Klangverlust bei Kopfhörern im Auto

  • Frage
  • Klangverlust bei Kopfhörern im Auto

    Hi
    Ihr kennt es doch bestimmt, wenn ihr im Bus oder Auto über Kopfhörer Musik hört und durch das laute Rauschen der Straße der Klangverlust so hoch ist, dass man die Töne der Musik kaum noch richtig hören kann. Alles was man hört ist ein unangenehm schrilles Krächzen der Stimme und die Trommeln. Die meisten Klänge gehen im Lärm der Straße oder den Unterhaltungen der Leute völlig unter. Es sei denn, man stellt die Musik auf volle Lautstärke, sodass sie lauter ist als die Straße. Nur das verursacht Ohrenschmerzen und außerdem hören andere Leute dann auch ungewollt mit.
    Daher die Frage: Gibt es vllt. spezielle Kopfhörer fürs Auto, mit denen man leise Musik hören kann und dabei trotzdem noch eine hohe Soundqualität ankommt?

    Stimmt es, dass In Ear Kopfhörer was Tonqualität in lauter Umgebung angeht grundsätzlich besser sind als die Normalen? Allerdings möchte ich keine In Ear's verwenden, weil ich es ehrlich gesagt sehr unangenehm finde, etwas so tief ins Ohr zu drücken und später den Ohrenschmalz davon abkratzen zu müssen. Daher würde ich lieber bei altmodischen, flachen Standardkopfhörern bleiben. Hierbei auch die Frage, ob die ganz Teuren von Bose wirklich besser sind als die Billigen? Nur würde ich ungern 100€ für sowas ausgeben... X/
    Was meint ihr?
  • Moin.

    Grundsätzlich sind Kopfhörer die beide Ohren abdecken im Strassenverkehr für den Fahrer / die Fahrerin verboten.
    Egal ob Stöpsel oder Rundschale.

    Kopfhörer die Aussengeräusche nahezu komplett abdecken gibt es durchaus. Das man da mit 100€ hinkommt, mag ich bezweifeln.
    Allerdings habe ich mich mit dem Thema seit einem Jahrzehnt nicht mehr beschäftigt und bin somit nicht mehr auf dem Stand der Technik.
    Ein gutes Musikhaus gibt Dir die Möglichkeit verschiedene Modelle zu testen.
    Eine solche Geldausgabe, die ich blind mit ~250€ beziffer, lohnt sich allerdings durchaus aufgrund von Tragekomfort, Klangqualität und Langlebigkeit.

    Fazit: Suche ein grosses gutes Musikhaus auf, oder eine Fachmesse und teste verschiedene Modelle, verschiedener Hersteller.
    Nichts gegen Bose, aber es gibt halt noch viele andere hervorangende Klangspezialisten.
    Mein JVC hat mich 20 Jahre angenehm "begleitet".
    Wenn es ordentlich dampft² es ordentlich
    © Meins
  • Mirella schrieb:

    Gibt es vllt. spezielle Kopfhörer fürs Auto, mit denen man leise Musik hören kann und dabei trotzdem noch eine hohe Soundqualität ankommt?
    Im wesentlichen unterscheidet man zwischen offenen und geschlossenen Kopfhörern (und Mischformen davon). Offene Kopfhörer sind klanglich 'offen', d.h. du hörst Umgebungsgeräusche und deine Umgebung hat das Vergnügen deine Musik mithören zu können. Bei geschlossenen Kopfhörer verhält es sich entsprechend andersherum, weshalb sich dieser Typ für das Musikhören in Umgebung anderer Menschen von selbst vorschreibt. Haben aber den Nachteil, dass es insbesondere im Sommer schnell heiße Ohren gibt.

    Bei Ohrhörern gibt es prinzipiell die gleiche Unterscheidung, allerdings spricht man da eher nicht von offen/geschlossen. Im Allgemeinen kann man daher nicht sagen, dass In-Ears grundsätzlich besser isolieren als entsprechende geschlossene Kopfhörer.


    Mirella schrieb:

    Hierbei auch die Frage, ob die ganz Teuren von Bose wirklich besser sind als die Billigen?
    Für mehr Geld bekommt man mehr Qualität, vielleicht nicht von gehypten Firmen wie Bose, aber im Allgemeinen gelten die marktwirtschaftlichen Grundprinzipien natürlich auch für Kopfhörer. Wie viel man da ausgeben sollte, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Idealerweise hört man mehrere Kopfhörer Probe, aber wenn du dich nicht selbst als Hifi-Enthusiast identifizierst, macht du mit einem preiswerten, geschlossenen Kopfhörer (z.B. diesem) wahrscheinlich nicht viel falsch.

    Falls dir die passive Isolation durch einen geschlossenen Kopfhörer nicht reicht, gibt es auch noch solche, die versuchen die Außengeräusche durch inverse akustische Signale aktiv unhörbar zu machen, Stichwort Active-Noise-Cancellation. Das braucht dann aber sofort wieder eine extra Batterie am Kopfhörer und ich habe keine eigenen Erfahrungen damit, wie gut das bei Verkehrslärm funktioniert.

    miandres schrieb:

    Grundsätzlich sind Kopfhörer die beide Ohren abdecken im Strassenverkehr für den Fahrer / die Fahrerin verboten.
    Ist das so? Kenne da eigentlich nur:
    §23 Sonstige Pflichten von Fahrzeugführenden
    (1) Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.
    Sprich, man darf es halt nicht zu laut stellen (liberal ausgelegt). Es werden ja auch ganz offen Kopfhörer für Motorradfahrer verkauft, deshalb fällt es mir schwer zu glauben, dass es per se illegal sein soll, diese Produkte auch einzusetzen…
  • nile schrieb:

    Ist das so?
    Nein ;) zumindest nicht vom Gesetzgeber.

    Aber, wer einigermaßen bei "Verstand" ist, trägt als aktiver Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Fahrzeugführer) keine.

    Hier recht verständlich kommentiert: DAWR > Sind Kopfhörer im Straßenverkehr erlaubt? < Deutsches Anwaltsregister

    So wie ich das lese, geht es dem TE hier aber wohl eher darum, als passiver (Fahrgast) Kopfhörer zu tragen. Wenn ich das so korrekt verstanden habe, wäre eine Verbots-Diskussion hier überflüssig, aber die Richtigstellung durch @nile durchaus angebracht.

    Stellt sich die Frage (für Fahrzeugführer), ob man mit "geschlossenen" Kopfhörern (o.a. Bauarten, die Umgebungsgeräusche filtern/blockieren etc.) bauartbedingt das Gehör nicht bereits so erheblich beeinträchtigt, dass §23 StVO nicht schon greift.


    MfG
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • nile schrieb:

    Ist das so? Kenne da eigentlich nur:
    Sprich, man darf es halt nicht zu laut stellen (liberal ausgelegt). Es werden ja auch ganz offen Kopfhörer für Motorradfahrer verkauft, deshalb fällt es mir schwer zu glauben, dass es per se illegal sein soll, diese Produkte auch einzusetzen…
    Du hast recht, solange die Umgebungsgeräusche deutlich wahrnehmbar sind ist es nicht verboten.

    Kopfhörerhelme für MotorradfahrerInnen sind insofern schon ausgenommen, als das diese nicht das Ohr abdecken. Was es leider sehr teuer macht solche Geräte zu kaufen, bei denen man trotz Ausseneinflüsse noch eine klare Sprachverbindung hat.

    Sollte sich jedoch ein Unfall entwickeln bei dem einer der Beteiligten Kopfhörer trug, wird das viele Probleme mit der Versicherung und dem Nachweis der Unschuldigkeit nach sich ziehen.

    Aber insgesamt ging es dem TE ja um guten Sound ohne seine Nachbarn mit der Mucke zu nerven (sehr löblich).
    Insofern ist Dein Hinweis auf geschlossene vs. offene Systeme sehr hilfreich.

    Nachtrag: Das hat sich nun mit NeHes Kommi überschnitten.
    Wenn es ordentlich dampft² es ordentlich
    © Meins
  • @Mirella Schau Dich doch mal nach DJ-Kopfhörern um. Die Modelle für Disc-Jockeys sind dafür konzipiert, dass sie die Umgebungsgeräusche möglichst vollständig abschirmen. Manche haben auch noch zusätzliche Schaumpolster dabei, die für extra Schallschutz sorgen. Es gibt da einige brauchbare Modelle unter 100 €.

    MfG

    patchmatch :) :) :) :)
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Von DJ-Kopfhörern würde ich eher abraten. Denn was die Isolation betrifft sind es meist auch einfach nur geschlossene Kopfhörer, aber die anderen, für den DJ-Einsatz sicher sinnvollen, Eigenschaften wie eine auf typische DJ-Mucke optimierte Abstimmung oder Goodies wie drehbare Ohrmuscheln sind für nicht-DJs eher störend oder zumindest überflüssig.
    Manchmal werden auch ganz normale, geschlossene Kopfhöhrer als 'DJ-Kopfhörer' beworben, aber oft hat man eben diese netten Dreingaben.
  • Heise hat vor einiger Zeit Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung getestet:

    Kopfhörer mit aktiver Geräuschreduktion im Test |
    c't Magazin


    Im Gegenversuch wurde ein guter In-Ear Kopfhörer verwendet und ein hochwertiger Gehörschutz, wie er auf Baustellen etc. üblich darüber ist, darüber gesetzt.

    Fazit des Tests: der ursprünglich als Gag gedachte Aufbau hat die beste Geräuschunterdrückung ergeben. Wenn man das also mit guten In-Ear Kopfhöreren verbindet, dann hat man eine gute und kostengünstige Lösung.

    Im Test: Erstaunliche Klangqualität bei preiswerten In-Ear-Kopfhörern | heise online
    Frosch hüpft in den Laden.
    Verkäufer fragt: "Was wollen Sie?"
    Frosch:"Quark!"