Rolex zum Anzug - Passend oder overdressed?

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rolex zum Anzug - Passend oder overdressed?

    Hi Leute,

    ich arbeite seit zwei Wochen bei einer Versicherung und bin auch im Außendienst unterwegs.
    Ohne Uhr fühle ich mich im Anzug irgendwie nackt, aber ich frage mich ob eine Rolex nicht evtl. too much wäre?
    Mein Opa war Uhrensammler und hat mir einige seiner besten Uhren vererbt, darunter eine Rolex Daytona: Rolex Daytona Stahl/Gold Ref. 116503 NEU | Luxusuhren | Markenuhren

    Sieht richtig geil aus, aber durch den Goldanteil könnte das evtl. zu overdressed im Anzug aussehen?
    Und ein gewisses Klischee schwingt bei ner goldenen Rolex ja auch immer mit ^^

    Was denkt ihr?
  • Also als erstes würde ich bevorzugen, wenn unser Versicherungsmensch in normalen Klamotten erscheint anstatt in einem Anzug eingepresst.
    Zweitens wäre mir egal, was er für eine Uhr trägt, solange es nicht Ping oder Rosa ist :D
    Und letzteres, wenn der einen rolex trägt würde ich schon Gedanken über einen Wechsel der Versicherung nachdenken.
    Mein Tipp, trage dein rolex lieber in deiner Freizeit anstatt beruflich.
    Wohlmöglich trägt dein Chef eine Uhr von Lidl, wobei du ein rolex besitzt
    Das Verbrechen an der Menschheit beginnt nicht da, wo die Waffen eingesetzt, sondern da, wo sie hergestellt werden.
  • Ich geb Pririsoners im Prinzip vollkommen Recht, Einschränkung liegt lediglich in deinem (nicht genannten Kundenkreis). Dein Auftreten sollte sich Deinem Kundenkreis anpassen - Sprich Anzug nur bei gehobener Kundschaft, ansonsten "normal"/legär und die Uhr würde ich echt nur bei Upperclass Kunden einsetzen und selbst da stimme ich Prisoners zu:

    Prisoners schrieb:

    Und letzteres, wenn der einen rolex trägt würde ich schon Gedanken über einen Wechsel der Versicherung nachdenken.
    Meine 5ct
    LG
    odessa
  • also erstmal gehört zu einem gut angezogenem Mann eine schöne Uhr! bumms!

    Rolex ist halt ein schwieriges Thema, man könnte a) sagen, der Träger kennt sich aus bei Uhren wegen Technik bzw. Werterhalt. b) hat Rolex aber immer noch so ein Gschmäckle aus den 80er Jahren mit Luden, Zuhältern,...., das bekommen die einfach nicht weg

    Das Problem sehe ich allerdings am Wert. Gehst Du zu nem Kunden und schließt nen VErtag über 1.0000000 € ab, okay. Kauft Dein Kunde aber "nur" ne Hausratversicherung für 50.-€, empfände ich DAS als unpassend.

    BTW: mir wäre die Uhr allerdings zu wertvoll als Daily. Meine Uhren die ich täglich trage liegen so im Bereich 1-2 K, die anderen liegen sicher daheim :)