Expertenrat / Hilfe bei Ultrabook - Bestleistung - Modellauswahl

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Expertenrat / Hilfe bei Ultrabook - Bestleistung - Modellauswahl

    Hallo Leute,
    ich bin nun schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem passenden Laptop für mich. Beim Preis ist es relativ egal, ich möchte aber eine gute Preis Leistung
    erzielen.

    Anwendungsgebiet :
    Ich bin Student, das heißt viel Office/Surfen/Powerpoint.
    Ich nutze Adobe Photoshop viel, Adobe InDesign (mittel) und selten mal Adobe Premiere oder After Effects (und hier nur für "kurze" Videos, zum schneiden, so bis zu 5min).
    Ich spiele keine Spiele und habe dies auch nicht wirklich vor.

    Das Notebook nutze ich ausgeglichen, 50% draußen / Uni oder freie Tätigkeit und 50% zuhause (hier würde ich mir eine Dockingstation zulegen um dieses an mein 28 Zoll Bildschirm anzuschließen).

    Was ist mir wichtig :
    Gerne würde ich dieses Jahr darauf verzichten mir ein "neuen" Hometower zu kaufen, da ich schon "alles" auf dem Laptop machen möchte.
    Andererseits möchte ich kein zu großes Gerät. Ich habe geschaut und favorisiere :

    13 - 14 Zoll (das Dell XPS 15 ist ja fast n 14er, deswegen zähle ich das mit rein).

    Weitere Daten die ich mir vorgestellt habe (ich lasse mich auch gerne umstimmen, wenn die Argumente stimmen) :

    mindestens 12GB Ram, mindestens ne 512GB SSD - gerne Core i7

    Bisher habe ich mir diese Modelle rausgepickt :

    (Preishammer)Lenovo Thinkpad 13 campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-13-20gks01100.html

    Lenovo T460s campuspoint.de/lenovocampus-th…t460s-20fas05p00-set.html

    Lenovo T460p campuspoint.de/20fxs05500-leno…60p-1tb-ssd-16gb-ram.html

    Dell XPS 13 dell.com/de/p/xps-13-9350-lapt…del_id=xps-13-9350-laptop

    Dell XPS 15 dell.com/de/p/xps-15-9550-lapt…del_id=xps-15-9550-laptop

    (Preishammer) Dell Inspirion 13 5000 2-in1 dell.com/de/p/inspiron-13-5368…ron-13-5368-2-in-1-laptop

    MSI GS40-6QE16H21notebooksbilliger.de/msi+gs40+6qe16h21+notebook+140


    Ich weiß, es ist viel Auswahl. Ich muss dazu sagen,dass ich schon "kleiner/leichter" Tendenzen habe, ich möchte es aber anhand der Nutzermeinungen und Expertenmeinungen hier nochmal abwägen.
    Da ich wie gesagt, keinen neuen Hometower kaufen möchte.
    Zum Vergleich : Ich habe zurzeit nen i5 3570K Radeon HD7900
    und bin mit der Leistung sehr zufrieden. (Für alle die Sachen die ich ausführe)

    Meine Fragen :

    1. Ich mache mir viel Gedanken um dieses U oder H (hinter dem Proezssor) -
    benötige ich ein H? Ist das viel Unterschied und spürbar für mich? - das macht das ganze ja immer Dicker und "unmobiler".

    2. Was ist mit der Grafikkarte - ist die wichtig - Nvidia Geforce MX940 oder Iris (bei dell glaube ich) oder die Standart von Intel (T460s) ?

    3. Was ist an Arbeitsspeicher notwendig? (Ich selbst tendiere zu mindestens 16GB)

    Vielleicht habt ihr gute Vorschläge, Meinungen oder könnt mir abraten/raten zu einem Modell, was ihr für meine Ansprüche seht.

    Heute habe ich mir das Dell XPS 15 angeschaut, fand es schon gut (display war toll) aber irgendwie haben mir die 13,3 (ich habe welche von HP Spectre gesehen) mehr gefallen. Ein 14 ist aber auch vollkommen ok und gut.

    Ich habe bewusst 2 "billige Modelle" mit rein genommen, vielleicht reichen die ja auch meinen Anforderungen und ich spare noch ne Menge an Geld.

    Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen, damit ich endlich mal bestelle. Ich mache mich echt verrückt.
  • ich hab ein ultrabook mit festem akku und finds blöd dass man den akku nicht tauschen kann, ich kann ihn nicht mal bestellen zum selbsteinbau - ultrabook muss eingeschickt werden dazu. ;(

    kannst ja mal drauf achten, in ~3 Jahren taugt der akku nicht mehr viel.


    zb. dieses hat einen normalen austauschbaren akku: Lenovo-ThinkPad-X250
    Test Lenovo ThinkPad X250 Ultrabook - Notebookcheck.com Tests

    im test steht bis 8 gb ram, das stimmt nicht , mein Sohn hat 16gb drin im vorgängermodell x220 das auch nur mit 8 gb angegeben ist.

    grbrauchte x220 und x240 sind fast gleich gut und relativ billig. Neuer Akku ~70 euro.
  • Hallo und guten Morgen Alfons

    Alfons schrieb:

    Beim Preis ist es relativ egal, ich möchte aber eine gute Preis Leistung
    erzielen.
    dann könnte / würde ich dir diese Seite empfehlen.... XMG

    XMG und Schenker sind NICHT die günstigsten Laptops, unterscheiden sich aber von den Laptops von der "Stange" dahingehend, dass du dort deine Anforderungen an dein Laptop mit der entsprechenden Hardware realisieren könntest.

    Video-/Bildbearbeitung stell schon gewisse Anforderungen an die Hardware, die nicht zu unterschätzen ist.

    In unserer Familie hat sich unsere Tochter als Studentin für den ASUS UX303LA Asus Zenbook UX303LA-R4342T 33,8 cm Notebook bronze: Amazon.de: Computer & Zubehör entschieden.... klein, handlich, kompakt ihen Bedürfnissen entsprechend vollkommen ausreichend.

    Im Gegensatz dazu hat unser Sohn für einen XMG Gaming Laptop entschieden, weil seine Bedürfnisse in eine andere Richtung gingen. Da hatte man uns geraten, solch einen Laptop SELBST zu konfigurieren.

    Ich würde dir raten, anhand deine Anforderungen die erforderliche Hardware (allgemein) herauszufinden und dann die Suchmaschine zu bemühen. Solltest du einen Laptop mit Markenhardware von der Stange finden, kannst du Geld sparen. Ansonsten den preislich Weg gehen und selbst zusammenstellen.
  • Keine Ahnung ob du dir schon ein Ultrabook zugelegt hast, ich schreib trotzdem mal meine eigene Erfahrung/ Ansicht:

    Ich würde dir zu nem Lenovo ThinkPad raten. Die sind zwar erstmal in der Anschaffung teurer, aber das rechnet sich:
    sehr Wasserresistent, da kann man locker mal nen Kaffe umschüten
    (Wasserdichte Tastatur
    ist zwar noch der Vorgänger T440, aber das gilt auch für die Nachfolger)
    - ultra stabil gebaut
    -durch die 2 Akkus lange Laufzeit: ein Externer zum Austauschen, und ein Interner. Die T-Reihe ist aber sehr bastelfreudig, leicht ausbaubar, da alles verschreaubt ist, und nicht geklebt, und lenovo selbst gibt genauste Anleitungen für umbauten aus, ohne dass dabei die Garantie erlischt.

    Das ist auch ein Pluspunkt: weltweite Garantie: egal in welchen Land gekauft, mit der Seriennummer hast du eine gewisse vor Ort Garantie (der Techniker kommt zu dir), danch einschicken, und das alles ohne Sden Stress mit rechnung vorzeigen und Orginalverpackung und so..

    Zu Beginn meines Studiums hatte ich mir damals einen T410 zugelegt, und der hat mich ohne Probleme durch das ganze Studium begleitet, hat niemals eine Hülle gesehen oder ähnliches Schutzzubehör gesehen, wurde viel, auc auf Reisen, herumgetragen und hat bis heute keine Scherereien gemacht, ohne groß Leistungseinbußen gespürt zu haben, wird heute noch zum Schreiben und Surfen benuzt.
    Meine Erfahrungen mit anderen, günstigern Laptops (Komilitonen, Freunde etc.) sind, dass diese nach 2 Jahren (bis spätestens 3 Jahren) die Hufe hochreißen und vorher gewaltig ärger machen.
    Wenn du zuocken willst, kannst du in den T460s mit dezidierter GrKa investieren (habe jetzt den T450s mit dez. GraKa, und der macht alles Aktuelle gut mit - klar ist er kein Zocker-Laptop, dafür gibts ja die W-Serie)

    Von daher meine Empfehlung eindeutig für Lenovo aus eigener Erfahrung.
    Dell soll auch nicht schlecht sein, aber ein IT-ler ner mittelgroßen Firma sagte mir mal, dass er die Großanschaffung von Dells bereute, da die mehr Rückläufer in der Firma hätten als die ThinkPads...