Disco-Pionier - David Mancuso ist tot

  • Sonstiges

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Disco-Pionier - David Mancuso ist tot

    Die von ihm ins Leben gerufene Party "The Loft" genießt unter Musikliebhabern Kultstatus: David Mancuso gilt als Wegbereiter der New Yorker Disco-Szene. Jetzt ist der DJ im Alter von 72 Jahren gestorben.

    Der US-DJ David Mancuso ist tot. Das gab Craig Shifty, der Chef der Plattenfirma Kid Recordings, auf Facebook bekannt. Mancuso galt als Pionier der New Yorker Klubszene. Er wurde 72 Jahre alt.

    Mancuso organisierte - in Abgrenzung zu kommerziellen Klubs - private Musikpartys. 1970 richtete er in einem New Yorker Loft seine erste Party unter dem Motto "Love Saves The Day" aus. Die Party wurde später in Anlehnung an den Ort nur noch "The Loft" genannt, erlangte Kultstatus und prägte über viele Jahre hinweg die Musikszene der Stadt. Die "The Loft"-Partys waren bekannt für ihre Soundqualität.

    Vorausgegangen war eine juristische Auseinandersetzung zwischen Mancuso und dem Department of Consumer Affairs der Stadt New York. Mancuso konnte sich der Kontrolle durch die Behörde entziehen und musste keine Cabaret License erwerben, weil er auf seinen Partys weder Speisen verkaufte noch Getränke ausschenkte.

    "The Loft" inspirierte zahlreiche andere Untergrundklubs wie etwa "Paradise Garage", "The Gallery" und "The Saint". 2005 wurde Mancuso in die Dance Music Hall of Fame aufgenommen.

    "David war mehr als nur eine wegweisende, einflussreiche und undefinierbare Figur in der Entwicklung des DJing und der New Yorker Untergrund-Klubkultur", schrieb Shifty auf Facebook: "Er hinterließ der Welt ein anhaltendes, pulsierendes Vermächtnis, das unzählige Generationen von Musikliebhabern und Klubgängern inspiriert."


    Quelle: DJ David Mancuso ist tot - SPIEGEL ONLINE