Angepinnt Sammelthema: SAT News

  • News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sammelthema: SAT News

    Sammelthema: SAT News


    Bitte postet hier eure News zum SAT-Empfang.

    Dieses Thema dient der reinen Mitteilung von Informationen. Bitte beachtet dabei, dass es gemäß Bereichsregeln für "Digital TV" um "Technik" geht. Dazu gehören unter anderem, wenn neue Sender hinzukommen, alte abgeschaltet werden oder sich die Frequenzen ändern. Auch Neuigkeiten zur Empfangstechnik (außer TV-Geräte, Video) gehören dazu.

    Zum Bedanken nutzt bitte die LIKE-Funktion.

    Falls ihr zu einer Information Fragen oder Diskussionsbedarf habt, dann macht bezüglich der betreffenden Information gerne ein neues Thema auf.

    Hinweis: In Abweichung zu den allgemeinen Forenregeln sind in diesem Thema Doppelposts gestattet, sofern es sich um komplett andere / neue Informationen handelt, die inhaltlich nicht in einen Beitrag passen.
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von patchmatch () aus folgendem Grund: Hinweis auf die Bereichsregeln hinzugefügt.

  • RTLplus ab Juni auf Astra 19,2

    RTLplus: Der neue Sender der Mediengruppe RTL Deutschland

    Mit RTLplus wird ab dem 4. Juni 2016 ein neuer linearer Free-TV-Sender das Angebot der Mediengruppe RTL Deutschland erweitern. RTLplus setzt auf eine unterhaltsame Programm-Mischung aus beliebten Klassikern und exklusiven Eigenproduktionen. Das Programmangebot steht dabei bewusst ganz im Zeichen der erfolgreichen Sendermarke RTL und ihrer größten Erfolge.

    Quelle mit Empfangsdaten: TV Klassiker - Doku, Game Show & Co. | RTLplus.de


  • ATV-Verkauf: Verhandlungen mit ProSiebenSat.1 und RTL

    Seit Jahren schreibt ATV Millionenverluste in zweistelliger Höhe. Bevor der österreichische Filmrechtehändler Herbert Kloiber sein Geschäft an seinen Sohn abgibt, will er sich von dem TV-Sender trennen. Doch der ATV-Verkauf gestaltet sich schwierig.

    Mehr als eine Ankündigung: Wegen Millionenverlusten in zweistelliger Höhe will Herbert Kloiber, Filmhändler und Eigentümer der Tele-München-Gruppe, seinen österreichischen Fernsehsender ATV verkaufen. Der Grund ist die geplante Übergabe seines Geschäftes an seinen Sohn, im kommenden Jahr soll dieser seine Nachfolge antreten - und dafür will ihm Kloiber senior die besten Startbedingungen an die Hand geben. Inzwischen soll er sich in der Sondierungspahase für die Zukunft von ATV befinden, doch der Verkauf des privaten Fernsehsender gestaltet sich schwierig.

    Wie "Der Standard" in den letzten Tagen berichtete, soll Kloiber sowohl mit der ProSiebenSat.1- als auch der RTL-Gruppe in Kontakt getreten sein. ProSiebenSat.1, neben dem öffentlich-rechtlichen ORF größter Player auf dem österreichischen Fernsehmarkt, soll allerdings kein Interesse an dem Kanal zeigen. Gegenüber dem österreichischen Blatt dementierte der Österreich-Chef derartige Kaufabsichten. In einer abgesagten Pressekonferenz vermutete "Der Standard", dass ProSiebenSat.1Puls4 Nachfragen zu dem Thema aus dem Weg gehen wollte. Geschäftsführer Markus Breitenecker stellte daraufhin klar: "Das hat nichts damit zu tun". Und auch auf ATV nahm Breitenecker noch einmal Bezug: "ATV kann ich dementieren."

    Verhandlungen über den Verkauf von ATV sind nichts Neues, sondern gab es bereits in der Vergangenheit, bisher sollen sie immer an den unterschiedlichen Preisvorstellungen gescheitert sein. Doch auch nun - mit sehr konkreter Verkaufsabsicht - scheint Kloiber mit seinem Vorhaben nicht recht voranzukommen. Auch dem öffentlich-rechtlichen ORF soll Kloiber dem "Standard" zufolge seinen Fernsehsender angeboten haben.

    Den Sendebetrieb einstellen - diese Möglichkeit zieht Kloiber trotz der Schwierigkeiten, die sich bei der Veräußerung von ATV zeigen, nicht in Betracht. "Ich habe mit Sicherheit nicht die Absicht, so ein Unternehmen zu schließen", sagte Kloiber gegenüber dem "Standard".


    Quelle: ATV-Verkauf: Verhandlungen mit ProSiebenSat.1 und RTL - DIGITALFERNSEHEN.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y1E3C9Ax ()




  • Kabel Eins Doku Empfangsdaten auf Astra 19,2° Ost stehen fest

    Mit „Kabel Eins Doku“ geht am 22. September der erste reine Doku-Channel im deutschen Free-TV auf Sendung. Bereits jetzt stehen Frequenzangaben zum künftigen Empfang für den Free-TV Sender auf Satellit Astra 19,2° Ost fest. Den neuen Free-TV Sender finden Sie ab dem 1. September über einen automatischen Sendersuchlauf am Satelliten-Receiver oder eingebauten Satelliten-Tuner Ihres Fernsehers, teilte der Sender mit. Das Programm wird via Satellit Astra 19,2° Ost über die Frequenz 12.545 H, SR 22000, FEC 5/6 aufgeschaltet.

    Offizieller Startschuss am 22. September

    Der neue Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 startet mit Weltstar Robert Redford (InfoDigital berichtete). Seine Doku-Reihe „The West“ feiert am ersten Sendetag von Kabel Eins Doku um 20.15 Uhr Deutschland-Premiere. Weitere Highlights im Start-Programm bei Kabel Eins Doku sind u.a. „Unreported World“, „Difficult Destinations“ und „Dangerous Grounds“.
    „Mit solchen international erfolgreichen Produktionen in deutscher Erstausstrahlung und unterschiedlichsten Programmfarben bieten wir einen hoch interessanten Doku-Mix“, erklärt Senderchef Thorsten Pütsch. „Jeder Abend steht für ein bestimmtes Themengebiet - von Geschichte über Real Crime bis zu Natur und Technik. Hier findet jeder Zuschauer schnell und einfach seine persönlichen Programm-Highlights. Mit Dokumentationen rund um die Uhr wird Kabel Eins Doku ein einzigartiges Angebot in Deutschland.“
    Mit „The West“ produzierte Hollywood-Legende Robert Redford eine hochklassige Doku-Serie über die entscheidenden drei Jahrzehnte der US-Geschichte nach dem Ende des Bürgerkriegs 1865. Die großen Zusammenhänge der faszinierenden Eroberung des Wilden Westens werden durch die Augen legendärer Protagonisten wie Sitting Bull, Wyatt Earp oder Billy the Kid einem breiten Publikum begreifbar. U. a. werden die Geschehnisse von Redfords Kollegen Tom Selleck, Mark Harmon und Kiefer Sutherland kommentiert.
    Kabel Eins Doku auf weitern Wegen empfangen
    Neben der Satellitenausstrahlung wird der Kanal über weitere relevante Verbreitungswege im digitalen Kabel und IPTV bundesweit kostenlos und unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Zum Senderstart wird die technische Reichweite deutlich über 60 Prozent liegen und kontinuierlich weiter ausgebaut.


    Quelle: INFODIGITAL - Kabel Eins Doku Empfangsdaten auf Astra 19,2° Ost stehen fest
  • Sharp stellt weltweit ersten Sat-Receiver für 8K vor

    Während hierzulande gerade einmal die ersten 4K-Sender an den Start gehen, will Japan die Olympischen Sommerspiele 2020 bereits in 8K übertragen. Der japanische Elektronikkonzern präsentiert nun den weltweit ersten Satelliten-Receiver für 8K.

    Nachdem der japanische Elektronikhersteller zuletzt eher mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam machte, meldete sich Sharp Anfang September auf der IFA in Berlin mit UHD-Fernsehgeräten zurück. Nun wollen die Japaner wieder ganz vorn mitmischen und gehen den nächsten Schritt zu einer Zeit, da nach nicht einmal 4K richtig auf dem Markt angekommen ist. So stellte Sharp den weltweit ersten Sat-Empfänger für 8K vor.

    Auf der Elektronikmesse Ceatec 2016 in Chiba, Japans größte Elektronikmesse und Leistungsschau der japanischen Elektronikindustrie, präsentierte der Konzern am Dienstag einen Satellitenempfänger für das Super-HI-Vision-Format - und wurde prompt dafür belohnt. Denn für diese Neuheit ging die Auszeichnung des Kommunikationsministerium direkt an Sharp.

    Mit dem 8K-Sat-Empfänger unterstützt der japanische Elektronikkonzern die Pläne seines Landes, die 2020 in Tokio ausgetragenen Olympischen Sommerspiele in 8K zu übertragen, ein erster Feldversuch dafür läuft seit August. Sharp legt nun mit dem ersten Gerät vor, das die 8K-Signale via Satellit empfangen kann. Im Augenblick hebt sich der Receiver noch durch seine auffällige Größe ab. Bis 8K aber in Japan in den Regelbetrieb geht, will Sharp in der Lage sein, den Empfänger kompakter zu fertigen, damit er in einem Flachbildfernseher verbaut werden könne, wie ein Konzernsprecher auf der Ceatec erklärte.


    Quelle: Sharp stellt weltweit ersten Sat-Receiver für 8K vor - DIGITALFERNSEHEN.de
  • Mal wieder eine Rolle rückwärts - Servus TV zieht in Deutschland doch nicht den Stecker

    Ein klarer Kurs sieht anders aus: Eigentlich wollte sich Servus TV auf den österreichischen TV-Markt konzentrieren. Nun kommt - mal wieder - alles anders: Wie der Sender bestätigte, soll Servus TV auch 2017 in Deutschland empfangbar bleiben.

    Dass Servus TV stets für eine Überraschung gut ist, stellte der Sender in diesem Jahr gleich mehrfach unter Beweis. Nach der peinlichen Posse um die komplette Einstellung des Senders war im Sommer plötzlich von einer Fokussierung auf den österreichischen Fernsehmarkt die Rede. Noch in diesem Jahr sollte Servus TV demnach in Deutschland verschwinden (DWDL.de berichtete). Gründe für das Aus nannte man damals nicht. Umso überraschender kommt nun die neueste Kehrtwende: Anders als im Juli ankündigt, darf Servus TV in Deutschland jetzt doch über den Jahreswechsel hinaus weitersenden.

    Gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de bestätigte Servus-TV-Sprecher Alexander Winheim am Dienstag einen entsprechenden Bericht der Kollegen von "werben & verkaufen". "ServusTV soll auch 2017 für jeden Konsumenten und Kunden in Deutschland erreichbar bleiben", heißt es von Seiten des Senders. "Die sehr positive Resonanz von TV-Zuschauern, Kunden und Agenturen die uns in den letzten Wochen und Monaten erreicht hat, hat uns motiviert, zum neuen Online-Angebot, den Sendebetrieb von ServusTV im klassischen TV-Bereich fortzusetzen, weiter auch auf diesem Weg erreichbar zu bleiben und das Vermarktungspotential abzurunden."

    Geplant ist nun ein Ausbau des digitalen Angebots. So soll im kommenden Jahr mit Servus.com eine übergreifende Digital-Plattform entstehen, die erstmals alle Servus-Marken unter einem Dach vereint - also Servus TV, das "Servus Magazin", "Servus am Marktplatz" und die Servus-Bücher. Was all das letztlich für das Programm bedeutet, ist jedoch noch nicht klar. Das ambitionierte Projekt eines Frühstücksfernsehens wurde längst auf Österreich reduziert, während im deutschen Sendefenster Dokumentationen aus der Konserve gesendet werden. Auch vom Live-Sport hat Servus TV sich in Deutschland bereits verabschiedet - die Werbeeinnahmen aus dem deutschen Markt will man sich aber ganz offensichtlich nun doch nicht entgehen lassen.

    Anfang Mai hatte es schon einmal Wirbel um die Zukunft von Servus TV gegeben. Nachdem Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz kurzerhand die Einstellung des Senders erklärte, folgte nur einen Tag später der Rückzieher. Mateschitz hatte sich zuvor lautstark darüber geärgert, dass einige Mitarbeiter von Servus TV über die Gründung eines Betriebsrats nachdachten. Der Betriebsrat kam letztlich nicht, dafür konnten jedoch im Gegenzug über 260 Mitarbeiter ihren Job behalten - eine Einigung mit Geschmäckle.


    Quelle: Servus TV zieht in Deutschland doch nicht den Stecker - DWDL.de
  • „4News“ startet 24/7 Total Video-Angebot via HbbTV auf Astra 19,2° Ost

    Auf Satellit Astra 19,2° Ost startete das 24/7 Total Video-Angebot „4News“ von ProSiebenSat.1 PULS 4 aus Österreich mit einer HbbTV-Applikation. Der Kanal wurde unverschlüsselt auf der Frequenz 12.663 H, SR 22000, FEC 5/6 aufgeschaltet. Zum Empfang ist ein mit DVB-S2 Empfangsteil bestücktes Smart-TV Gerät erforderlich, welches die HbbTV-Funktionen beherrscht sowie ein schneller Internetanschluss.

    Bereits im April 2016 kündigte ProSiebenSat.1 PULS 4 das Projekt „4News“, ein 24-Stunden-Live-Video-Angebot in Österreich an, welches News-Videos auf verschiedenen digitalen Plattformen und Distributionsebenen anbieten will. Dabei stand der Start der „4News“-App im Vordergrund, die auf mobile Nutzung und nur auf Video aufgebaut ist und im Laufe des Sommers an den Start ging (InfoDigital berichtete).


    Quelle: INFODIGITAL - „4News“ startet 24/7 Total Video-Angebot via HbbTV auf Astra 19,2° Ost
  • Kloiber bestätigt ATV-Verkauf "in den nächsten Tagen"

    Der Verkauf des österreichischen Privatsenders ATV rückt immer näher. Eigentümer Herbert Kloiber hat dem "Handelsblatt" nun bestätigt, dass es nur noch kleinere Hürden zu überwinden gäbe. ProSiebenSat.1 ist offenbar der letzte verbliebene Interessent.

    ATV dürfte schon in wenigen Tagen den Eigentümer wechseln. TMG-Chef Herbert Kloiber, der bislang sämtliche Anteile des Senders hält und verkaufen will, hat bestätigt, dass sich der Verkauf derzeit "im Zielkorridor" befinde. Das sagte Kloiber gegenüber dem "Handelsblatt". Kloiber weiter: "Es gibt nur kleine Hürden zu überwinden. In den nächsten Tagen wird unterschrieben." Als heißester Anwärter auf einen Kauf wird die ProSiebenSat.1-Gruppe gehandelt, die in Österreich mit Puls 4 schon einen Privatsender am Start hat. Zuletzt war über einen Kaufpreis von rund 20 Millionen Euro gemunkelt worden, Kloiber selbst nennt keine Beträge, sagt aber: "Der Preis ist zufriedenstellend."

    Bei ProSiebenSat.1 kommentiert man die Verhandlungen mit Kloiber derzeit nicht. "Wir sind der einzige verbliebene Kaufinteressent", zitiert das "Handelsblatt" einen nicht genannten Insider aus dem ProSiebenSat.1-Konzern in Wien. In österreichischen Medien war zuletzt noch über ein mögliches Interesse der Mediaprint spekuliert worden, dem gemeinsamen Verlag von "Krone" und "Kurier". Laut "Handelsblatt" zog sich die RTL Group nach einem Blick in die Bücher aus den Verhandlungen zurück. ATV schreibt seit jeher rote Zahlen, Kloiber hatte den Sender auch deshalb im vergangenen Jahr als seinen "größten Fehler" bezeichnet.

    Derzeit prüft die Bundeswettbewerbsbehörde, wie die Auflagen an ProSiebenSat.1Puls4 für den Kauf von ATV aussehen könnten. Der Medienkonzern ist heute schon das dominierende Unternehmen, wenn es um TV-Werbung geht, die Eingliederung von ATV in den Konzern würde diese Stellung noch stärken. Bei den TV-Marktanteilen würde der neu geschaffene Privat-Riese den ORF überholen - zumindest bei den jungen Zuschauern. Beim Gesamtpublikum wäre der öffentlich-rechtliche Sender weiter deutlich in Front.

    In österreichischen Medien wird mit Spannung beobachtet, welche Auflagen ProSiebenSat.1Puls4 wird erfüllen müssen. "Größere Auflagen wird es nicht geben, auch wenn der ORF aufschreien wird", zitiert das "Handelsblatt" einen Polit-Insider, der der Regierungspartei SPÖ nahesteht - einen Namen nennt die Zeitung auch hier nicht. So oder so wäre ein Kauf von ATV durch ProSiebenSat.1Puls4 ein entscheidender Einschnitt in den österreichischen Privat-TV-Markt. Der nächste große, eigenständige Privatsender wäre dann Servus TV - mit einem Marktanteil von 1,8 Prozent.


    Quelle: Kloiber bestätigt ATV-Verkauf "in den nächsten Tagen" - DWDL.de


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Edit 2017-02-08

    ProSiebenSat.1 vermeldet ATV-Übernahme

    Was sich in den letzten Wochen angedeutet hat, wurde nun bestätigt: ProSiebenSat.1 Puls 4 übernimmt den österreichischen Privatsender ATV. Die geschlossenen Verträge stehen jedoch noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Medien- und Kartellbehörden.


    Quelle: ProSiebenSat.1 vermeldet ATV-Übernahme - DIGITALFERNSEHEN.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y1E3C9Ax ()