Ab Freitag gilt der neue Datenschutz

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ab Freitag gilt der neue Datenschutz

      Berlin Die neue EU-Datenschutzverordnung verunsichert Betriebe, Vereine und Selbstständige. Es gibt viele Änderungen. Ein Überblick.

      Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem nicht eine E-Mail im Postfach auftaucht, in der um Zustimmung zur Datenverarbeitung gebeten wird. Was mancher zum Ausmisten der eigenen Newsletter-Abonnements nutzt, hat für die Absender einen ernsten Hintergrund. Ab Freitag (25. Mai) muss die bereits seit 2016 geltende neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt werden. Besonders kleine Unternehmen oder private Betreiber von Websites wissen oft nicht, was zu tun ist, und fürchten hohe Bußgelder. Hier die wichtigsten Hintergründe und bevorstehenden Anpassungen. .....mehr (Quelle)
    • So etwas kommt dabei raus. ;(


      In eigener Sache
      Unser Forum geht in Kürze offline - So bleiben Sie in Kontakt mit uns
      Aufgrund der Anforderungen der DSGVO sehen wir uns leider gezwungen unser Forum abzustellen. Wir möchten natürlich weiterhin im Austausch mit Ihnen bleiben.

      Lieber Besucher,

      aufgrund der Anforderungen der DSGVO sehen wir uns leider gezwungen unser Forum abzustellen. Sollten Sie eigens hochgeladene Dateien sichern wollen, haben Sie bis zum 03. Juni 2018 hierfür Zeit.

      Wir möchten natürlich weiterhin im Austausch mit Ihnen bleiben! In Kontakt mit den Redaktionen können Sie u.a. via E-Mail treten.
      Schreiben Sie uns! Wir freuen uns darauf.

      Vielen Dank und schöne Grüße
      Ihre WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

      24.5.2018 von Leif Bärler


      Quelle: Unser Forum geht in Kürze offline - So bleiben Sie in Kontakt mit uns - connect
    • HotPi schrieb:

      sehen wir uns leider gezwungen unser Forum abzustellen.
      :depp:

      Das zeugt nur davon, dass die sich bisher wohl keine Gedanken gemacht haben und nun aus allen Wolken fallen (Die website an sich bleibt offenbar online). Obwohl es nichts wirklich wirklich wirklich wirklich Neues in der DSGVO gibt (ausser höhere Bußgelder z.B.). Warum man da ein Forum schliessen muss, bleibt ein Rätsel (od. war es ein gelungener Anlass?)

      Was mich eher mit dem Kopf schütteln lässt, ist die Panikmache 5 vor 12, obwohl es die DSGVO seit 2016 gibt und 2 Jahre Übergangszeit eigtl. jedem hätten reichen müssen (analog wie digital). Jetzt tun alle so, wie beim 1. Schnee im Jahr ... Huch! So plötzlich!

      Und wenn man sich all die Ausnahmen/Erwägungsgründe anschaut und dann einen Blick in "analoge Verträge" riskiert, wird schnell klar, dass es (je nach Grösse des "Unternehmens") offenbar nur eine Frage der Formulierung ist und schon gehts weiter, wie bisher auch.

      Hier eine interessante Sichtweise: Bußgelder bei Datenschutzverstößen: Angst vor einem Phantom – netzpolitik.org
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • NeHe schrieb:

      Das zeugt nur davon, dass die sich bisher wohl keine Gedanken gemacht haben und nun aus allen Wolken fallen (Die website an sich bleibt offenbar online). Obwohl es nichts wirklich wirklich wirklich wirklich Neues in der DSGVO gibt (ausser höhere Bußgelder z.B.). Warum man da ein Forum schliessen muss, bleibt ein Rätsel (od. war es ein gelungener Anlass?)

      ...ist die Panikmache 5 vor 12, obwohl es die DSGVO seit 2016 gibt und 2 Jahre Übergangszeit eigtl. jedem hätten reichen müssen (analog wie digital). Jetzt tun alle so, wie beim 1. Schnee im Jahr ... Huch! So plötzlich!
      Da stimme ich in allen Punkten zu.

      Vielleicht haben die irgendwelche Daten gesammelt, ausgewertet und/oder weitergegeben, was sie jetzt angeben müssten.
      Oder,sie interpetieren einfach zu viel in die neue Verordnung. :D

      Bei den Übergangszeit scheint es aber immer so zu sein, egal wie lang die Zeit ist und welche Bereiche betroffen sind. Es wird immer bis zur letzten Sekunde gewartet und dann gejammert... :sleeping:
    • So ... nun ist Samstag, und nichts ist explodiert :denk:

      Was nun? Was haben wir gelernt?
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • NeHe schrieb:

      So ... nun ist Samstag, und nichts ist explodiert
      kommt noch, so nach und nach werden die gerichte explodieren weil ja jetzt im laufe der kommenden woche(n) die abmahnindustrie (anwälte kann man die ja nicht nennen) anrollt
      und natürlich a gegen b klagt (nun kann mann es dem mitbewerb ja recht einfach recht schwer machen) dazu kommen noch die paar spinner die sowieso gegen alles klagen (mit der schufa soll es glaube ich los gehen)

      schaun wir mal sagte der blinde :D
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User

      The price of freedom is eternal vigilance!
    • Hier noch bissl was zum Schmunzeln (oder auch nicht, je nach Standpunkt des Betrachters)

      28 witzige Tweets zur DSGVO

      meine Favoriten:

      4. / 5. / 11. (Waldorfschule oder Blondinengymnasium :denk: ) / 15. ( :D ) / 26. / 28.
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • Ob sich die Befürchtungen einer "Abmahnwelle" wirklich bewahrheiten, wird man sehen. Klar, es wird es bei vielen Unternehmen zu Anfang viele Umsetzungsfragen- und Probleme geben. Die Unabhängigen Landeszentren für Datenschutz der Länder werden derzeit mit Anfragen überhäuft, die sie nicht zeitnah beantworten können. Dennoch wird sich das ganze einspielen und viele Unternehmen, die Abmahnungen verhindern wollen, werden bzw. haben sich frühzeitig darum gekümmert, die neuen Vorgaben umzusetzen. Gerade die größeren Unternehmen haben oft schon einen eigenen Datenschutzbeauftragten. Ich denke es wird - wie so oft - insbesondere die kleinen Händler und Seitenbetreiber treffen, die zu Beginn unter Abmahnungen leiden werden. Ich denke, es wird sich aber schnell rumsprechen, was genau zu tun ist.
      "Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand." (Max Frisch)
    • Na ja, ;)
      was haben neue Gesetze und deren "Bußgeldkataloge" wie z.B. bezüglich Verkehrs"sünden", Mietpreisbremsen, Mindestlohn, Gleichstellung etc.pp und jetzt auch "hochaktuell" bei der "Datenschutz"Grundverordnung seit 2016 gemeinsam.
      Fragt sich nur noch, wessen Daten hier substantiell eigentlich geschützt werden sollen :D

      Kaum ein "Bürger" kennt zudem die genauen Durchsetzungsbestimmungen - die letztlich nur maßgeblich für Bußgelder/strafen sind - genauer bzw. recherchiert danach.
      Aber allein die Gesetzestexte selbst sind schon vmtl. für 90% (noch) unverständlich und/oder egal.
      Wie im Fall des Falles für Otto Normalbürger dann durchzusetzen, wird wohl lediglich ein neues Rätsel der Weltgeschichte werden ;)
      Und die Lücken und Auslegungen sind fast nur Fachidioten/Profiteuren geläufig ...
      Ausnahmen bestätigen natürlich (manchmal) die Regel :D

      Kurzum
      die alten Maximen
      Divide et impera (Teile und herrsche)
      panem et circensis (Brot (aktuell: Konsum) und Spiele (analoge wie digitale Ablenkungen)
      Cui bono (Wem nützt es)
      funzen doch nach wie vor schon seit mehr als 3 Jahrtausenden prima.
      Man muss die Dinge nur so verkomplizieren oder eben undurchschaubar machen, dass sie für die meisten "Kontrahenten" (auch Konsumenten genannt) erst dann "begreifbar" sind, wenn es zu spät ist ;)

      Und nee, diese Erkenntnis ist nicht auf meinem Mist gewachsen :D

      Nachzulesen nicht erst bei den alten Griechen/Römern oder später z.B. bei Clausewitz, sondern auch schon im "Sun Tsu" der Chinesen. - Die nebenbei diesen Text inzwischen am effektivsten umsetzen ;) -
      Nur die Anwendungsbereiche sind im Laufe der Jahrtausende noch vielfältiger geworden.
      Nicht nur im militärischen, sondern in allen "kriegerischen, gewalttätigen, Macht ausübenden" Auseinandersetzungen der Politik, der Wirtschaft wie auch in allen "sozialen" Lebensbereichen wunderbar anwendbar.
      Vor allem dann, wenn weder zu befürchten steht, dass die "Opfer" die Taktik durchschauen bzw. sich wohl möglich noch dagegen zur Wehr setzen (können) ;)

      @topic Datenschutz
      Aus Verbrauchersicht
      - Ein Schritt eines Marathonlauf in die richtige Richtung
      Aus Sicht von marktbeherrschenden IT & Medienkonzernen
      - Eine günstige Ablenkung zur Durchsetzung eigener Interessen durch die Hintertür :D

      Auf der "Strecke" bleiben die Schwächeren aller Bereiche.
      Tja, auch da funzen "darwinsche" Prinzipien des Recht des Stärkeren ...
      Allen scheinheiligen Beteuerungen der Politik zum Hohn :D

      :) so far

      edit: mein Resume
      Nichts wird sich bezüglich eines effektiven Schutzes personenbezogener Daten ändern ;)
      Bisher gesammelte Daten könn(t)en zwar vorgeblich gelöscht und trotzdem gekryptet & out geourced weiterhin gespeichert sein ;) , da keien eff. Kontrolle möglich
      Grundsätzlich den Richtlinien widersprechende neue Einwilligungserklärungen auf analogen wie digitalen Seiten werden auf Grund der inhaltlichen Komplexität von Usern vmtl. nicht erkannt bzw. auch kaum gemeldet.
      Zudem besteht derzeit fast keine existierende bzw. funktionierende Kontrollmöglichkeit, auch, da illigitime, neue digitale Einverständniserklärungen innerhalb von Sekunden verändert und angepasst werden können.
      Da Meldungen über illigitime Aktivitäten zudem den Rechtsweg beschreiten müssen, können Jahre vergehen, bevor diesbezügliche Urteile/Bußgelder bzw. andere Konsequenzen gezogen werden können.

      Eine Folge auch dieses "aktuellen" eher aktionistischen" Versuchs von verbessertem Verbraucherschutz
      ist allerdings jetzt schon absehbar.
      Jedwede Gerichte werden nicht nur deswegen auf Jahre weiterhin überlastet werden, während sich Anwaltschaften und "Abmahner" über neue Geschäftsfelder freuen.
      Eben Vollbeschäftigung mal anders gesehen ;)
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muesli () aus folgendem Grund: Korr

    • Die Abmahner schlagen schon zu.


      Neuer EU-Datenschutz gilt - Beschwerden gegen Facebook und Google
      Bereits wenige Stunden nach Inkrafttreten der DSGVO gingen erste Verbraucherbeschwerden über Facebook und Google bei den Aufsichtsbehörden ein. Auch mehrere US-Nachrichtenseiten waren aufgrund der neuen Regeln vorübergehend nicht für Internetnutzer in der EU erreichbar.

      Weierlesen -> Neuer EU-Datenschutz gilt - Beschwerden gegen Facebook und Google - onlinepc.ch
    • HotPi schrieb:

      Die Abmahner schlagen schon zu.
      Von DIR bin ich solche reisserischen "Schlagzeilen" gar nicht gewohnt :(

      Es macht schon einen Unterschied, ob ein "Abmahner zuschlägt" oder ob jemand (in diesem Fall ein Verein) Beschwerde einreicht. Ersteres ist im Regelfall immer mit Kosten verbunden und selten ohne finanzielle Interessen, bei Letzterem wird lediglich das Beschwerderecht genutzt, OHNE finanzielle Ziele für den Beschwerdeführer.

      :denk:
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • @HotPi

      Ich versteh das schon ... allerdings hat es einen negativen Touch (die bösen Abmahner), der sachlich nicht nur falsch, sondern völlig im Gegensatz zu dem Inhalt steht, auf den du aufmerksam machen willst (das Beschwerderecht).

      Und wer sich bis jetzt nicht mit dem Thema beschäftigt hat, wird sich kaum damit beschäftigen, was a) den Unterschied ausmacht und b) warum du das so genutzt hast.

      muesli hat es im 1. Absatz schön (wenn auch hart) formuliert => guckst du

      Ich denke, den meisten FB-Junkies wird nur eins durch den Kopf schiessen: »Hilfe, die wollen mir meine Freunde wegnehmen«

      :whistling:
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • aber vielleicht hat sie einige, denen das Verhalten von Facebook, Goggle & Co. egal ist, dazu bewogen dem Link zu folgen und sich darüber Gedanken zu machen

      Belüg dich nicht selbst und sag mir nicht, das du nicht selbst bei Facebook, Google und WhatsApp bist, denn dann würde der Lügendetektor im FSB vor Hitze platzen.Hier Sprüche zu kloppen um "Like" zu erhaschen sind einige am Werk, aber selbst zuzugeben das man auch in diesen Kreisen turtelt, geben wenige zu, von daher bleib in deinem eigenem Thread und mach hier keine schleifspuren.
    • Mich würde ja mal interessieren, wer tatsächlich alle seine Kontakte, die er im Smartphone hat (nicht Whatsapp-intern) nach der Einwilligung gefragt hat UND das auch nachweisen kann.

      Nutzungsbedingungen WA schrieb:

      Adressbuch. Im Einklang mit geltenden Gesetzen stellst du uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp Nutzern und anderen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung, darunter sowohl die Nummern von Nutzern unserer Dienste als auch die von deinen sonstigen Kontakten.

      Durch die Medien ist das 2017 gegangen. Vielfach wurde angeraten, sich von seinen Kontaktdaten die Einwilligung nachweisbar erteilen zu lassen, die wenigsten werden das tatsächlich getan haben.
      Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass durch den Hype um die DSGVO der eine oder andere schon einfach mal aus "jetzt drück ich der/dem mal eine rein"-Mentalität heraus seine/n Ex mal zur Ader lässt.

      :thumbup:


      @Prisoners deine Frage ging zwar an HotPi aber bevor die nächste an mich geht:
      1. Ich nutze Google nicht
      2. Ich habe keinen persönlichen Account bei FB
      3. Ich nutze WA nicht (u.a., weil ich Nutzungsbedingungen gelesen habe und mir das definitiv zu weit ging)
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • Da ich ein Android Smartphone nutze bin ich bei Google

      Na..also.. So rutscht man also ins Ungetüm rein, du musst ja auch kein Android haben, könntest ja auch auf iphone mit iOS zugreifen, wenn du der Meinung bist, dass Google ausspioniert.

      aber am PC melde ich mich nicht bei Google an

      tue ich auch nicht, ist ja auch kein Pflicht, ich gehe mit Firefox ins Internet (wobei dieser auch, wie auch andere Browser Daten sammelt, angeblich für die Analyse, was unter anderem bei fsb Datenschutz Erklärung auch drin steht)

      Da ich im Team eines Forums tätig bin, wurde ich genötigt mich bei WhatsApp anzumelden

      wieso lässt dich nötigen, wenn du eisern dagegen bist?
      Siehst du HotPi, das und alles andere widerspricht sich doch selbst, mit dem, worauf du hier mit dein Kommis hinnaus bist und nach mir unter anderem mit Steinen wirfst, das ich das ganze so hinnehme und mir das ganze egal sei.
      Nein, es ist mir nicht egal und ich achte schon drauf, was ich für Person bezogene Daten abgebe, nicht einmal habe ich bei fsb personenbezogene abgegeben, außer E-Mail Adresse (was ja zu Pflichteingabe gehört) sowie bei anderen Foren, wobei ich hier und woanders E-Mail Adressen angebe, die mir selbst nicht zu persönlich ist und ich alles darin mit einem schlag lösche.

      Facebook nein
      Ich auch nicht, aber auch aus dem Grund, weil mir meine Verwandten aufm Sack gingen ;(


      Mich würde ja mal interessieren, wer tatsächlich alle seine Kontakte, die er im Smartphone hat (nicht Whatsapp-intern) nach der Einwilligung gefragt hat UND das auch nachweisen kann.
      @NeHe :)
      wenn ich ein Kontakt in mein Smartphone speichere, sehe ich automatisch ob dieser WhatsApp hat und wenn dieser WhatsApp hat, ist dieser auch Automatisch in meiner WhatsApp liste, da brauch ich sie nicht nach Einwilligung fragen, weil ich zugleich bei Ihnen in der WhatsApp liste bin und ich auch nicht gefragt werde.
      Ja so läuft das ganze, einer zieht den anderen rein :S
      Und glaube mir, in WhatsApp ist außer Tel.-Nummer nichts anderes Person bezogen.

      @Prisoners deine Frage ging zwar an HotPi aber bevor die nächste an mich geht

      Nein NeHe, ich werde dich nicht fragen, weil die Antworten die du bereits gegeben hast, ich schon vorab geahnt hätte :rolleyes:
    • Prisoners schrieb:

      wenn ich ein Kontakt in mein Smartphone speichere, sehe ich automatisch ob dieser WhatsApp hat und wenn dieser WhatsApp hat, ist dieser auch Automatisch in meiner WhatsApp liste
      Und was ist mit denen, die NICHT bei WA sind und die du auf deinem Smartphone gespeichert hast (ausserhalb der WA-Liste)? Setzt du bei denen auch voraus, dass sie einverstanden sind, dass ihre Daten an WA gehen? Oder hast du da deren Einverständnis?

      Aber allein die Tatsache, dass du bereits siehst, ob ein neu in dein Smartphone eingetragener Kontakt bei WA ist ... macht dich das nicht stutzig? Was geht dich das an, ob Meier, Müller, Lehmann, der Klempner, der Fleischer, dein Hausarzt etc.pp. bei WA sind? Das geht dich doch genau NULL an, diese Info dürftest du von WA gar nicht übermittelt kriegen, wenn die sich selbst ernst nehmen würden. 1. Satz bei deren DSE: Respekt für deine Privatsphäre ist in unseren Genen verankert. (Vaterschafts/Mutterschaftstest ergibt: Facebook ist zu 99,9999 % ein Elternteil)

      Falls du die Frage für dich mit "nein, find ich gut" beantworten kannst: Würde es dich stutzig machen, wenn das selbe bei einer Swingerclub-App passiert?
      Heisst: Dein neuer Chef kriegt von dir eine Kontakt-Tel-Nr., trägt sie in sein Smartphone ein und ZACK! bist du auch gleich mal in der Liste seiner Swinger-Kontakte. :thumbup:

      Wenn du diese Frage für dich mit "wh00000t :wow: geht ja gaaar nicht" beantwortest ... finde den Fehler in der Denke.
      Wenn du sie für dich auch mit "nein, fände ich auch toll" beantworten kannst, gratuliere ich dir herzlichst, dass die (Daten)Welt für dich offenbar i.O. ist.

      mal nebenbei: Was ich an der "Automatisierung" ja toootal genial finden würde, wäre, wenn alle FB-Freunde automatisch in die WA-Liste gespült werden würden (naja, wenn die eh Daten tauschen, dann doch bitte vollumfänglich und mit Komfort für die Nutzer beider Plattformen) :thumbsup: An dieser Stelle wäre es dann schon wieder tooootal amüsant, zuzusehen, wie die Leute in ihren WA-Listen sich duch dreizillionen "Freunde" scrollen und den einen suchen, den sie tatsächlich kennen ... Die Frage ist, warum tun sie's nicht?

      Was gibts da mit den Augen zu rollen? Entweder oder ... nennt sich Konsequenz :P und würden mehr oder (im Traum) alle konsequent sein (auch auf die "Gefahr" hin, nicht immer und überall und ständig "up to date" zu sein), gäbe es die Zustände, über wir hier diskutieren gar nicht. ;)

      Was glaubst du denn, wie glücklich WA wäre, wenn von heute auf morgen, nach Bekannwerden, dass die nun doch Daten mit FB tauschen, ALLE ruckartig WA deinstallieren und gleich mal noch ihren FB-Acc löschen würden. Leider wissen die nur zu gut, dass das niemals passieren wird und darum lachen die sich schlapp und machen, was sie wollen. Und solange sie unter den verarschten Nutzern auch noch reichlich Fanboys haben, die alles schön klein und sauber reden, haben sie wahrscheinlich sogar Einschlafprobleme vor lachen.

      Im Prinzip hat der Verbraucher das/die Monster selbst gezüchtet und aufgezogen ... und nun sind auch die, die das Spiel nicht mitgemacht haben, in vielen Bereichen betroffen, denen sie sich nicht verweigern können. Und das find ich zum <X .

      Mir persönlich wäre es sonst pupegal, ob jemand seine Daten quer Beet verteilt und zum Abschuss frei gibt. Kann mir aber nicht egal sein, weil "egal" = irgendwann Bumerang.
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • Prisoners schrieb:

      Na..also.. So rutscht man also ins Ungetüm rein, du musst ja auch kein Android haben, könntest ja auch auf iphone mit iOS zugreifen, wenn du der Meinung bist, dass Google ausspioniert.
      Da das ein Firmen-Smartphone ist, hatte ich keine andere Wahl, davon abgesehen verhält sich Apple auch nicht besser...

      Prisoners schrieb:

      tue ich auch nicht, ist ja auch kein Pflicht, ich gehe mit Firefox ins Internet (wobei dieser auch, wie auch andere Browser Daten sammelt, angeblich für die Analyse, was unter anderem bei fsb Datenschutz Erklärung auch drin steht)
      Es gibt aber viele, die sich automatisch beim Start des PCs bei Google anmelden und nicht wissen, was sie damit alles preis geben.
      Das ist unabhängig vom verwendeten Browser. Was der Browser weiter gibt, ist eine andere Geschichte.

      Prisoners schrieb:

      wieso lässt dich nötigen, wenn du eisern dagegen bist?
      Siehst du HotPi, das und alles andere widerspricht sich doch selbst, mit dem, worauf du hier mit dein Kommis hinnaus bist und nach mir unter anderem mit Steinen wirfst, das ich das ganze so hinnehme und mir das ganze egal sei.
      Nein, es ist mir nicht egal und ich achte schon drauf, was ich für Person bezogene Daten abgebe, nicht einmal habe ich bei fsb personenbezogene abgegeben, außer E-Mail Adresse (was ja zu Pflichteingabe gehört) sowie bei anderen Foren, wobei ich hier und woanders E-Mail Adressen angebe, die mir selbst nicht zu persönlich ist und ich alles darin mit einem schlag lösche.
      Sobald man Internet nutzt, gibt man Teile seiner Daten her, man kann aber durch sein Verhalten (etwas) beeinflussen, welche Daten man wem gibt und damit verhindern, dass diese entsprechend zusammengeführt werden und damit ein Dienst evtl. mehr über einen weiß, als man selbst.
      Ich werfe nicht mit Steinen auf andere, habe auch nie geschrieben, dass dir das egal ist.
      Vielleicht weiß jemand gar nicht, was da passiert. Wenn so jemand das liest und sein Verhalten daraufhin anpasst, ist das doch nicht verkehrt, oder?
      Wenn es ihm immer noch egal ist, ist das für mich auch ok, er handelt dann bewusst.

      Noch mal was zu deiner Aussage aus #17.
      Ich habe nie behauptet, ich würde solche Dienste nicht selbst nutzen. Es ging nur darum, sich Gedanken darüber zu machen.
    • Sorry für die verspätete Antwort, war mal kurz in der Heimat :)


      Und was ist mit denen, die NICHT bei WA sind und die du auf deinem Smartphone gespeichert hast (ausserhalb der WA-Liste)? Setzt du bei denen auch voraus, dass sie einverstanden sind, dass ihre Daten an WA gehen? Oder hast du da deren Einverständnis?

      Habs dir doch schon oben erklärt, wer bei WA registriert ist, erscheint auch nicht in meiner WA liste, wenn die Leute die in mein Kontakten sind und bei WA angemeldet sind, erscheint in meiner Kontaktliste das symbol von WA.

      Aber allein die Tatsache, dass du bereits siehst, ob ein neu in dein Smartphone eingetragener Kontakt bei WA ist ... macht dich das nicht stutzig? Was geht dich das an, ob Meier, Müller, Lehmann, der Klempner, der Fleischer, dein Hausarzt etc.pp. bei WA sind? Das geht dich doch genau NULL an, diese Info dürftest du von WA gar nicht übermittelt kriegen


      warum nicht? Wenn die sich bei WA angemeldet haben, weiß ich doch, das sie per WA erreichbar sind und wenn ich nicht möchte, das die mich in ihrer Liste sehen, dann speichere ich halt ihre Tel.-nr. nicht, somit sehe ich sie auch nicht in meiner WA liste nicht.


      Dein neuer Chef kriegt von dir eine Kontakt-Tel-Nr., trägt sie in sein Smartphone ein und ZACK! bist du auch gleich mal in der Liste seiner Swinger-Kontakte.

      wenn ich das möchte ja, aber ich habe immer noch die Auswahl, wen ich in mein Kontakt liste aufnehme, es ist egal ob er mich gespeichert hat oder nicht, wenn ich kein eingetragen habe, wird derjenige mich auch nicht in seiner Liste sehen.


      Was ich an der "Automatisierung" ja toootal genial finden würde, wäre, wenn alle FB-Freunde automatisch in die WA-Liste gespült werden würden (naja, wenn die eh Daten tauschen, dann doch bitte vollumfänglich und mit Komfort für die Nutzer beider Plattformen) :thumbsup: An dieser Stelle wäre es dann schon wieder tooootal amüsant, zuzusehen, wie die Leute in ihren WA-Listen sich duch dreizillionen "Freunde" scrollen und den einen suchen, den sie tatsächlich kennen


      wie soll das funktionieren? Bei FB gibt man seine E-Mail an bei WA sein Tel.

      Was glaubst du denn, wie glücklich WA wäre, wenn von heute auf morgen, nach Bekannwerden, dass die nun doch Daten mit FB tauschen


      das sag mir doch, das du wirklich null Ahnung davon hast (ist nicht bös gemeint) es kann einfach nicht funktionieren das von FB nach WA Daten gespült werden kann, höchstens aber von WA nach FB und das nur die Tel.-Nr. und dies interessiert mich wenig, weil ich kein FB habe.

      Da das ein Firmen-Smartphone ist, hatte ich keine andere Wahl, davon abgesehen verhält sich Apple auch nicht besser...


      so ist es, den Daten werden überall gesammelt, man sollte nur wissen, was man auch über sich abgibt.

      Es gibt aber viele, die sich automatisch beim Start des PCs bei Google anmelden und nicht wissen, was sie damit alles preisgeben.
      Das ist unabhängig vom verwendeten Browser. Was der Browser weiter gibt, ist eine andere Geschichte.


      nicht nur PC, sondern auch Android und der Browser, der alles weitergibt oder zur Analyse stellt, kann man abstellen, was aber einige ignorieren oder zu faul sind dies abzustellen, von daher würde ich gut finden, anstatt Gefahren Infos zu verteillen, die Leute aufzuklären.

      [Qote] Sobald man Internet nutzt, gibt man Teile seiner Daten her, man kann aber durch sein Verhalten (etwas) beeinflussen, welche Daten man wem gibt und damit verhindern, dass diese entsprechend zusammengeführt werden und damit ein Dienst evtl. mehr über einen weiß, als man selbst. [/Quote]

      meine Worte, die bereits hier erwähnt habe, wer viel preis gibt, sollte sich nicht wundern, wenn dies im Internet turtelt.

      Ich habe nie behauptet, ich würde solche Dienste nicht selbst nutzen. Es ging nur darum, sich Gedanken darüber zu machen.


      Ich sage nur, jeder, der meint ins Internet zu gehen, sollte über die Gefahren Bescheid wissen, das ist dasselbe, wenn eine Frau mit Mini Nachts durchs Park geht, gefahren sind überall, wer nicht vorbeugt, ist ehrlich gesagt,in dieser verkorkstem mitlerweille Perversen Welt selbst schuld.

      FAzit: Ich habe kein Bock mich über Sachen zu Diskutieren, wo derjenige nicht mal eine Erfahrung über die Dinge hat, wovon gegen Arkumentiert wird, ich finde WA nach wie vor gut und sehe auch in der Zukunft keine Gefahr.
    • Prisoners schrieb:

      Habs dir doch schon oben erklärt, wer bei WA registriert ist, erscheint auch nicht in meiner WA liste, wenn die Leute die in mein Kontakten sind und bei WA angemeldet sind, erscheint in meiner Kontaktliste das symbol von WA.
      Mir gehts doch nicht (nur am Rande) darum, ob oder wer automatisch auf deiner WA-Liste erscheint. Hier geht es darum, dass WA auch die Tel-Kontakte abgreift, die NICHT auf deiner WA-Liste stehen, weil sie gar kein WA nutzen. (WA-Nutzer haben durch deren AGB eh stumm zugestimmt, dass ihre Daten abgegriffen werden etc.pp)


      Prisoners schrieb:

      wenn ich nicht möchte, das die mich in ihrer Liste sehen, dann speichere ich halt ihre Tel.-nr. nicht
      Und was ist mit denen, die nicht möchten, dass WA ihre Daten abgreift und die gar nicht wissen, dass das so ist, weil sie keine WA-Nutzer sind?
      Du "schützt" dich, schützt du auch deine Kontakte?

      Was WA-Nutzer untereinander treiben/zulassen ist blauäugig genug, aber deren Bier. NICHT-WA-Nutzer können und müssen aber nicht damit rechnen, dass i-eine App auf i-einem Smartphone App-EXTERNE persönliche Daten abgreift. Und von denen MUSST du dir die Erlaubnis holen, oder alternativ ein gutes altes Papier-Adressbüchlein in der Hosentasche mitnehmen, für nicht WA-Kontakte.


      Prisoners schrieb:

      Bei FB gibt man seine E-Mail an bei WA sein Tel.
      genau ... und weil die ja nun doch Nutzerdaten hin und her tauschen, hat nun FB deine E-Mail UND deine Tel.Nr. und WA hat nun deine Tel.Nr. UND deine E-Mail.


      Prisoners schrieb:

      das sag mir doch, das du wirklich null Ahnung davon hast (ist nicht bös gemeint) es kann einfach nicht funktionieren das von FB nach WA Daten gespült werden kann, höchstens aber von WA nach FB und das nur die Tel.-Nr. und dies interessiert mich wenig, weil ich kein FB habe.

      Das gebe ich gerne zurück (auch nicht böse gemeint) denn offensichtlich hast du von dem Datenabgreif- und Datenaustauschprozedere überhaupt keinen Plan, sonst würdest du nicht so blauäugig "das nicht funktionieren" meinen.

      Dass dich das nicht interssiert, weil du kein FB hast, spiegelt leider (auch nicht persönlich) die allgemeine "mir doch egal" oder "ich hab nichts zu verbergen"-Mentalität wider.

      Kaum einem ist bewusst, dass er nicht nur mit seinen eigenen Daten jongliert, sondern auch mit den selbst gesammelten, gespeicherten Daten seiner Familie, Freunde, Bekannte usw. ohne dass die vermelden können "Halt! Stop! Mich interessiert es und ich will es nicht"



      Prisoners schrieb:

      von daher würde ich gut finden, anstatt Gefahren Infos zu verteillen, die Leute aufzuklären.

      Machen wir doch hier oder nicht? Wenn du Flyer erwartest, wirst du lange warten können :D dafür verdienen zu viele zu viel damit.

      Aber, ich denke, ich habe meinen Standpunkt oft genug und ausführlich genug dargelegt. Vielleicht denkt der eine oder andere einfach mal darüber nach, macht sich schlau, tut sich DOCH mal gelegentlich AGB an, bevor er i-einen "haben will"-Button klickt.

      Bringt auch nichts, alle 10 Beiträge von vorn anzufangen :D
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
    • Prisoners schrieb:

      so ist es, den Daten werden überall gesammelt, man sollte nur wissen, was man auch über sich abgibt.
      So ist es, das sind ja schon die Gedanken, die man sich machen soll.
      Aber, man soll sich auch Gedanken über die Daten machen, die andere betreffen und weitergegeben werden.
      Als Beispiel hat Nehe die Kontaktdaten genannt, die WA abgreift. Das schließt auch die Kontakte ein, die nicht bei WA angemeldet sind. WA verheimlicht das nicht, sondern das steht sogar in den AGBs...
      Hast du nur Kontakte gespeichert, die bei WA angemeldet sind?
      Was hast du gespeichert, außer der Telefonnummer? E-Mail, Anschrift, Geburtstag usw?
      Viele Daten für WA bzw. FB...

      Prisoners schrieb:

      Ich sage nur, jeder, der meint ins Internet zu gehen, sollte über die Gefahren Bescheid wissen,
      Darum geht es uns ja.