Demotiviert/Schlapp

  • geschlossen
  • Frage
  • Demotiviert/Schlapp

    Hallo zusammen,

    huhu habe das manchmal- total demotiviert und schlapp. Ich trinke dann viel - hauptsächlich tee (zb: fenchel, anis kümmel, ) und wasser.
    ernähre mich generell ausgewogen und bewege mich jeden tag. aber manchmal reichts nicht... ich komme einfach nicht in die Gänge. kann aber auch kaum schlafen nachts.

    kennt das wer? bzw hat einen tipp?


    grüße Kati
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kati Few ()

  • Kati Few schrieb:

    hat einen tipp?
    Ich würde mit meinem Hausarzt darüber sprechen. ;)

    Eine kleine Schlafhilfe, über einen kurzen Zeitraum eingenommen, wirkt manchmal Wunder.

    Wenn Du nachts kaum schläftst, wie willst Du dann fit und motiviert durch den Tag kommen?
  • ja das ist das hauptproblem. baldrian bringt bei mir nichts und mir wird nur schlecht. und nachts dreht der kopf dann gedanklich auf- zu müde um etwas zu tun zu wach um zu schlafen.

    zurzeit bin ich zusätlich auch noch etwas erkältet und kann nicht viel raus. jetzt gibt es halt tee und hörbücher.

    ich halte von drogen den weitmöglichsten abstand- natürlich nehme ich antibiotika wenn es sein muss und auch mal eine ibu gegen schmerzen oder entzündungen. und koffein und zucker;-) vor den hochdosierten schlafmitteln habe ich etwas angst - denke das ist nicht vorteilhaft wenn man sowas nimmt oder?

    Eidi schrieb:

    Ich würde mit meinem Hausarzt darüber sprechen.
    ich wollte erstmal in der hausapotheke schauen. hast du keinen zaubertrank?;-)


    grüße
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)
  • Hallo Kati,

    wenn ich Deine Beschreibung so lese, dann denke ich, dass man ggf. wo anders ansetzen muss. Der Gedanke, durch Baldrian etc. für einen guten Schlaf zu sorgen und damit dann tagsüber aktiver sein zu können, hat ja nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt. Also würde ich es mal andersherum probieren, z.B. durch eine Ginseng-Kur. Ginseng wird angewendet zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeits- und Schwächegefühlen sowie bei nachlassender Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Die Firma FloraFarm bietet z.B. Ginseng aus eigenem deutschen Anbau an; allerdings ist eine Kur über 100 Tage mit morgens 2 Kapseln nicht ganz billig.

    MfG

    patchmatch :) :) :) :)
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • patchmatch schrieb:

    100 Tage mit morgens 2 Kapseln nicht ganz billig.
    vielen dank.ja ich analysiere zu viel. ;) auch das führt zu schlaflosigkeit. mir wurde mal empfohlen mittel xy zu nehmen und dann aber ganz wichtig damit es wirkt- viel trinken viel bewegen und gut essen;-) also letztendlich ist es der zusatz der gut tut.

    ginseng habe ich noch nicht probiert. ich werde mich gleich mal schlau machen ob mein geldbeutel das hergibt...



    edit: puh.. es stimmt schon wir leben im 8 ten Kondratjew-Zyklus;-) unmengen an geld für gesundheit...


    hast du es selber probiert?


    gestern habe ich über aloe vera gelesen- das ist etwas günstiger... aber das thema zu googeln verwirrt mehr als das es hilft;-)


    lg
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)
  • Ich habe schon einmal die Ginseng-Kur gemacht und es hat mir damals in meiner Situation sehr geholfen! Ginseng hat im Vergleich zu Aloe Vera den Vorteil, dass die Wirkung von Ginseng natirwissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Ginseng Präparate sind als Arzneimittel zugelassen und haben somit eine abgesicherte Qualität.

    MfG

    patchmatch :) :) :) :)
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Wenn ich mir das so durchlese klingt es für mich so als wenn du abends/nachts nicht "abschalten" kannst und deswegen nicht in den schlaf findest.

    Probier mal vor dem schlafen gehen den Tag Revue passieren zu lassen (10-15 min) lass dich dabei nicht ablenken.
    Zum einschlafen kann man dann durch gewisse Techniken die Hirnaktivität drosseln und in den schlaf finden (z.B. => vor deinem geistigen/geschlossenem Auge auf einer Rolltreppe nach unten ins Unterbewusstsein fahren, nach ein paar Minuten merkst du wie dein Gehirn keine anderen Gedanken mehr "zulässt").
    So könntest du dann in den schlaf finden.

    Nennt sich Mentaltraining, es gibt auch einiges zu lesen und hören im Netz.
  • Hallo Kati,

    für mich klingt das auch eher nach einem Schlafproblem bedingt durch Nicht-Abschalten-Können. Man kann da natürlich "Chemie" drauf schütten. Das hilft aber nur bedingt, birgt ja oft auch die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen.
    Sinnvoller ist es zu versuchen, die Themen, die einen bewgegen vor dem zu-Bett-gehen abzuhandeln. Man kann Probleme und Fragestellungen aufschreiben und Ideen für Lösungen festhalten und sie so vielleicht aus dem Kopf zu kriegen.

    Ich hatte in meinem Leben auch schon mehrere Phasen von schlechtem Schlaf. Mir hat dabei meist ein ritualisierter Ablauf des Abends geholfen. Auch das Ausschalten des "Gedankenkreisens" z.B. über leise angenehme Musik oder Hörbücher funktioniert bei mir.
    Der Tagesablauf kann natürlich auch Einfluß auf den Schlafrhythmus haben. Gerade Schichtarbeit ist hier schädlich. Sollte das für Dich zutreffen, so solltest Du vielleicht auch da schauen, ob sich etwas verändern lässt, um eine bessere Regelmäßigkeit zu erlangen.
    :read: <3
  • Für den Fall das du immer noch Probleme hast, vll. wäre Autogenes Training was für dich?

    Ich hab das mal zusammen mit ner Freundin gemacht, die hatte ahnliche Probleme wie du und konnte gar nicht mehr "abschalten" und streßbedingt hats dann mit dem Schlafen auch nicht mehr so funktioniert.
    Bei ihr hats wirklich wunderbar gewirkt, ich bin immer bei den übungen eingeschlafen :whistling:

    Aber nen versuch ists aufjedenfall wert :)
  • NanXmik schrieb:

    Für den Fall das du immer noch Probleme hast, vll. wäre Autogenes Training was für dich?

    booklover schrieb:

    Ich hatte in meinem Leben auch schon mehrere Phasen von schlechtem Schlaf. Mir hat dabei meist ein ritualisierter Ablauf des Abends geholfen. Auch das Ausschalten des "Gedankenkreisens" z.B. über leise angenehme Musik oder Hörbücher funktioniert bei mir.
    Danke euch. Ich werde es probieren. Tolle Vorschläge. Schön, dass man nicht alleine ist mit sowas.
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)
  • NanXmik schrieb:

    Bei ihr hats wirklich wunderbar gewirkt, ich bin immer bei den übungen eingeschlafen
    Ich sehe da keinen Widerspruch ;)

    Denn ... Wenn man autogenes Training zum Einschlafen verwendet, dann ist das Ziel: Einschlafen :D

    Und das ist durchaus ein (beabsichtigtes) Ziel von autogenem Training.
    (neben dem allg. Ziel, auch in Alltagssituationen gezielt Entspannung + Erfrischung zu finden mit der "Endübung" => Strecken, recken, frisch und gestärkt »erwachen« ...)

    Hier noch ein paar Tipps für gute Sprecher, mit angenehmen Stimmen, die beim Einschlafen wollen nicht "nerven":

    - Else Müller
    - Arndt Stein (der macht auch super Instrumental-Entspannungsmusik ... sehr zu empfehlen: "Am Meer")
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Neben den bisherigen Empfehlungen, die ich auch eher zu selten, aber gerne nutze ;), wie
    Autogenes Training, Entspannungszeit u.a. auch durch meditative Impulse von beruhigender Sprache (Tendenz, (Selbst-)Hypnose) bzw. beruhigende Musik bzw. Geräuschkulissen aus der Natur verbunden mit Musik ggfs. auch noch - auch für dich geeignete Formen von - Yoga (mein Gedanke bei dir spontan: Hatha)
    wollte ich eigentlich eher auf booklovers Impulse Bezug nehmen. ;)

    Denn Du erzählst zwar viel über die Schwierigkeiten, mit konventionellen Mitteln bestimmte Symptome zu be"kämpfen", lässt dich aber wenig über div. Ursachen, die bei dir dazu führen (könnten), aus. :D

    Für mich klingt alles nach breiter Reizüberflutung kombiniert mit Überlastung, die ein Abschalten selbst bei gravierender Erschöpfung bzw. Übermüdung kaum erlaubt. -> neudeutsch Tendenz burn weg... ;)
    In solchen Fällen kann dir ohne begleitende Maßnahmen so etwas wie Baldrian, Johanniskraut etc.pp. auch nicht wirklich helfen.
    Zu Anfang, bevor man ggfs. sogar therapeutische Hilfe sucht/suchen muss, sollte aber eine selbstkritische Eigendiagnose stehen :)

    Denk doch mal ehrlich darüber nach, was du so alles treibst; z.B. täglich:
    Wie viele Std. nutzt du dein Mobile? Ab bzw. noch wichtiger bis zu welcher Tageszeit?
    Gibt es zusätzliche Blaulicht"belastungen für dein vegetatives System (TV, Desktop ...)
    Wie sieht es mit anderen Reizimpulsen/Zeitfressern oder Belastungen im Alltag aus (Uni, Arbeit, Freizeit, Freundschaften, Beziehung usw.))
    Wie viel Zeit planst du täglich für Essen oder auch Entspannung ein?
    Wie viel Zeit nutzt du dabei zu aktiver bzw. BEWUSSTER passiver Entspannung (ohne zusätzliche Ablenkung(en)?
    Musik beim Laufen kann z.B. positiv wirken, muss es aber nicht ;)
    Sauna, Massage, wie auch weiter o.g.Bereiche können auch zu aktiver wie passiver Entspannung zählen.
    Genauso wie das gemütliche Lesen eines Buches oder eben entspannend Musik hören

    Führst du ein Tagebuch/Organizer nicht nur zur Planung/Überfüllung deines Arbeitspensums oder nutzt du es auch als Ablage für dich Belastendes/Nebensächliches/Ablenkendes?

    Das ist nur als spontaner Denkanstoss gedacht.
    Bestimmt ließen sich bessere & konkretere diagnostische Fragen finden, aber ich denke, du weißt, worauf es hinausläuft, gelle?

    Wenn sich diesbzgl. Exzesse finden (ich bin fast sicher *bg*), dann kannst du da ansetzen, hier oder da darüber sprechen, recherchieren oder vllt. auch eine "Selbsttherapie" starten, falls du es nicht vorziehst, einen Facharzt zu konsultieren.
    Auf die leichte Schulter nehmen würde ich solche Alarmsignale des Körpers aber NICHT!

    Bessere dich :D
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Also mir hilft Vitamin B12 gibt es in der Apotheke oder preiswerter (jedoch etwas schwächer dosiert) bei Aldi oder Aurum. Zudem behandel ich derlei auch gerne mit Bachblütentherapie, da lässt sich das gewünschte Ziel durch spezielle Mischungen erreichen. Vit B12 und Aurum sorgt dafür, dass man sich tagsüver motivierter und fitter fühlt - wodurch man Nachts dennoch schlafen kann.
    Bachblüten ist Mischungsabhängig, wie es wirkt.

    War früher stets kritisch, doch dies hilft immer bei mir
  • odessa schrieb:

    Also mir hilft Vitamin B12
    wurde mir auch schon mehrfach empfohlen- aber der clue: Die Leber kann Vitamin B12 (Cobalamin) für bis zu 3 Jahre speichern. Eine Mangelerscheinung die zb in 3Weltländern vorkommt. Laut einem Freund von mir ist es eher Zucker und so da drin der putscht...


    LG
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)
  • ich glaub er bezog es auf vitasprint - das Sorbitol simuliert Zucker- statt Zucker, Das Glutamin Putscht Stoffwechsel statt Bewegeung und essen,

    vitasprint B 12 Trinkfläschchen


    Habe es selber aufgrund des Preises noch nihct getestet.;-(


    der inhaltsstoff:

    Herstellerseite schrieb:

    Cyanocobalamin (Synonym: Vitamin B12): 500 μg

    Vitamin B12 ist am Aufbau der Nervenzellen beteiligt und dadurch für die Gedächtnisleistung bedeutsam. Ein Mangel an Vitamin B12 kann die Funktionsfähigkeit der Nerven beeinträchtigen und zu Gedächtnisschwäche und Reflexverlust führen.
    ?Das its Richtig, aber es besteht in unseren Zivilisationskreisen kein Mangel.



    Herstellerseite schrieb:

    Glutamin: 60 mg


    Glutamin spielt eine zentrale Rolle im Stickstoffhaushalt. Glutamin ist ein lebenswichtiger Nährstoff für die Gehirnzellen und wird bei der Zellatmung gebraucht. Untersuchungen belegen, dass eine erhöhte Gehirnaktivität auch zu einem entsprechend erhöhten Verbrauch von Glutamin führt. Bei mangelnder Versorgung mit Glutamin kommt es zu Konzentrationsschwäche und verminderter Aufmerksamkeit.
    ?ist im essen. eine überhöhte zufuhr außerhalb einer Kur kenne ich nur aus fitnessprodukten und ist nur beding langfristig gesund. Gibt erstmal Energie da es hochdiesiert und konzentriert den Stoffwechsel beschleunigt.

    Herstellerseite schrieb:

    (RS)-2-Amino-3-(phosphonooxy)propansäure (Synonym: DL-Phosphonoserin): 40 mg

    Phosphonoserin ist als Aminosäurederivat ein wichtiger Baustein für die Bildung der Eiweiße. Phosphonoserin wirkt mit bei Aufbau und Funktionserhaltung von Nerven- und Muskelzellen. Unentbehrlich ist Phosphonoserin insbesondere für das Funktionieren der Reizleitung im Nervensystem. Bei einer Unterversorgung mit Phosphonoserin kommt es zu Fehlern in der Reizübertragung. Folge: Der geregelte Ablauf der Muskelbewegungen wird gestört. Dies kann sich in Koordinations- und Konzentrationsschwäche äußern.
    ?Aminos in der Form kenne ich nur aus dem bodybuilding Bereich. Eiweißaufnahme des Körpers erhöht sich.Auch im normalen Essen in nicht konzentrierter Form.




    also kenne mich da Null aus. B1 B 6 supplementiere Ich manchmal für MAgnesium Aufnahme.aber nur für kurz-


    lg
    "Manchmal muss man im Leben sehr weit gehen, um einen Schritt voranzukommen."(unbekannt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kati Few ()

  • Hey

    vielleicht bist du einfach nur ein bisschen "ausgebrannt"

    Vielleicht aber steckt auch etwas dahinter, was behoben werden kann.

    An deiner Stelle würde ich mir einmal einen Termin beim Hausarzt machen und folgendes checken:

    Schilddrüsenwerte TSH, T3 T4

    Vitamin B und D Status, Magnesium, Eisenwerte

    Das sollte nicht mehr als cirka 50 Euro kosten, sofern es nicht sowieso die Kasse zahlt.

    Highlaenderin
    Es gibt keine Probleme - nur Situationen :)