"Herpes-Vorsorge"

  • gelöst
  • Frage
  • Beim kleinsten Anzeichen solltest Du schon Creme benutzen.

    Dünn auftragen und danach natürlich die Hände waschen.
    ......

    Meine Geschichte dazu:

    Vor ca. 20 Jahren hatte ich auch ein kleines Problem mit Lippenherpes.

    Die türkischen Kollegen haben mir damals die Salbe aus ihrem Heimatland mitgebracht.

    Das waren 10g Tuben für ca. 3€ das Stück. Der Name war Aclovir oder Aciclovir.
    Gelbe Tube in gelblicher Kartonverpackung.

    Nach einem halben Jahr war dann Ruhe...bis heute. :) Nix mehr... nada.

    Ob die Salbe dort höher dosiert ist oder weshalb sie so gut geholfen hat... :confused:

    MfG
  • Also so wie mir das einmal erklärt wurde gibt es das nicht. Das heist es ist immer da und wartet nur auf den Zeitpunkt zu nerven.
    Es ist quasi ein Virus den man nicht beseitigen kann (den man in sich trägt) sondern die Beschwerden nur lindern bzw. man kann sein Immunsystem in Takt halten, was nicht immer so einfach ist.
    Bei mir zeigt sich das wenn z.B. ein Darmvirus aktiv ist oder war das mein System so geschwächt sein kann das Herpes meint noch einen darauf zu setzen.
    Bei meiner Frau reicht der blanke Ekel von irgend einem Zimmer / Bad um das auslösen zu können.

    So aber was tun wenn man etwas merkt das sich was anbahnt, meist durch Jucken oder Spannungen in dem Bereich.Ich habe ich vieles getestet, von leichten Kortisonpräperaten (die beim Virus gar nicht nutzen ausser das sich außenrum die Entzündung klein halten kann aber den Infekt nicht), über Salben wie Acid, Acivir usw. diese halfen bei mir nur ein bisschen aber dennoch breitet sich das aus.
    In einem Urlaub in Österreich gab mir die Apothekerin ein Produkt das es in Deutschland nicht gibt ( das nicht zugelassen ist) das war GUT aber ich weis den Namen nicht mehr.

    Jedenfalls nach langem testen habe ich mich mit Penicivir angefreundet, wenn ich der Meinung bin das etwas kommen könnte (vom Gefühll an Ort und Stelle) gleich behandeln, es verhindert zwar nicht den Aussbruch grenzt das aber sehr gut ein. Z.B. Keine Blasenbildung die dann nässen und das ganze verbreiten. Es ist halt auch immer so ne Sache wie schnell man daran kommt.
    Weil wenns losgeht dann gehts los. Ist es ausgebrochen dann hält es das ganze ziemlich gut in dem Bereich bis es abgeheilt ist.

    Das wäre so meine Erfahrung, aber wichtig ist das Immunsystem zu unterstützen.

    Ich bin gespannt auf Erfahrungen anderer.

    Mfg Stefan
  • Foscarnet (Foscavir, Triapten) hilft bei Aclovir--resistenten Virenstämmen. Im Grunde gibt es aber (noch) keine Möglichkeit die Infektion komplett zu beseitigen. Einen Impfstoff gibt es ebenfalls noch nicht. Ein Impfung wäre vermutlich der einzige Weg das Zeug loszuwerden. Immerhin geht man von einer Durchseuchung von 95% aus. D.h. Eine Infektion ist quasi unvermeidlich. Ob es dann ausbricht und wie oft hängt dann vom Zustand des jeweiligen Immunsytems ab. Nach meiner Überzeugung gibt es da auch eine genetische Disposition. Das Ganze ist vergleichbar mit Windpocken hatte ja eigentlich jeder Auch wenn man sagt, dass mann nach dem ersten Mal immun ist, kann man die nochmals als Erwachsener bekommen. Dann heißt sie Gürtelrose oder Herpes Zoster und wird im Grunde mit den gleichen Mitteln behandelt wie Herpes Simplex. Als ich das "Glück" hatte, dass es mich erwischt hat, hat man auch einen AIDS-Test gemacht um die Immunschwäche abzuklären - Gott sei Dank: negativ.
    Ich habe auch so meine Zweifel ob die Dauerbehandlung mit Lysin und Zink nicht zu einer Gewöhnung oder Resistenz führt. Ich würde unbedingt jede Dauerbehandlung fachärztlich abklären.

    MfG Horst
  • "Herpes-Vorsorge" in dem Sinne ist nicht möglich, denn.....

    Allen Viren der Herpes-Familie gemeinsam ist die Eigenschaft, auch bei funktionierender Immunabwehr lebenslang im Organismus zu verbleiben. Selbst nach einer jahrelangen Ruhezeit – ohne Krankheitssymptome – sind die Erreger reaktivierbar.

    Quelle

    somit bedeutet Vorsorge einfach nur sofortiges Handeln beim Auftreten erster Symptome.
    .....................Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Beteiligungen, Gold und Grundstücke dazu.
  • Ich bin im Drogerie-Markt auf das "SOS Lippenherpes-Gel" gestoßen:



    Ich habe es jetzt 2x vor dem schlafen gehen aufgetragen und bin begeistert!

    Man merkt ein kribbeln an der Lippe kurz nach dem auftragen.
    Das Gel ist durchsichtig und trocknet schnell so dass nicht wie bei anderen Salben alles verschmiert werden kann.

    Kurz gefasst bin ich sehr zufrieden mit dem SOS Lippenherpes-Gel.

    Gruß