Wolf S. Dietrich

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Wolf S. Dietrich

    Wolf S. Dietrich



    Wolf S. Dietrich wurde 1947 geboren. Nach dem Abitur entschied er sich für ein Germanistik- und Theologie-Studium und war anschließend in mehreren Bereichen tätig, ehe er seine wahre Leidenschaft - das Schreiben - entdeckte. Bekannt ist er unter anderem für seine Krimis, die nicht selten einen regionalen Bezug aufweisen. Dietrichs Debüt "Grobecks Grab" wurde im Jahr 2001 veröffentlicht. Der Autor ist Mitglied im Syndikat und lebt heute abwechselnd in Göttingen und in der Nähe von Cuxhafen.


    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"
  • Titel von Wolf S. Dietrich:

    - Anna Lehnhoff 01 - Grobecks Grab
    - Anna Lehnhoff 02 - Die Tote im Leinekanal
    - Anna Lehnhoff 03 - Johannisfeuer
    - Anna Lehnhoff 04 - Rote Strasse
    - Anna Lehnhoff 05 - Altstadtfest
    - Anna Lehnhoff 06 - Der dritte Patient

    - Hanna Wolf 01 - Letzter Abflug Calden
    - Hanna Wolf 03 - Weinbergbunker
    - Hanna Wolf 02 - Die Tränen des Herkules
    - Hanna Wolf 04 - Fische lügen nicht

    - Konrad Röverkamp 01 - Wattläufer
    - Konrad Röverkamp 02 - Eiskalter Sommer
    - Konrad Röverkamp 03 - Hotel Alte Liebe
    - Konrad Röverkamp 04 - Windstille
    - Konrad Röverkamp 05 - Krabbenkönig

    - Rieke Bernstein 01 - Friesische Rache
    - Rieke Bernstein 02 - Friesisches Gold

    Format: Epub/Mobi
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"