Roger Waters - Is This The Life We Really Want?

  • Empfehlung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Roger Waters - Is This The Life We Really Want?

    Lang, lang, lang hat es gedauert, doch seit dem 2. Juni ist sie endlich da - die neue CD von Roger Waters, former member of Pink Floyd. Fast hatte ich ja schon die Hoffnung aufgegeben, dass nach Amused To Death doch noch mal was kommt. In the flesh und Flickering Flame zähle ich hier mal nicht mit, weil ersters ja "nur" der Mitschnitt der In The Flesh Tour war und Flickering Flame eher schon eine Frechheit darstellte (auf 2. 3 "neue" Stücke kam ein Haufen von Material aus den verschiedenen Waters Alben).

    Mit “When We Were Young” startet das Album ähnlich wie AMTD mit Stimmen und Geräuschen und geht dann gleich in ein fulminantes “Déjà Vu” über, dem dann nahtlos “The Last Refugee” und “Picture That” folgen. Aber auch was danach kommt, kann sich hören lassen. Vor allem der Titelsong “Is This the Life We Really Want?”, der übergeht in “Bird in a Gale” - spätestens hier ist man hin und weg von der Musik, der Kraft der Emotionen und Visionen, die hier transportiert werden. “The Most Beautiful Girl” steht quasi als Einzelsong dar, während der Rest (“Smell the Roses”, “Wait for Her”, “Oceans Apart” und “Part of Me Died” wieder mehr oder weniger nahtlos ineinander übergeht.

    Zugegeben - der Schluss zieht sich ein bisschen und so kommt das neue Werk auch nicht ganz an AMTD heran. Aber es ist allemal ein Album, dass sich zu kaufen lohnt. Wer Pink Floyd mag, dem kann ich dieses Album nur wärmstens empfehlen. Für Waters-Fans ist es ein absolutes "must-have".

    Greez - Euer JohnEdHoover
    "Tod allen Fanatikern"