Zunehmende Trockenheit, Umweltprobs neben Volksverdummung & Machtkämpfen - tmi?

    • Klima/Umwelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zunehmende Trockenheit, Umweltprobs neben Volksverdummung & Machtkämpfen - tmi?

      Zu den tagesaktuellen Nachrichten bzgl. zunehmender Trockenheit einige nachdenkliche Gedanken meinerseits ...
      aber auch als Ergänzung zu diesem Thread von NeHe
      Altes Lied mit neuer Strophe?

      Nicht nur Gärtner, sondern Landwirte wie auch die Wasserwirtschaft werden (weltweit) nervöser.
      Von aktuellen Brandgefahren ganz abgesehen.
      Die nicht nur die nächste(n) Woche(n) zu erwartende Trockenheit (nicht nur) im Norden Europas (Omega-Wetterlage) gefährdet nicht nur aktuelle Ernten, sondern im Zusammenspiel von zu viel Dünger(inkl. Gülle) und anderen Giftstoffen im Boden auch (noch) saubere Wasserreserven, zudem die erwartbare Erosion - auch durch Starkregenfälle - geringer werdender landwirtschaftlicher Nutzflächen sowie auch das Aussterben von großen Teilen der Tier- und Pflanzenwelt. Derzeit findet faktisch das größte Artensterben der "menschlichen" Geschichte seit den Dinos statt. Klimawandel und Umweltverschmutzung inklusive ...

      Völkerrechtliche Menschenrechtsverletzungen werden daneben nach meiner Beobachtung weltweit auch immer gleichgültiger hingenommen und als Machtinstrument missbraucht. Sklavenhaltung eingeschlossen!
      Die Liste derer Mitverursacher würde hier wohl den Rahmen sprengen. Seien es Trump, Putin, Edogan oder auch Staaten (auch innerhalb der EU), die entweder Menschenrechte (z.B. Asyl/Hilfe) zunehmend verweigern/verringern oder durch neue Konzentrationslager (aus dem Auge, aus dem Sinn) "aus der Welt" schaffen wollen.
      Das daneben (schein-)wirtschaftliche Gründe auch in den Vordergrund gerückt werden, gleichzeitig aber weiter am Ast, auf dem wir alle sitzen, gesägt wird, scheint fast beabsichtigt.
      Nach uns die Sintflut ... Oder wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt... Nur dass die Realitäten anders aussehen. Also weiterhin nach den drei Affen?
      Nichts sehen, hören oder "widersprechen"? tmi?

      Einem von Solidarität, Gemeinsinn, also auch von der Genossenschaftsidee überzeugten Menschen kommt dessen diesjähriges Jubiläum eher wie Hohn, anstelle einer berechtigten Lauditio vor.

      Trotz alledem
      Noch wunderschöne (Urlaubs-)Sommertage Allen onboard :D

      edith empfielt dazu Z.B.:
      Als Lektüre zu obigen Themen z.B. Old Wabble's Beitrag in diesem thread:
      Maja Lunde
      sowie für Lesefaule der in 3Sat dazu gesendeten
      Sternstunde Philosophie - Maja Lunde - Haben wir die Erde nur von unseren Kindern geborgt?

      Maja Lunde: Haben wir die Erde nur von unseren Kindern geborgt? | Sternstunde Philosophie
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muesli ()

    • Und wenn schon bisher niemand diskutieren möchte ... ;)
      Upgrade ich mal anderes Sehens- bzw. Wissenswertes zum obigen Themenkomplex

      Hier mal etwas zudem sehr unterhaltsam und humorvoll Vorgetragenes von Harald Lesch
      Klimaschutz - Warum tun wir nicht, was wir tun sollten? Oder müssten! vom 25.01.18 (73 min./720p)


      Harald Lesch: Klimaschutz - Warum tun wir nicht, was wir tun sollten? Oder müssten!
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!
    • Und damit dieser thread, und vor allem damit die wirklich wichtigen Fragen der Menschheit ;) on top bleiben, ein nächstes edit von mir :)
      Soll niemand sagen, das keiner informiert sein konnte ;)

      Ein aktuelles globales Beispiel (von Kanada & Neuseeland)
      Montreal und Quebec: Hitzewelle fordert mehr als 50 Todesopfer in Kanada | Welt

      Inzwischen nur noch 2 Jahre ... (Folgende Artikel inhaltlich abweichend zum selben Thema)
      Für Klimaziele bleiben noch drei Jahre | Wissen & Umwelt | DW | 28.06.2017
      Klimawandel: Wir haben nur noch drei Jahre, um den Planeten zu retten - wetter.de
      Originaltext

      three-years-to-safeguard-our-climate-1.22201
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!
    • Wie sich offenbar auch hier im Forum zeigt (keine Beiträge dazu), ist den meisten Mitbürgern offenbar die Nachwelt relativ egal, denn man müßte sich ja bei so einigen Bequemlichkeiten stark einschränken. Damit ist nicht nur der Individualverkehr gemeint, sonder ganz allgemein unser Konsumverhalten, wie zB. spätestens nach 2 Jahren muß ein neues Handy her (möglichst wieder ohne tauschbaren Akku, denn die sind ja sooo schick). Das ist jetzt nur ein Beispiel, der so gern bei Amazon und Co. getätigte Einkauf gehört zB. auch dazu. . . .
    • Upgrade 3

      Heute findet der (globale) Welterschöpfungstag 2018 so wie früh wie nie zuvor statt.
      Welterschöpfungstag: Der Mensch überfordert die Erde | ZEIT ONLINE
      Welterschöpfungstag früh wie nie: Ressourcen für 2018 schon jetzt verbraucht - n-tv.de
      Das dieser Tag, rein auf das Konsumverhalten in Deutschland bezogen, bereits am 1.Mai stattfand, sei der Vollständigkeit hier nicht unterschlagen
      Deutschland lebt auf Pump - Ressourcen für 2018 sind aufgebraucht | Aktuell Welt | DW | 01.05.2018

      Dass dabei neben dem Verbrauch fossiler Ressourcen (Öl, Gas, (Braun-)Kohle etc.pp.) auch - theoretisch erneuerbare Ressourcen - wie Wald-, Süßwasserreserven wie auch landwirtschaftlich nutzbare Flächen weiterhin immens verkleinert bzw. auf die Weltmeere bezogen verschmutzt und erwärmt werden, die Weltbevölkerung dagegen aber weiterhin zunimmt, müssen frühere Prognosen über zukünftig nicht nur regional, sondern global auftretende Probleme, welche dann allerdings große Teile der Menschheit in ihrer Existenz massiv bedrohen werden, immer mehr auf die nähere Zukunft hin korrigiert werden!
      Und dies mit einer gleichzeitig zunehmenden Klimaveränderung, die oben genannte Ressourcenprobleme noch wesentlich verschärfen und beschleunigen wird!

      Was in letzten Jahrzehnten erst frühestens auf das Ende des Jahrhunderts, also 2100, prognostiziert wurde, wird inzwischen, je nach Problemfeld, bereits für die Dekaden 2030, 2050 bzw. 2070 als immer realistischer angenommen.

      Ich bin weit davon entfernt, Panik verbreiten zu wollen, allerdings erstaunt mich die Ignoranz und zunehmende Verdrängung dieser Probleme doch immer noch.
      Aber ich bin ja auch kein Psychologe, der hier vllt. plausiblere Erklärungen liefern könnte, die zwar auch nicht konkret helfen, aber immerhin erklären könnten, wieso die Menschheit ihre Lebensgrundlagen weiterhin vernichten hilft. ;)

      Ebenso weit entfernt davon, Vegetarier oder Veganer zu sein, sehe ich neben den oben angerissenen Problemfeldern auch den weltweit zunehmenden Fleischverbrauch als ein von jedem Einzelnen relativ leicht zu beeinflussenden Bereich zur globalen Selbsthilfe ;)
      Denn der globale Fleischverbrauch ist neben dem Verbrauch fossiler Reserven inzwischen zu den TOP 3 der Klimakiller avanciert:

      Dazu folgende Quellen & Infos:
      Vergleiche aus 2011/2016
      Fleischkonsum: Diese Länder konsumieren am meisten | agrarheute.com
      Statistik aus 2013
      • Pro-Kopf-Konsum von Fleisch in ausgewählten Ländern weltweit | Statistik
      Vergleiche/Infos aus 2018
      Globaler Fleischkonsum auf Rekordniveau _ 23.01.2018
      inkl. dem Link zur pdf: Tierhaltung weltweit 2018 - Zahlen + Fakten / Statistisches Bundesamt Jan. 2018
      Weltweiter Fleischkonsum bis zum Jahr 2050 – Imago Insect Products GmbH

      Die aktuellen Zahlen belegen, dass statistisch aktuell jeder Deutsche mehr als 87 kg jährlich, d.h. 7,2 kg Fleisch pro Monat bzw. mehr als 240g Fleisch täglich verbraucht.
      Dass Amis oder Australier mit ca. 115-120 kg jährlich noch weit höher liegen, soll sich jeder selbst anschauen.
      Der weltweite jährliche Verbrauch ist dabei inzwischen auf über 40 kg pro Kopf angestiegen!

      In ökologisch/klimatischer Relation dazu gesehen ;)
      Um den augenblicklichen Status Quo von 1° Grad Klimaerwärmung allein nur zu halten, wären ab jetzt höchstens 16 kg pro Kopf (global) nötig.
      Das hieße max. ~1,3 kg pro Monat bzw. max. ~44g Fleisch täglich
      Um das 2°Grad Ziel (des Pariser Klimaabkommens) nur zu halten, wären max. höchstens 22 kg pro Kopf/Jahr global zulässig
      Das hieße max.~1,8 kg pro Monat bzw. max.~61g Fleisch täglich

      Vllt. lässt sich durch o.g. Zahlen erahnen, dass ein solcher (Fleisch-)Verzicht für so manchen Menschen die Erhaltung der Biosphäre für die Zukunft nicht wert wäre ;)

      so far
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von muesli ()

    • Upgrade 4
      Aktuell zum gerade veröffentlichten Sonderbericht SR1.5 des Weltklimarats v. 8.10.18 (1,5° globale Erwärmung -> Sonderbericht 1,5 °C globale Erwärmung – SR1.5 - de-IPCC
      (Eine deutsche Übersetzung der alarmierenden Hauptaussagen als pdf-DL ist dort auch im 1. Absatz verlinkt) - Lesen muss man den Inhalt allerdings schon selbst ;) -
      noch mein Verweis auf eine mir dazu genauso wichtig erscheinende Sendung, die heute Nacht (8.10.18) auch ausgestrahlt wurde:
      Richard David Precht mit Hans Joachim Schellnhuber: Ist die Erde noch zu retten? (43 min.)


      Die dortige Behandlung übergreifender Themen, die uns Alle nach meiner Meinung ab spätestens 2030 nicht nur klimatisch oder ökologisch, sondern ebenso politisch wie ökonomisch stark bis massiv (be-) treffen werden und auch mittelfristig (bis spätestens 2050) zu gravierenden Veränderungen in nationalen wie globalen gesellschaftlichen Zusammenhängen führen wird, sollte auch Skeptiker zumindest zum Anschauen animieren.
      Diejenigen 10-20%, denen schon jetzt alles damit Befasste egal, unwichtig oder gar falsch erscheint, werden auch dadurch kaum zum Nachdenken, geschweige denn zum Umdenken zu bewegen sein. ;)

      Macht etwas daraus :)

      PS.
      Für 250 Z Fans hier noch ein relativ kurzer Spiegelartikel
      Klimawandel: Greenpeace und Anton Hofreiter zu IPCC-Sonderbericht - SPIEGEL ONLINE
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muesli () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • steve schrieb:

      Wie sich offenbar auch hier im Forum zeigt (keine Beiträge dazu), ist den meisten Mitbürgern offenbar die Nachwelt relativ egal, denn man müßte sich ja bei so einigen Bequemlichkeiten stark einschränken.
      das glaube ich garnicht, aber was soll der otto normalo denn tun? bei den nächsten wahlen not gegen elend wählen?
      gegen was in den letzten jahren konnte der bürger denn etwas tun? gegen nichts, schau dir doch nur mal aktuell das diesel geblubber an :würg:


      steve schrieb:

      sonder ganz allgemein unser Konsumverhalten, wie zB. spätestens nach 2 Jahren muß ein neues Handy her
      konsum, hmmm, wenn ich mir zb. unseren elektroschrott so ansehe egal ob tv, handy der trockner die waschmaschine usw usw, es ist doch nicht normal das eine reperatur oftmals teuerer als ein neugerät ist
      und so zieht sich das doch querbeet durch, ich kenne leute die kaufen sich ein neues auto weil sie kein geld für ein gebrauchtes oder für die reperatur ihres vorhandenen haben

      der zug auf den wir hier hoffen der ist schon seit 20 jahren abgefahren
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User

      The price of freedom is eternal vigilance!
    • Geblubber :denk:
      Jep <X
      Leider, leider ist diese tendenzielle Analyse dessen, was grundlegend schief in dieser Welt läuft, nur zu richtig und führt zwangsläufig so zu Resignation und scheinbarer Gleichgültigkeit
      Und ließe sich trotzdem in großen Bereichen mit recht einfachen (politischen) Mitteln zumindest abmildern, wenn nicht sogar grundlegend verbessern.
      Ob man nun Produktionen bzw. auch Reparaturen aller Art durch bessere Produktionsanalysen, aber auch durch Steuerbevorteilung/-befreiung in nachhaltigen Bereichen, aber genauso auch durch Regressforderungen bei Obsoleszenzverdacht (u.a. in europäischem Recht/Verbraucherschutz/Verursacherprinzip) in ALLEN Bereichen an denkt,
      andererseits aber auch mal den Lobbyismus (Klartext: Bevorteilung/Korruption) in Politik & Wirtschaft mal wirklich wirksam unter Strafe stellt und verfolgt, werden eher Nebelkerzen in fast allen wichtigen gesellschaftlichen Bereichen gezündet, ohne wirklich Ursachen zu bekämpfen bzw. zu vermeiden.
      Und am besten bekommt man das eben hin, indem man Scheingefechte und sogenannte "Ängste" auf allen Ebenen produziert und Fakes statt überprüfbare Fakten präsentiert.
      Was z.B. interessiert eine Renten- oder eine Einwanderungsdebatte letztlich, wenn durch globale Veränderungen, die bereits laufen, z.B. ökonomische wie auch Bevölkerungsprobleme in der zukünftigen Entwicklung nicht mehr Ausnahmen, sondern zwangsläufig die Regel werden :denk:

      Da gibbet ja diverse Züge, die inzwischen wirklich schon abgefahren sind und auch keinen Rückwärtsgang mehr haben.
      Aber das man die letzten verbliebenen Züge, die noch im Bahnhof stehen, womöglich jetzt auch noch in die falsche Richtung abfahren lässt - Stichwort: ausstehende letzte Tipping-Point – Wikipedia - grenzt das schon an langfristig bewusst in Kauf genommenen Suizid.
      Ok, für manche Altersklassen (auch und vor allem in Politik & Wirtschaft) spielt das zukünftig kaum noch eine relevante, bedrohliche Rolle.
      Aber für jeden, der die Fifties noch nicht erreicht hat ...

      Nur dass einzelne, vernünftige Menschen so etwas ja noch mal reflektiert und verantwortungsbewusst (für sich) (ver-)ändern (können), auch wenn die Lage beschi**sen aussieht ...

      Bei manchen gesellschaftlichen Entwicklungen und Strukturen habe ich da aber auch meine starken Zweifel ...

      Es bleibt da eigentlich nur das Prinzip Hoffnung und Aufklärung, worauf ICH "noch" setze.

      Viel Zeit bleibt allerdings nicht mehr
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!
    • muesli schrieb:

      Es bleibt da eigentlich nur das Prinzip Hoffnung und Aufklärung, worauf ICH "noch" setze.
      Hoffnung hmmm, ist es in diesem Fall aber nicht so dass wenn man hier wirklich hofft man sich selbst was vor macht? ;)
      und mit der Aufklärung ist es auch so eine Sache, wer soll die betreiben? und selbst wenn sie betrieben wird, wer sollte sich dafür intressieren? der den das wirklich intressiert ist doch aber im Gegenzug schlau genung um zu Wissen das nichts umgesetzt wird, soll man also sein bisschen Zeit hier auf Erden damit verdummbeuteln sich mit dingen zu befassen die man weder ändern noch beeinflussen kann?
      da ist man zum Schluss vielleicht damit am besten bedient :D
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User

      The price of freedom is eternal vigilance!
    • Ach, mein Lieber :)
      Mit deiner Skepsis bin ich ja eh schon länger infiziert ...
      Und trotzdem poste ich hier onboard noch, auch, damit manche vllt. doch mal ihre Klüsen, ähm Augen aufmachen und bestenfalls den Schädel nicht nur als Frisurenständer benutzen :D

      Ansonsten, und ich unterstelle schlicht, dass du das auch längst erkannt hast,
      läuft die Nummer zwangsläufig auf etwas hinaus, welche div. Geschichts- wie auch dystopischen Sci-Fi-Filme & Bücher schon ausreichend behandelt haben.
      Nur dass das dann keine alptraum-hafte Fiction oder Fantasy mehr ist, sondern erwartbare Realität.

      Das Fatale daran ist eben nur, dass die Entwicklung nicht wie im Film nach 90-120 Min. absehbar ist, sondern in der Realität schleichend passiert.
      Und das scheint Viele schlicht zu überfordern.

      Ähm, und politisch gesehen bzw. als Wähler gedacht.
      Na ja, wie u.a. "Hagen Rether" in seinem aktuellen Programm "Liebe Update 2018" (Mediathek: Kabarett/3Sat-Festival) ab ca. 25:30 ff Folge richtig bemerkte.
      Auch wenn (manche) Grüne und Linke bis zu 50% (manchmal auch weniger *bg*) Bullshit erzählen ... :D
      Ist darin immer noch weit mehr Sinn enthalten, als bei allen anderen Parteien :D

      Hagen Rether: Liebe (Update 2018) auf yt


      Hier noch die inhaltlich genauso sehens- bzw. hörenswerte Vorgänger- Version "Liebe2016/17"

      Hagen Rether - Liebe 2016/17 auf yt

      Wer übrigens das im ersten Video (2018) von Hagen Rether (wie von mir *g* wie auch von Einfach Genial! Hagen Rether - Liebe (Update 2018) - netzfrauen– netzfrauen) empfohlene Buch
      "Gruen, Arno - Verratene Liebe, Falsche Goetter, 2003" (ab der 9. min.) konkret suchen sollte, wird hier Arno Gruen: Verratene Liebe – falsche Götter eine Leseprobe, aber auch einen pdf-DL-buttom am Ende der Seite finden :) Und bestimmt auch nicht verkehrt, um zur Erhellung rein zuschauen, wäre diese Übersichtsseite betr. Leseproben von Arno Gruen: Arno Gruen
      Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
      frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

      Seit Sommer 2013 seltener online!

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von muesli () aus folgendem Grund: Korr. und Ergänzung

    • Ich hab ja die Hoffnung auch noch nicht völlig aufgegeben. Und weil wir ja immer so von Aufklärung reden, ist der Ansatz mit Satire vllt. gar nicht soooo blöd und nach dem ersten Schmunzelreflex wandert das eine oder andere vom Zwerchfell zum Hirn weiter.

      Ich steuere da auch mal einen bei, ebenfalls Hagen Rether (ein m.M.n. würdiger "Nachfolger" für den leider nicht mehr live zu erlebenden Volker Pispers, wenn auch ein völlig anderer Stil, aber voll auf die 12)

      Hagen Rether über Veganer und die Milch- und Fleischindustrie (2015)

      Das Vid. geht nur 7 Min. paar zerquetschte, ist aber durchaus sehenswert, vor allem, weil sich auch seit 2015 nicht wirklich ein Umdenken bemerkbar macht (an keiner Front, kaum beim Verbraucher, nicht beim Produzenten, geschweige denn in der Politik)
      Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
      Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
      Suchfunktion * Chat * User helfen User
      Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)