Angepinnt Sammelthema: Pay-TV News

  • News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Astra 19,2° Ost: Kabel Eins Classics auf neuer Frequenz

    Der private Sender „Kabel Eins Classics“ startete via Satellit Astra 19,2° Ost auf einer neuen Frequenz im MPEG4-Videoformat in SD-Qualität. Das Programm wird verschlüsselt in Cryptoworks, Irdeto und Viaccess ausgestrahlt.

    Gesendet wird auf der Frequenz 11.671 H, SR 22000, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK. Das Signal wird u.a. genutzt zum Empfang des Sender über die Pay-TV Plattform Austriasat. Der Kanal wird zudem in SD-Qualität über die Frequenz 12.515 H, SR 22000, FEC 5/6 verbreitet.


    Quelle: INFODIGITAL - Astra 19,2° Ost: Kabel Eins Classics auf neuer Frequenz
  • Eurosports Bundesliga-Paket startet via HD Plus

    Die Freitagabendspiele der Bundesliga werden ab der neuen Saison von Eurosport parallel zum Eurosport-Player auch live Über die HD-Plus-Plattform übertragen.

    Lange Zeit sah es so aus als würde die Bundesliga ausschließlich über den von Eurosport für Tablet-PCs und Smartphones verbreiteten Eurosport Player verbreitet, seit wenigen Stunden scheint es allerdings zumindest für einen Großteil der Sat-Zuschauer eine interessante Lösung zu geben.

    Eurosport hat sich mit der HD-Plus-Plattform auf eine Verbreitung seines neuen Programmes Eurosport 2 HD XTRA geeinigt. Das Programm wurde bereits auf einen von HD Plus genutzten Astra-Transponder auf Astra 19,2 Grad Ost, Frequenz 11,112 GHz horizontal (Symbolrate 22000, Fehlerkorrektur FEC 2/3, DVB-S2 8PSK) aufgeschaltet. Verschlüsselt wird der Sender bereits im von HD-Plus eingesetzten Codierungsverfahren Nagravision.

    HD-Plus-Kunden müssen für die Decodierung des Programms zusätzliche Gebühren in Höhe von 55 Euro pro Saison bezahlen. Somit ist eine weitere Freischaltung der Karte nötig, die ausschließlich über die Webseite von HD Plus möglich ist. HD-Plus-Kunden können den ersten Monat gratis über die Webseite freischalten. Hierüber erfolgt auch die Verlängerung schon aktiver Karten.

    Eurosport 2 HD XTRA wird bereits ab dem morgigen Samstag in die Fußball-Liveberichterstattung einsteigen und die Begegnung Bayern München gegen Borussia Dortmund innerhalb des Supercups um 20.30 Uhr live zeigen. Laut EPG wird bei Eurosport 2 HD XTRA allerdings mehr als nur Fußball gezeigt, ein Teil des Programms ist identisch mit dem bereits verbreiteten Eurosport 2, wodurch Abonnenten von Eurosport 2 HD XTRA auch bei Olympia und anderen Events die nicht ausschließlich auf Eurosport 1 übertragen werden einen Mehrwert haben dürften.

    Einen Dämpfer gibt es für Sky-Kunden, die HD Plus auf ihrer Sky-Smartcard freigeschaltet haben. Dort kann der Eurosport-Kanal nach DF-Informationen nicht freigeschaltet werden. Glück haben Samsung-Kunden, bei denen HD Plus via HD-Plus-Key geschaut werden kann, sie können den Bundesliga-Kanal freischalten.


    Quelle: Eurosports Bundesliga-Paket startet via HD Plus - DIGITALFERNSEHEN.de
  • Sky DE ECM Länge

    Sky hat seine Verschlüsselung (vermutlich nur temporär) auf die alte ECM Länge (98) umgestellt.

    Diese ECM Länge wurde auch schon vor der Änderung im Mai 2016 verwendet.
    Durch diese Umstellung gelingt es wohl vereinzelt schon dunkle Smartcards wieder hell zu bekommen.
    Das ist aber wohl eher die Ausnahme und dadurch das die ECM Umstellung nur temporär ist nicht von langer dauer.


    Quelle: Internet
  • Europa League ab nächster Saison bei DAZN

    DAZN ist ein nächster Coup gelungen. Ab der Saison 2018/19 zeigt der Streamingdienst dann neben Champions-League-Spielen auch die Europa League.

    Das von DAZN erworbene Rechtepaket umfasst alle Partien der Europa League ab Sommer 2018 und gilt für Deutschland und Österreich. Der Großteil der Begegnungen wird exklusiv über den Streamingdienst zu sehen sein. Lediglich 15 Begegnungen verbleiben im Free-TV.

    Mit welchem Sender DAZN hierbei zusammenarbeiten wird, wurde noch nicht bekanntgegeben. Momentan läuft die Europa League im Free-TV noch bei Sport1. Schon beim Wettbieten um die Rechte an der Champions-League konnte DAZN dem Platzhirsch Sky einen Großteil der Live-Übertragungen abluchsen. Das ZDF schaute bekanntlich komplett in die Röhre.

    Somit hat der Streamingdienst ab der nächsten Saison die beiden wichtigsten europäischen Fußball-Wettbewerbe im Programm. Darüber hinaus zeigt DAZN bereits 40 Minuten nach Abpfiff Highlight-Videos der Bundesliga im Netz sowie Live-Fußball aus mehreren europäischen Top-Ligen und anderen Sportarten.


    Quelle: Europa League ab nächster Saison bei DAZN - DIGITALFERNSEHEN.de
  • Schon wieder einer weniger: Sky spart sich GoldStar TV

    Die Mainstream Media AG hat sich mit Sky Deutschland auf eine Fortsetzung ihrer Partnerschaft verständigt - allerdings werden künftig nicht mehr alle Sender des Unternehmens auf der Sky-Plattform vertreten sein. Wie die Mainstream Media AG gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de bestätigte, endet die Ausstrahlung des Schlagersenders Goldstar TV über Sky zum 31. Oktober. Darüber hinaus wird der Heimatkanal ab November nicht mehr exklusive bei Sky verbreitet werden - fortan hat Mainstream Media die Möglichkeit, den Spartensender auch über andere Kabelnetze anzubieten.


    Es sind also einige Zugeständnisse, die die Mainstream Media AG ihrem wichtigsten Plattform-Partner einräumen musste. Die Einschnitte passen zur jüngsten Strategie von Sky, wonach das Drittsender-Portfolio mehr und mehr ausgedünnt wird. AXN, MGM Channel und die Pay-TV-Sender von ProSiebenSat.1 sind nur drei Beispiele dafür, wie Sky seit rund eineinhalb Jahren sukzessive das Angebot seiner Partnersender bereinigt. Immerhin: Im Zuge der verlängerten Zusammenarbeit wird Romance TV ab dem 7. November auf Sky auch über Kabel und IPTV zu empfangen sein und ist damit nicht wie bisher ausschließlich via Satellit empfangbar.

    "Für uns ist die Fortsetzung der Kooperation mit Sky ein wichtiger Schritt und wir freuen uns, unter den neuen Rahmenbedingungen mehr Zuschauer auf mehr Wegen unsere fiktionalen Inhalte anbieten zu können", erklärte Gottfried Zmeck, Vorstandsvorsitzender der Mainstream Media AG, über den mehrjährigen Vertrag, der auch Abruf-Inhalte bei Sky Go und Sky On Demand umfasst. "Mit unseren hochwertigen, etablierten Genresendern ergänzen wir das Sky-Portfolio um eine wichtige Programmfarbe und sichern Vielfalt." Constanze Gilles, Vice President Partner Channels bei Sky Deutschland, sagte, die Programmfarben von Romance TV und Heimatkanal seien ein "wichtiger Bestandteil eines umfassenden Unterhaltungsangebots".

    Die Zukunft von Goldstar TV bleibt nach dem Aus bei Sky allerdings ungewiss. Noch will man bei der Mainstream Media AG die Hoffnung auf eine Fortführung des Sendebetriebs aber nicht aufgeben. "Sollten sich potentielle alternative Verbreitungswege für GoldStar TV ergeben, werden wir alle Fans des beliebten Schlagersenders zeitnah informieren", so Gottfried Zmeck.


    Quelle: Schon wieder einer weniger: Sky spart sich GoldStar TV - DWDL.de