Suche nach Rezepten ohne Fleisch mit Gemüse

  • Suche Rezept
  • Hallo mmtzh,

    mir geht es genauso. Zu der jetzigen Jahreszeit gibt es bei uns oft Ratatouille. Ich mag es gern zu Couscous und Tzaziki.

    Also mein Rezept hierzu wäre wie folgt:

    2 Paprika (rot, gelb)
    2 Zuchini
    1 Zwiebel
    3 Zehen Knoblauch
    1 Aubergine
    Gemüsebrühe
    Salz
    Pfeffer
    Tomatenmark
    2 EL Mehl
    Olivenöl


    Jedes Gemüse auf die gleich Größe schneiden und jeweils in eine Schüssel geben. Es wird alles einzeln angeröstet.
    Die Aubergine in Scheiben schneiden und die Scheiben salzen und stehen lassen für ca. 10 min. Das zieht das Wasser raus.

    Jetzt röste ich in Olivenöl in der Pfanne die Paprikas und Zucchini und Zwiebeln an. Nach abtupfen der Auberginenscheiben röste ich auch diese an. Die Zwiebeln und Knoblauch zusammen anrösten und 2 EL Tomatenmark zugeben und kurz mit rösten. Dann alles mit Brühe ablöschen. Dazu gebe ich etwas Kräuter de Provence, Salz und Pfeffer nach Bedarf. Es könnte etwas dünnflüssig sein daher mische ich in einem Glas 2 El Mehl mit etwas Wasser und gebe das in die kochende Brühe. Damit wird es etwas sämiger. Jetzt das restliche angebratene Gemüse in eine Bratreine oder Auflaufform. Mit der Sauce übergießen und für 15 min bei 160 Grad Heißluft garen.

    Dazu nach Packungsanleitung Couscous zubereiten.

    Tzaziki

    250 Gr. griechischer Joghurt (10% Fett oder mehr)
    1 Salatgurke
    Salz
    4 Zehen Knoblauch
    Olivenöl
    Pfeffer aus der Mühle

    Die Gurke schälen und raspeln. Über die geraspelte Gurke etwas Salz geben und Wasser ziehen lassen für ca. 10 min.
    Die Zehen fein haken und über den Joghurt geben.
    Die Gurke mit den Händen ausdrücken und nur die Gurke ohne das Wasser zu dem Joghurt geben.
    Alles mischen.
    Ich lasse jetzt einige Tropfen Olivenöl an die Oberfläche und mahle grob Pfefferkörner darüber
    Evtl. vorher probieren ob noch etwas Salz dran gehört. Ist bei mir aber durch die gesalzene Gurke eigtl. eher selten nötig.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Limpkin ()

  • Wir essen oft ein schönen Gemüseauflauf mit Möhren ,Porree, Zucchini, Aubergine und machen da auch gleich Kartoffelecken rein( da spare ich mir das extra Kartoffelnkochen :D ) dann aus passierte Tomaten eine schöne tomatensoße kochen, wir nehmen immer mit viel Basilicum und das kommt dann für ca. 1 Stunde bei 170 Grad in den Backofen.Mein Sohn holt sich meist noch Fladenbrot beim Dönerstand dazu. LG
  • Ich koche seit Jahren fast immer vegetarisch und esse Fleisch meist nur außerhalb oder zu besonderen Anlässen. Ich habe also noch reichlich Rezepte in petto.

    Letztens habe ich ein neues Rezept ausprobiert von dessen Einfachheit und Geschmack ich sehr positiv überrascht war:
    Spätzle Stroganoff mit Pilzen.

    Für 4 Portionen bzw. zwei hungrige Personen :)

    500g Spätzle
    500g Champignons
    1-2 rote Paprika
    1 Zwiebel
    3 Essiggurken
    Ein Schuss Rotwein oder Balsamicoessig
    250ml Gemüsebrühe
    1 Becher Sahne
    1 TL Speisestärke oder Mehl
    1/2 EL Senf
    Salz
    Pfeffer
    Paprikapulver

    Zunächst die Zutaten vorbereiten:
    Die Pilze in Scheiben schneiden, die Gurken und die Zwiebel klein würfeln und die Paprika in ca 3cm lange dünne Streifen schneiden.
    Gurke, Zwiebel und Paprika können zusammen in eine Schale, da sie gleichzeitig in die Pfanne kommen.

    Die Pilze mit ein wenig Öl anbraten bis sie braun sind und wieder aus der Pfanne nehmen. Sie haben nun Wasser gelassen und das Öl hat nun etwas Geschmack angenommen.
    Nun Zwiebel, Paprika und Gurke etwa 5 Minuten anbraten, dafür bei Bedarf etwas zusätzliches Öl hinzugeben.
    Am besten jetzt Wasser für die Nudeln aufsetzen.

    Pilze, Sahne und Brühe hinzugeben und alles ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
    Die Nudeln kochen auch meist ca. 10 Minuten. Demnach ist nun der richtige Zeitpunkt sie ins kochende Wasser zu geben.

    Mit der Stärke andicken und mit Senf und den Gewürzen abschmecken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von TheyWor () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Leckere Kohlsuppe (auch zum Abnehmen)




    Zutaten :

    1 KopfWeißkohl
    1Paprikaschote(n), rot
    1Paprikaschote(n), gelb
    3Zwiebel(n)
    1 Dose/nTomate(n)
    100 gBohnen, grüne
    100 gRosenkohl
    100 gBrokkoli
    200 gSuppengemüse, (tiefgefroren)
    1 WürfelBrühe
    Pfeffer
    Salz
    Chilipulver







    Den Weißkohl, die Paprika, Zwiebeln in haselnussgroße Stücke schneiden, die Bohnen brechen, den geputzten Rosenkohl und Brokkoliröschen und die Dosentomaten in einen großen Topf geben, mit Wasser auffüllen, den Brühwürfel dazu und alles ca. 40 min kochen lassen.
    Mit Pfeffer Salz und Chiligewürz abschmecken.



    Gruß, schlaubie

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schlaubie ()