Comeback des GWX-Tools?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Comeback des GWX-Tools?

    Windows 7 & 8.1: KB2952664-Update bereitet Windows-10-Verweigerern Sorgen
    Nachdem Microsoft das GWX-Tool für Windows 7 und 8.1 abgeschafft hat, kommt mit KB2952664 ein Update, das Windows-10-Verweigerern nicht schmecken dürfte.


    Per Windows Update kommt seit wenigen Tagen der empfohlene Patch KB2952664, der einigen PC-Nutzern bekannt vorkommen könnte. Schon im März 2014 brachte Microsoft dieses Windows Update heraus, das zu jener Zeit lediglich ein Update des Windows-Betriebssystems auf die aktuelle Version erleichtern sollte - soweit die knappe Beschreibung damals. Windows 10 war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorgestellt, in Frage kam lediglich ein Update auf Windows 8.1.

    Wer diesen Patch KB2952664 damals nicht installierte, bekommt ihn jetzt erneut von Windows Update serviert. Microsoft hat an der Beschreibung gefeilt und bezeichnet das Update nun als "Compatibility Update für Upgrading Windows 7". Wer Windows 8 oder 8.1 benutzt, bekommt mit KB2976978 übrigens das entsprechende Pendant. Dieses Kompatibilitäts-Updates für Windows 7 und 8 bzw. 8.1 führen laut Microsoft Performance-Prüfungen durch, um sicherzustellen, dass das vorhandene System mit dem aktuellen Windows-Betriebssystem zusammenarbeitet - das wäre jetzt Windows 10.

    Im Netz machen sich Nutzer Sorgen, dass es ein Comeback einer ähnlich gestrickten App wie GWX geben könnte. Das "Get Windows X"-Tool rührte ab Anfang 2015 die Werbetrommel für Windows 10, ermöglichte eine Reservierung und startete den Download des Betriebssystems - vereinzelt auch ungefragt.

    Es ist nachvollziehbar, dass Nutzer, die bewusst bei Windows 7 und 8 oder 8.1 geblieben sind, nicht gerade erfreut sind. Ein Microsoft-Sprecher hat für jene Nutzer glücklicherweise bestätigt, dass das Programm GWX selbst nicht zurückkommen wird. Dieses hat Microsoft erst vor wenigen Wochen entfernt. Ob Microsoft sich trotzdem etwas anderes einfallen lässt, um Nutzer zu einem Wechsel auf Windows 10 zu überreden, bleibt abzuwarten. Festzuhalten bleibt immerhin, dass Sie das aktuelle, empfohlene Update nicht installieren müssen, sondern sich bewusst für einen Download entscheiden können.

    10.10.2016 von The-Khoa Nguyen



    Quelle: Windows 7: KB2952664-Update bereitet Windows-10-Verweigerern Sorgen - PC Magazin