Sonys Spielkonsole PS4 Pro nutzt gleiche Firmware wie die normale PS4

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sonys Spielkonsole PS4 Pro nutzt gleiche Firmware wie die normale PS4

    Die neue PS4 Pro verwendet dasselbe Systemsoftware-Abbild wie die bisherige PS4. Das erlaubt den Festplattentausch gleich zum Verkaufsstart.

    Mit der PS4 Pro gibt es erstmals mitten im Lebenszyklus einer Konsolengeneration ein Modell mit leistungsstärkerer Hardware. Sony hat immer betont, dass es keine Fragmentierung innerhalb der PS4-Familie geben werde. Diese Aussage bezog sich zwar in erster Linie auf Spiele, doch sie gilt auch für die Firmware, wie Sony auf Nachfrage bestätigte: Die Firmware-Image-Dateien der Systemsoftware 4.05, welche auf der Playstation-Support-Webseite zum Download bereitstehen, lassen sich sowohl für die ursprüngliche PS4 als auch für die PS4 Pro verwenden – und natürlich auch für zwischenzeitlich erschienene Hardware-Revisionen wie die PS4 Slim.

    Die PS4 (Pro) lädt sich eine neue Firmware üblicherweise selbst herunter, wenn ein Update online bereit steht. Den manuellen Download des vollständigen Systemabbilds benötigt man immer dann, wenn man die interne Festplatte ersetzen möchte – sei es wegen eines Defekts oder weil die Kapazität nicht mehr ausreicht. Vorbesteller der PS4-Pro, die deren eingebaute 1-TByte-Festplatte gegen ein größeres Modell austauschen möchten, können dies dank bereits bereitstehender Image-Dateien also unmittelbar nach dem Kauf tun – und damit, bevor sie Daten von einer eventuell vorhandenen älteren PS4 übernehmen.

    Festplattentausch bei der PS4 Pro

    Eine bebilderte Anleitung zum Festplattentausch bei der PS4 Pro, eine Liste passender (Hybrid-)Festplatten und SSDs sowie Informationen zur Neuinstallation der Systemsoftware liefert folgender c't-online-Artikel:

    PS4 Pro: Festplattentausch in wenigen Schritten


    Quelle: Sonys Spielkonsole PS4 Pro nutzt gleiche Firmware wie die normale PS4 | heise online