn dieses nicht unbedingt nötig ist.
    Tracker nutze ich schon 10 Jahre ohne VPN Schutz und zum teil mit 24 std seed......
  • Also ich bin hier der klaren meinung, wie ein paar Anwälte bis heute.
    Leider ist es noch nicht durch ein Urteil gefässtigt.

    Das wenn du Music auf YouTube Runterlädst, darfst du diese auch weiter Verbreiten.
    Den was die Unternehmen nicht wissen oder irgend wie gar nicht in den AGB lesen bei YouTube ist, das sie mit dem Einstellen ihrer Music als Video jeden YouTube Nutzer das Recht gibt diese zu Downloaden, erneut Uploaden oder sogar zu Verkaufen. Das ist bis heute vielen Nutzern gar nicht bewusst.


    ( Aber keine Garantie auf Rechtlicher haltung ) weils halt sehr Wacklig ist.
  • Guten Morgen.....

    Jetzt triftet die Diskussion etwas vom Thema ab,vielleicht gehört das ja jetzt eher in Forum Anonym,sollte dann verschoben werden,

    trotzdem interessiert mich das schon, @ housmeister1 ist den VPN wirklich die Lösung wie in einigen anderen Threads auch beschrieben, oder bietet das auch wieder nur eine scheinbare Anonymität (ich weis natürlich das 100% sicherheit nicht realistisch ist).

    Mit einem Public Server meinst du sicherlich verschiedene Onklickhoster die mit diversen Seiten verlinkt sind oder ? (Entschuldige meine Unwissenheit).

    Und wenn du von ``Tracker mit closed reg`` sprichst, ist das ein geschlossenes System deiner Meinung nach,?

    Sprich eine VPN Verbindung bei einem diversen Anbieter gewährt mir eine gewisse Anonymität beim Internet Surfen (Werbung,Profile anlegen der Firmen oder Dienste) und beim Runterladen von diversen Onklick Hostern ,hab ich das so richtig verstanden.

    Was meinen denn erfahrene Netzwerker dazu.

    DPD3210
  • DpD3210 schrieb:

    vielleicht gehört das ja jetzt eher in Forum Anonym,sollte dann verschoben werden
    Vielleicht solltest du aber, wenn du schon richtig feststellst, dass es vom Thema abdriftet, nicht weiter OT schreiben, sondern ein Thema im Anonym öffnen bzw. dort mal stöbern und lesen?

    Wieso sollte dieses Thema verschoben werden, wo es doch eine ganz andere Fragestellung als Grundlage hat?

    :denk:

    back to topic please

    :rolleyes:

    MfG
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Da hast du recht ,Wird gemacht ......sprich gestöbert und gelesen hab ich natürlich dort auch schon aber irgendwie noch nicht so gefunden was ich gerne wissen möchte.....oder besser gesagt ich versteh vieles Nicht,.

    Dpd3210

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: völlig sinnloses und unerwünschtes Vollzitat entfernt

  • Die Rede war nicht von one klick hoster sondern von p2p.......ich mag diese klick hoster nicht.
    Du hast dir deine Frage ja schon beantwortet.....100% geht nicht aber ein guter VPN wird nicht petzen wegen p2p.
    Und mit closed reg Tracker meine ich eine community im Bereich des filesharing wo nur angemeldete Benutzer Leute einladen können......also Freunde oder bekannte zB...... Das macht dieses system relativ sicher..... Und ich habe noch nie gehört das sich jemand dort eingeschleust hat und abgemahnt hat. Die wollen meistens die großen haben und das sind private Tracker nicht gerade.


    Gruß

    Housemeister