Wie .mpo Dateien auf einem 3D Beamer ansehen?

  • Frage

  • Biosman
  • 1825 Aufrufe 2 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie .mpo Dateien auf einem 3D Beamer ansehen?

    Wie .mpo Dateien auf einem 3D Beamer ansehen?

    Hallo Gemeinde!

    Ich stehe grade ein wenig auf dem Schlauch, wie schaue ich eine 3D Fotodatei .mpo auf einem 3D Beamer an?

    Ich hab schon seit längerem eine FINEPIX REAL 3D W3 zu Hause, die 3D Fotos schaue ich mir mit dem zugehörigen FinePix REAL 3D V3 - Digital Viewer.

    Soweit so gut.

    Seit einiger Zeit habe ich jetzt einen 3D Beamer zu Hause, einen Acer H9500BD

    Auf dem 3D Beamer schaue ich über einen Nettop PC 3D Filme im .mkv Format. Wenn ich die .mkv öffne zeigt mir Media Player Classic ein linkes und rechtes Bild, dann wähle ich auf der Beamer Fernbedienung die richtige 3D Darstellung aus, Brille auf und los geht der 3D Spaß.

    Nun das Problem:
    Die .mpo Dateien macht mir Media Player Classic schon mal gar nicht auf. Ich nutze das K-Lite_Codec_Pack_660_Mega mit Windows Olayer Classic 1.4.x.

    Ich habe auch noch den StereoscopicPlayer_1.6.6 installiert. Damals habe ich noch mit Anaglyphen gewerkelt, der macht zwar die .mpo auf, ich seh da aber keine Möglichkeit Sie, wie bei der .mkv, einfach nur als linkes und rechtes Bild anzuzeigen. Er macht mir enweder ne Anaglyphe draus oder stellt es in 2D dar.

    Also die Frage: Wie öffne ich .mpo Dateien am PC so, das linkes und rechtes Bild dargestellt, werden? Die Verrechnung macht ja dann mein 3D Beamer.

    Am besten wäre es natürlich wenn es mit obigen Programmen gehen würde, v.a. der StereoscopicPlayer, ich installier mir immer ungern noch Extra Stuff :)

    Danke für Eure Hilfe und Antworten
    Gr€€tz Biosman

    Nachtrag:

    3D Filme werden sicher mehrere hier im Board sehen, 3D Fotografie ist vlt noch nicht so verbreitet im Hobby Bereich, deshalb möchte ich für Euch kurz meine Erfahrungen hier schreiben:

    FINEPIX REAL 3D W3:
    War vor geraumer Zeit die erste brauchbare 3D Kamera im Hobbybereich. Beim Fotografieren muss man sich systembedingt sich doch sehr umstellen. Unter 2 Meter Abstand kommt selten ein guter 3D Effekt zustande, man muss die Kamera sehr ruhig halten, sonst sind die Fotos generell verwackelt, selbst bei gutem Licht. Ach ja und der Blitz ist nicht zu gebrauchen, viel zu schwach. Gute 3D Fotos kommen zustande ca im Verhältnis 20:1, zumindest bei mir, bin vlt auch kein Könner :) Wer bessere Modelle kennt mit 2 echten Objektiven, kann das hier gerne posten

    FinePix REAL 3D V3 - Digital Viewer
    Nur mit dem 3D Bilderrahmen machte die Kamera damals Sinn, einen 3D Beamer konnte ich mir damals nicht leisten, waren auch noch sehr teuer. Der Bilderrahmen finde ich, ist soweit in Ordnung, funktioniert so ähnlich wie so Postkarten Wackelbilder, hat natürlich keine HD Auflösung und ist 0 Blickwinkelstabil, d.h. man muss seine Blickrichtung selber genau einstellen, dann kommen die 3D Effekte gut rüber. Läuft bei mir im Dauerbetrieb, braucht kaum Strom und immer wenn ich am Siteboard drann vorbeigehe bleib ich kurz stehen und schaue mir ein paar an von der Diashow. Mit dem Ding haben wir eigenlich viel Spaß

    3D Beamer Acer H9500BD:
    Das Gerät war zweimal im Test in der c't, immer vorne dabei und gut abgeschnitten. Da er 1080p mit Vollbildberechnung bei 3D hat (oder wie das heisst) und nebenbei wirklich leise ist, kann ich den Beamer jeden empfehlen. Den Regenbogeneffekt, angeblich technisch bedingt, kann ich wirklich nicht feststellen.

    Noch ein Tipp: Die App: Phereo 3D Photo
    Gibts für Android, ist eine Usergemeinde die 3D Fotos teilt, kann man sich wunderbare Anregungen holen. Da ich ein HTC Evo 3D Handy habe, zeigt er mir die Fotos dann gleich nativ an :)

    PPS: Zefix, jetzt glaub ich habe ich die richtige Einstellung im StereoscopicPlayer_1.6.6 gefunden:

    • Darstellung -> Wiedergabemethode -> Nebeneinander -> linkes Halbbild links
    • Darstellung -> Wiedergabemethode -> Nebeneinander -> rechtes Halbbild links


    Welche von den zweien nehme ich nun da?

    Nochmal Gr€€tz
    Biosman
    In Memoriam: Mein 1000'ter Post ; Mein Seti@Home Rang ; Trekkie arbeite mit bei Star Trek Wikia
    Da ich die Datasette noch kenne, ist alles schnell was über 1000 Baud liegt.
  • Welche von den zweien nehme ich nun da?


    Nah, den Modus, in dem das Bild auch nach 3D aussieht und nicht einfach nur Kopfschmerzen macht. Das sollte doch schnell ausprobiert sein. Aus offensichtlichen Gründen würde ich mal mit "linkem Bild links" anfangen, es sei denn, es ist ein bekanntes Problem, dass deine Fuji die Bilder falsch herum in die Datei schreibt.
    So oder so, du siehst ja, was richtig ist.
  • Irgendwie schwieriger als ich gedacht habe

    Also nochmal ich, bin leider noch nicht am Ziel, fehlt nimma viel aber jetzt hakt es dann doch gewaltig, also mit:

    • Darstellung -> Wiedergabemethode -> Nebeneinander -> linkes Halbbild links


    klappt es jetzt soweit, die zwei Hablbilder werden vom Beamer in 3D umgewandelt und man kann mit der 3D Brille ansehen.

    Aber das Seitenverhältnis passt überhaupt nicht!

    Die Bilder liegen in 16:9 vor, die 3D Bilder werden viel zu "breit" angezeigt, er macht es quasi nicht sauber in 16:9

    Ich habe versucht im StereoscopicPlayer auf "halbe Höhe" umzustellen, dann beschwert sich aber der Beamer: "Kann kein 3D Bild errechnen"?

    Hm.....hilft wohl nix, muss ich wohl die ganzen Auflösungsvarianten beim Beamer durchtesten, seh sonst keine Möglichkeit mehr, ich checks grad nicht was in Frage kommt.

    Gr€€tz
    Biosman
    In Memoriam: Mein 1000'ter Post ; Mein Seti@Home Rang ; Trekkie arbeite mit bei Star Trek Wikia
    Da ich die Datasette noch kenne, ist alles schnell was über 1000 Baud liegt.