Sysinternals: schneller zu den legendären Russinovich-Tools

    • Freeware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sysinternals: schneller zu den legendären Russinovich-Tools

      Sysinternals: schneller zu den legendären Russinovich-Tools
      Die Windows-System-Tools von Microsoft-Mitarbeiter Mark Russinovich sind jedem Sysadmin bekannt. Jetzt sind sie in Klickweite.
      von Gaby Salvisberg 26.10.2017

      TCPView, AutoRuns, Diskmon, ProcessExplorer, RootkitRevealer und, und, und! Wenn Ihnen diese Tool-Bezeichnungen etwas sagen, dann haben wir hier etwas für Sie. Dies sind nur einige Beispiele von kostenlosen Windows-System-Tools von einem Nerd – für alle anderen Nerds. Sie werden kaum einen Windows-Sysadmin finden, der die Tools von Mark Russinovich nicht liebt oder zumindest nicht kennt.

      Früher hiess es bei diesen Tools stets: Datei herunterladen, entzippen, Ordner öffnen, File doppelklicken. Das ist mühsam, wenn man ein System speditiv analysieren möchte und die Tools gerade nicht sowieso auf dem USB-Stick mitführt. Abhilfe schafft die Domain live.sysinternals.com. Die Microsoft-Techies haben irgendwann freundlicherweise alle Sysinternals-/Winternals-Tools in einem Serververzeichnis bereitgestellt.

      Ab sofort gehts also einfacher: live.sysinternals.com besuchen, das richtige Exe-File runterladen und direkt starten lassen.
      Eine Übersicht über die Sysinternals-Tools finden Sie hier. Die wichtigsten, die auch fortgeschrittene Endanwender interessieren könnten, stellen wir Ihnen in der nachfolgenden Bildergalerie vor.


      Quelle: Sysinternals: schneller zu den legendären Russinovich-Tools