Apple iOS 11: Update führt zu Problemen

  • Allgemein
  • Apple iOS 11: Update führt zu Problemen

    iOS-11-Update
    Apple iOS 11: Update führt zu Problemen
    Nach dem Update auf Apples neues Betriebssystem iOS 11 berichten einige iPhone-Nutzer von Problemen. Dies betrifft zum Beispiel den Mail-Versand.

    Den Release des neuen iOS 11 hat Apple am 19. September vorgenommen. Das Update kann auf alle Apple-Smartphones ab dem iPhone 5s, alle iPad-Air- und iPad-Pro-Modelle sowie das iPad (2017) aufgespielt werden. Auch das iPad mini ab Generation 2 und sogar der iPod touch der 6. Generation können das Update nutzen. Seitdem iOS 11 offiziell verfügbar ist, häufen sich im Internet jedoch die Beschwerden. Es scheint wohl Probleme mit dem neuen mobilen Betriebssystem zu geben.

    Die Seite iMore berichtet, dass ein iPad Mini 2 nach dem Aufspielen der iOS 11 beta sehr langsam geworden sei und danach für Standardaufgaben schwer zu benutzen war. Ein iPhone 6s Plus hatte das gleiche Update dagegen ohne Probleme überstanden. Nutzer älterer Smartphones, wie des iPhone 5s, könnten ebenfalls von einer Verlangsamung betroffen sein. Ob sie auftritt und wie gravierend sie beim iPhone 5s ausfallen wird, bleibt abzuwarten.

    Nutzer beklagen Akku-Leistung und Mail-Versand unter iOS 11

    Einige Apple-Nutzer berichten auf Twitter über ihre Probleme nach einem iOS 11 Update. Twitter-Nutzer @kkkbulach teilt mit, er habe nach dem Update eine schlechtere Akkulaufzeit. Auf welchem Apple-Gerät er dies beobachtet hatte, gab er jedoch nicht an. Auch @shahedishakjian berichtet, nach dem Update entlade sich der Akku seines iPhone 7 schneller und das Gerät werde beim Betrieb heiß.

    Apple selbst teilte auf seiner Webseite mit, dass es mit iOS 11 zu Problemen beim Versand von E-Mails kommen kann. Wer einen Mail-Account von Microsoft hat und seine Mails über Outlook.com, Office 365 oder einen Exchange Server mit Windows Server 2016 verschickt, kann folgende Fehlermeldung angezeigt bekommen: „Cannot Send Mail. The message was rejected by the server.“ Laut Apple soll das Problem mit Zusammenarbeit von Microsoft durch ein Software-Update gelöst werden.

    Anscheinend ist bislang nur Apples vorinstallierte Mail-App von dem Problem betroffen. Wer dennoch E-Mails über seine Microsoft-Konten senden möchte, kann auf die iOS-Outlook-App ausweichen.

    iOS 11 besser noch nicht installieren?

    Apple wird möglicherweise noch eine Weile brauchen, um alle Bugs zu tilgen. Wer sein iPhone auch zum Arbeiten nutzt und ein Microsoft-Mail-Konto in Verwendung hat, sollte besser noch mit einem Update warten. Am Schluss muss jeder selbst entscheiden, wann er auf iOS 11 updatet. Kurz nach dem Release könnte es jedoch tendenziell mehr Schwierigkeiten mit neuer Software geben, als nach ein paar Wochen.

    Alle Apple-Nutzer, die nicht länger warten wollen, sollten vor dem Update ein Backup anlegen und auch prüfen, ob sie Apps besitzen, die mit iOS 11 ihre Funktion verlieren. Darunter fallen alle 32-Bit-Anwendungen.

    21.9.2017 von Lennart Holtkemper


    Quelle: Apple iOS 11: Update führt zu Problemen - connect
  • Hallo zusammen,

    Die Probleme mit Zugriff auf das MS Exchange Mailkonto bezieht sich in erster Linie auf Exchange Server 2016 auf Windows 2016 Servern.

    Quelle

    Apple und Microsoft beschreiben die Inkompatibilität mit dieser Exchange Server Version. Personen, die noch kein Update durchgeführt haben und diesen Connect benötigen, sollten auf das anstehende IOS Update warten (Erfahrungsgemäß ca. 1 Woche nach dem Major Update).

    Personen, die das Update bereits abgeschlossen haben, sollten die Outlook Web Variante nutzen, oder die kostenfreie IOS Outlook App.

    Zum Thema 32 BIT Apps habe ich einen eigenen Thread erstellt

    Cheers, Bogi
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat
    #87Prozent
    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bogomir () aus folgendem Grund: Inkompatibilität mit der Rechtschreibung :D

  • Apple-iOS-11-Update
    iOS 11.0.1: Update behebt Probleme und bringt Verbesserungen
    Apple liefert mit iOS 11.0.1 das erste Update seines neuen mobilen Betriebssystems aus. Es behebt Probleme und bringt Verbesserungen am Home-Screen.

    Apple hat das neue mobile Betriebssystem iOS 11 gerade einmal vor einer Woche offiziell in Umlauf gebracht. Nun schiebt das Unternehmen mit iOS 11.0.1 bereits ein Update hinterher. Es soll Probleme beheben und für Verbesserungen in der Bedienung sorgen. Die Update-Datei hat eine Größe zwischen 280 MB und 290 MB, je nach iPhone-Modell. Doch was verpackt Apple alles in der Datei?

    Welche Verbesserungen bringt das Update?

    Viel gibt Apple nicht über das neue iOS 11.0.1 preis. In der Beschreibung heißt es nur, dass das Update Probleme behebt und Verbesserungen mit sich bringt. Der brasilianische Journalist Filipe Espósito von der Seite iHelp BR hat die Update-Datei in ihre Einzelteile zerlegt und genauer analysiert. Auf Twitter berichtet Espósito, die Aktualisierung fokussiere sich hauptsächlich auf Kamera und Foto-App. Weiterhin bringt sie anscheinend Verbesserungen für iMessage, den App Explorer und den Home-Screen. Was genau verändert wurde, gibt er nicht an.

    Der Twitter-Nutzer @Pounty berichtet, bei ihm habe das Update die Akkulaufzeit seines iPhone 6s verbessert. Auch Probleme bei der Auto-Helligkeit des Displays sind nun verschwunden. Ob das Update die Probleme mit der Akkulaufzeit bei allen iPhones behebt, von denen Nutzer nach dem Release von iOS 11 berichtet hatten, steht nicht fest.

    Mit der Version 11.0.1 werden anscheinend auch Sicherheitslücken geschlossen, da sie auf der Support-Seite von Apple als Sicherheits-Update gelistet ist. Welche Schwachstellen geschlossen worden sind, ist nicht bekannt. Apple hat diesbezüglich noch keine Informationen veröffentlicht.

    27.9.2017 von Lennart Holtkemper


    Quelle: iOS 11.0.1: Update behebt Probleme und bringt Verbesserungen - connect