Matilde Asensi

  • Autor
  • okay

  • Old_Wabble
  • 205 Aufrufe 1 Antwort

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Matilde Asensi

    Matilde Asensi



    Matilde Asensi Carratalá [maˈtilde aˈsensi] (* 1962 in Alicante) ist eine spanische Schriftstellerin historischer Romane.

    Asensi studierte Journalismus an der Autonomen Universität Barcelona und arbeitete drei Jahre lang in der Nachrichtenagentur des Radiosenders Radio Alicante-SER. Danach wechselte sie zum Radio Nacional de España und übernahm dort die Leitung der Lokal- und Provinznachrichten. Gleichzeitig war sie als Korrespondent für die Nachrichtenagentur EFE tätig und arbeitete mit den Lokalzeitungen La Verdad und Información zusammen.
    Asensi war Finalistin bei den literarischen Preisen Ciudad de San Sebastián (1995) und Gabriel Miró (1996) und gewann den ersten Preis für Erzählungen beim XV Certamen Literario Juan Ortiz del Barco (1996) in Cádiz und beim XVI Premio de Novela Corta Felipe Trigo (1997) in Badajoz.
    Bereits ihr Erstlingswerk, das 1999 erschienene El salón de ámbar, wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Spätestens mit El último Catón stieg Asensi 2001 zu einer erfolgreichen und von der Kritik hoch gelobten spanischen Schriftstellerin auf.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"