Neue Kriegsgefahr am Golf

  • Internationale Politik
  • Neue Kriegsgefahr am Golf

    Die Krise um Katar/Doha dauert nun schon mehr als 2 Wochen an.
    Vorgebliche gestellte Ultimaten - ein angebliches, faktisch kaum erfüllbarer 13-Punkte-Katalog -
    sowie erschwerend hinzukommende gesellschaftliche Normen (wie z.B. der Gesichtsverlust auch als politisches Instrument)
    erschweren Lösungsmöglichkeiten zur Vermeidung kriegerischer Auseinandersetzungen.
    Diplomatische Lösungsansätze selbst von us-amerikanischer Seite scheinen bisher gescheitert
    Die damit zusammenhängenden Folgen auch auf weltwirtschaftlicher Ebene - u.a. Katar/Doha, wei auch Teile der Nachbarstaaten als global-agierende Investoren sowie daneben die gesamt Region - d.h. alle Nachbarstaaten - als Öl-/Gasproduzent, komplizieren die Lage zusätzlich.
    Auch die Positionen und bisherigen politischen "Aktivitäten" eines us-amerikanischen Trump(-peltieres), wie u.a.Verträge über milliardenschwere Waffenlieferungen an Nachbarstaaten (wie Saudi-Arabien/Vereinigten Arabischen Emirate/Bahrain und auch Ägypten), andererseits der Unterhalt einer der wichtigsten us-amerikanischen Militärbasen in Katar tragen als bestehende Fakten nicht zu Lösungsansätzen bei.
    Hinzu kommt, dass Erdogan (die Türkei als Staat hier als Initiator zu nennen, geht zur Zeit noch zu weit) mit (auch vorgeblich geplanten militärischen) Unterstützungsmaßnahmen für Katar, kann eigentlich nur als Maßnahme begriffen werden, zusätzliches "Öl" ins bereits bestehende Feuer zu gießen.

    Kurzum, der global wachsende Irrsinn/Wahnsinn einer (wieder) zunehmenden hysterischen, egomanen Weltordnung, die sich durch den trump'schen, indifferenten "Rückzug" als Weltpolizist nicht vereinfacht hat,
    sowie zunehmend extremistische Meinungsbildungen in großen Teilen der Welt - an denen indirekt auch Deutschland, entgegen den in die Öffentlichkeit getragenen Absichtserklärungen einen Gutteil negativ ( z.B. auch durch massive Waffenlieferungen) - beiträgt -
    lassen das Schlimmste vermuten.

    Quellen und aktuelle Leseempfehlungen (bei regerem Interesse auch nachfolgend Buchempfehlungen :-)):
    Krise um Katar: Die Knechtung eines Störenfrieds | NZZ
    Naher Osten: Katalog zur Kapitulation Katars | Frankfurter Rundschau
    Katar: Meshal Al Thani wehrt sich gegen Bedingungen der Nachbarländer - SPIEGEL ONLINE
    sowie die teilweise Auflistung scheinbar "ultimativer" Forderungen
    Katar: Saudi-Arabien und Co. stellen Golf-Emirat Ultimatum - SPIEGEL ONLINE
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • @muesli: Besten Dank für deine umfangreichen Ausführen. Einerseits frage ich mich, wie der aktuelle Stand der Dinge rund um Katar ist, andererseits werde einfach nicht schlau aus der Forderung den Sender Al Jazeera zu schliessen, ausser die Presse einzuschränken. Ich frage mich, wo der Sender politisch steht.
    Carpe diem - pflücke den Tag!