BMW iNext: Neues i5-Modell soll Tesla-Killer werden; 3er, 5er und 7er werden reine Stromer

  • News
  • BMW iNext: Neues i5-Modell soll Tesla-Killer werden; 3er, 5er und 7er werden reine Stromer

    BMW ist eifrig dabei, seine Elektroflotte zu entwickeln. Mit dabei der BMW i5 mit bis zu 750 Kilometern Reichweite. Außerdem sollen der X3, die 3er-, 5er- und 7er-Reihen elektrifiziert werden.

    BMW i5: Bis zu 750 Kilometer und auf autonomes Fahren vorbereitet

    BMW hatte im September einen radikalen Strategieschwenk angekündigt, mit dem verstärkt auf Elektromobilität gesetzt werden soll. Im Oktober schon gab der Münchener Autobauer Medienberichten zufolge den Startschuss für die Massenproduktion der ersten Stromer, die 2021 an den Start gehen sollen.

    Eines der ersten Fahrzeuge der iNext-Reihe soll Auto Motor und Sport zufolge eine viertürige Coupé-ähnliche Limousine im Format der 5er-Reihe werden. Damit will BMW sich wohl gegen den Elektroautopionier Tesla aufstellen, der vor allem in den USA den Vorsprung im Luxussegment stetig ausbaut.

    In Sachen Leistung wird erwartet, dass der BMW i5 auf Höhe aktueller Sechs- und Achtzylinder-Motoren verortet sein wird. Die Batteriekapazität soll bei rund 110 Kilowattstunden liegen und eine Reichweite von 550 Kilometern in der Standardausführung liefern, gegen Aufpreis gibt es einen leistungsfähigeren Akku, mit der die Limousine bis zu 750 Kilometer zurücklegen können soll. Ferner soll das Fahrzeug wohl mit sehr weit entwickelten Fähigkeiten zum autonom Fahren ausgerüstet sein.

    BMW X3 sowie 3er-, 5er- und 7er-Reihen werden elektrifiziert

    Die Elektrifizierung reicht bei BMW aber noch weiter – unter anderem, um die Klimavorgaben der EU zu erfüllen, schreibt Auto Motor Sport. Mit der i-Reihe sei zwar ein Anfang gemacht, aber auch vor den regulären Modellreihen wird im Zuge des Strategieschwenks nicht Halt gemacht.

    Entsprechend werden sowohl der BMW X3 als auch die 3er- bis 7er-Reihen zusätzlich elektrifiziert. Sie werden aber parallel weiterhin als Benziner und Plug-in-Hybride angeboten. Laut Auto Motor und Sport sollen die elektrifizierten Modellreihen preislich unter der i-Reihe angeboten werden. Die Stromer sollen mit bis zu 500 Kilometern „ordentliche Reichweiten“ erzielen.

    Als eines der ersten elektrifizierten Modelle der klassischen Modellreihen soll der SUV X3 verstromt und ab 2020 angeboten werden. Die weiteren deutschen Mitstreiter wie Volkswagen und Mercedes sind ebenso dabei neue eletrifizierte Modelle auf den Markt zu bringen – auf dem Pariser Autosalon zeigte VW seinen Studie ID, Mercedes den Generation EQ.


    Quelle: BMW iNext: Neues i5-Modell soll Tesla-Killer werden; 3er, 5er und 7er werden reine Stromer | t3n
  • Elektroauto ist die Zukunft! Ich kenne kein effizienteres Fortbewegungsmittel. Toll ist Recuperation, kein Motorleerlauf und sagenhaft ist die Beschleunigung! Ich bin die Elektromodelle von BMW gefahren und mich macht seitdem Beschleunigung von 0 auf 100 nur noch unter 4 Sek. an. Alles andere sind "Peanuts" !

    Wichtig erscheint es mir übrigens ein eigenes Marktsegment zu definieren, genau wie Tesla, BMW i3 und i8 es machen. Alle anderen Modelle sind nur ein weiteres Fahrzeug. - Das verspricht Erfolg!

    Elektromobilität Doppel ++

    Scheisse nur für die Old economy, die Motoren- und Getriebebauer. Ein starker gesellschaftlicher Wandel steht uns bevor!
  • Ja, genau. Ich fahre Tesla. Da stimmt die Ladestruktur europaweit. Was sich die deutschen Autohersteller elektromäßig leisen ist absolute Amateurliga. die Reichweite sind bei BMW und Ca. absolut lächerlich. Ich schaffe mit einer Aufladung, je nach Fahrweise, bis zu 450 KM. Wenn ich mal an einer öffentlichen Ladesäule stehe und mich z.B. mit einem E-Golf oder up-Fahrer unterhalte, stöhnen die alle über die geringen Reichweite. Deutschland will ja auch gar nicht, dass sich E-Mobilität durchsetzt. Dafür ist die PKW-Lobby viel zu groß.Zudem haben die das schon längst verschlafen. Keine anständigen Modelle, keine schnelle Ladestruktur ....
  • Y1E3C9Ax schrieb:

    BMW ist eifrig dabei, seine Elektroflotte zu entwickeln. Mit dabei der BMW i5 mit bis zu 750 Kilometern Reichweite. Außerdem sollen der X3, die 3er-, 5er- und 7er-Reihen elektrifiziert werden.
    Kann sich ein normalsterblicher Mensch diese Karren dann auch noch leisten?

    Silverbreaker schrieb:

    Der Rest läuft über einen Otto-Mottor mit nem Kombi-Verbrauch von 2,7 Litern pro km.
    Oha, da brauchts aber einen großen Tank wenn du mal weiter weg willst. :denk:
    Weil die Klugen immer nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henry277 ()

  • Silverbreaker schrieb:

    haha der Elektromotor im e5 hat alleine ne Reichweite von gerade mal 50km. Der Rest läuft über einen Otto-Mottor mit nem Kombi-Verbrauch von 2,7 Litern pro km. Wenn das ein Tesla-Killer sein soll, bin ich Graf Dracula von Transsilvanien
    Das, was oben beschrieben wird, ist nicht der e5! Die angekündigten Fahrzeuge sollen alle rein elektrisch sein. Bis der i5 zB. allerdings auf den Markt kommt, wird Tesla mit seinem Modell 3 wohl schon lange die Produktionsprobleme im Griff haben und somit eiert BMW einmal mehr hinten nach......
  • Genau....und BMW hat nicht die Ladestruktur, wie Tesla sie hat. Wenn die mal stehen sollte, werden die die E-Fahrer kräftig mit hohen KW-Kosten abzocken. Ist teilweise jetzt schon mit den öffentlichen Ladesäulen. Ich fahre das Tesla Modell X und habe noch nicht für einen Cent laden müssen, da die Supercharger für die meisten Tesla‘s for free sind. OK, man zahlt das irgendwie vorher über den Anschaffungspreis