WLAN-Drucker

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WLAN-Drucker

    Liebes Forum,


    bevor ich meinen Drucker aus dem Fenster schmeisse und vorher noch einen Schreikrampf bekomme, möchte ich geerne um Hilfe bitten.


    Ich habe einen Epson WLAN-Drucker und habe den schon zigmal wieder gelöscht und neu installiert, weil das mit dem WLAN drucken nicht funktioniert. Das heißt die ersten ein zwei mal klappt das prima, wenn ich allerdings nach einiger Zeit erneut drucken möchte, klappt das nicht.
    Plötzlich ist ohne mein zutun im Druckerordner der gleiche Drucker mit "(kopie1)" hinterlegt.
    ich habe das nicht gemacht, das kommt jedesmal von alleine. Ich hatte gedacht, die Wlan Verbindung ist schlecht und den Drucker nach unten geholt. Das war es aber nicht.
    Es bleibt einfach nicht so, wie es kurz nach der Installation war. Sobald diese "Kopie" erscheint, kann ich davon ausgehen, dass ich nicht mehr kabellos drucken kann.

    Liegt das

    am Notebook
    am Drucker, oder
    am Router?


    Wie kann ich mich zur Lösungsfindung entlanghangeln? Ist bestimmt nicht schwer, aber ich bin zu doof. Wie gesagt, direkt nach der Installation geht alles, aber nach ein paar Tagen dann ;(


    Wäre sehr nett, wenn mir hier geholfen werden könnte... :)


    Vielen Dank und schöne Grüße


    Fürtner
  • hallo hast du es schon lösen können ?
    falls nicht ,hier mal paar ansatzpunkte

    1.welches windows benutzt du
    2.um welchen drucker handelt es ( genau )
    3.wie ist der drucker am pc verbunden /oder router
    wie wurde die mitgelieferte cd installiert ,als netzwerkdrucker oder usb oder mit wifi/wlan
    weil dort könnte eventuell das problem liegen

    also bitte ich dich um etwas ausführliche infos ,damit man dir helfen könnte

    grußß snoopy :read:
  • Hi fuertner,
    den genauen typ wäre schon mal ratsam.
    Du kannst den Drucker bei auftritt des fehlers einmal anpingen.

    öffne die eingabeaufforderung und gebe folgenedes ein ping (192.168.1.XXX) den Inhalt der klammer durch die IP deines drucker ersetzen. Die klamem sollte ebenfals nicht geschriebn werden.

    Im idealfall sollte es so aussehen.



    am besten du machst einen screenshot und postest ihn.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: brille => fielmann

  • Hallo ihr lieben,

    sorry für die späte Antwort und danke schonmal für eure Mühe!

    Ich benutze Windows 8.1 64Bit, der Drucker ist ein Epson WF-3520. Ganz am Anfang hatte ich die CD installiert - aber nach den vielen Neuinstallationen nicht mehr.
    Vielleicht als Lösungsansatz noch eine Information. Der Drucker war seither öfters offline. Mittlerweile gehe ich folgenderweise vor: ich lösche den Drucker einfach,
    danach neuen Drucker hinzufügen... blablabla - "vorhandenen Treiber verwenden"... und innerhalb 2 Minuten geht der WLAN -Drucker wieder. Ist halt blöd und lästig, aber anders komme ich nicht zurecht. Meine Frau verwendet diesen Drucker schon seit 2 Jahren auf ihrem Laptop. Ohne Probleme.
    Von meinem Notebook kann ich jetzt wieder ein paar Tage drucken und irgendwann gehts wieder von vorne los

    Liebe Grüße und vielen Dank

    Fuertner
  • Kann es sein das du vielleicht Avast nutzt ?
    Das problem kenne ich nähmlich mit dem Avast Antiviren Software Free und Premium , zuerst gab es nur Probleme mit dem Drucker so das ich ihn Ständig neu Installieren durfte nach jedem Neustarkt des PC´s

    Irgend wann hat Avast dann Angefangen das Netzwerk Komplett zu blockieren.
    Rechtschreibprüfung ist an, aber diese hilft nicht beim Satzbau :saint:
  • weiß nun nicht ob sich das mittlerweile erledigt hat.

    ich würde auch mal versuchen die IP-Adressen fest zu vergeben. weiß nun ja nicht was für ein DHCP dahinter steckt, vermute ein normaler Router wie Fritzbox oder ähnliches.

    bedeutet die IP in DHCP und im Drucker fest vergeben. (oder zumindest im Router die Lease auf unendlich stellen)

    so was hat zumindest bei mir geholfen.

    lg
    Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewusst zu sein. >>Thomas Carlyle