Normalzeit oder Sommerzeit?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • kitte888 schrieb:

    warum nicht abschaffen
    Dafür bin ich ja auch uneingeschränkt. Allerdings wäre ich, wie auch schon etliche Male erwähnt, für die "Sommerzeit" als gültige Zeit ;)

    kitte888 schrieb:

    dann solltest du dir aber da mal paar Studien dazu anschauen
    Ich dachte hier würde sich mal jemand melden der sich wirklich elend fühlt nach der Umstellung. Aber alle schreiben nur das sie in Studien gelesen haben oder von jemandem gehört haben der gehört hat wie jemand einem anderen erzählt hat....

    So echt doll betroffen scheint keiner der hier schreibenden zu sein, oder täusche ich mich da?
  • @ ruderbernd :)
    So doll betroffen bin/war ich nun nicht davon :D
    ABER, gestört hat es mich schon, das innerhalb einer Zeitzone, und zwar ohne Not und nachweislichen Nutzen eine Umstellung halbjährlich erfolgte.
    Angefangen von verspäteten Terminen zu analogen Uhr"zeiten", weil ich schlicht am WE vergessen hatte umzustellen, bis hin zu leicht verpenntem morgendlichen Erscheinungsbild, wenn ich doch noch um 24:00 den Wecker gerade noch rechtzeitig richtig eingetunt hatte :D
    Nichts weltbewegendes, auch nicht beruflich, aber Unsinniges ist mir schon immer grundsätzlich "auf den Wecker gegangen" :D

    Da ich aber - auch hauptsächlich zu analogen Zeiten - von Problemen bei Milchbauern erfuhr, da Kühe sich nun mal nicht schnell darauf ein-/umstellen lassen/ließen, was das morgendliche Melken angeht (heute werden digital gesteuerte Maschinen tw. 1-2 Wochen vorher/nachher darauf langsam umgestellt),
    zudem vor der Digitalisierung es auch haufenweise logistische Probs - nicht nur bei der DB, sondern auch im Schiffsverkehr (z.B.Tidenzeiten) sowie auch woanders gab, ergab dieser "Feldversuch" ohne den deutlichen Nachweis eines Nutzens letztendlich nie wirklich einen Sinn ;)

    Nun könntest du erwidern, das Ähnliches zuhauf auch anderswo in unserer Bandenrepublik zu finden sei ... :D
    Klar, aber ich bin halt jemand, der dann auch nicht sein Maul hält, sondern anfängt zu argumentieren ;)

    Kurz um, ich kenne und kannte auch Leute in meiner persönlichen Umgebung (u.a meine Mutter) die gesundheitlich damit Probs hatte ...
    Unabhängig davon, ob das Ganze für mich persönlich nun kein gravierendes Problem war ...

    Von daher akzeptiere es doch einfach, auch wenn wir Küstenbewohner in der Regel Sturköppe sind, die sich mit Manchem etwas schwerer tun :D

    lg :)

    PS
    Und ob das Ganze nun auf MEZ oder MEZ+1 als Lösung hinausläuft, ist mir persönlich Schnuppe, aber bzgl. der Weltuhrenlage/Zeitzonen dürfte es innerhalb der EU vmtl. eher auf MEZ hinauslaufen ...
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • kitte888 schrieb:

    weil wo ist den der gewinn vom ganzen
    Geniest du den Sommer? Bist du gerne am Abend auch mal länger draußen, Sitz vielleicht im Garten, grillst, oder fährst Motorrad, oder betätigst dich anderweitig im Freien? Bist du dann froh das es nicht schon um 21 Uhr dunkel ist? Wenn du jetzt einiges davon mit "JA" beantworten kannst, dann weist du wo der Gewinn vom Ganzen ist.

    kitte888 schrieb:

    da gibt es genug im Fernsehen dazu
    Ja da gibt es auch Dschungelcamp, Heidi Klum, Deutschland sucht mal wieder irgendeinen Dummen und Nachrichten die keine Nachrichten mehr sind, weil die Wahrheit keine Quoten bringt ......

    kitte888 schrieb:

    von ärzten selbst beschrieben
    Ärzte. Naja du weißt aber schon das Ärzte mehr Menschen umbringen, als alle Mörder dieser Welt zusammen?
    Also wenn du irgendwann mal eine tödliche Krankheit brauchst, geh zu einem Arzt ......
    Weil die Klugen immer nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Henry277 ()

  • Also ob diese Umstellung wirklich noch Sinn macht, weiß ich nicht. Das hing ja mal mit den Stromkosten und so zusammen...

    Aber mal alle Studien oder freifliegende Behauptungen im Internet beiseite. Hat denn schon mal irgendwer wirklich konkret die Erfahrung gemacht, dass man da Strom spart??

    Auch ist es mir grundsätzlich egal (die Stunde länger schlafen ist immer wieder schön, die Stunde weniger schlafen ist zwar nervig aber nicht schlimm ;) )

    Es is nur schon komisch, dass die USA die Sommer und Winterzeit an anderen Tagen umstellt wie die Europäer. Wenn man viel hin und her telefoniert, dann ist das schon lästig, da man das ja leicht vergisst und dann ist man eine Stunde zu früh oder spät... Kann mitunter auch Auswirkungen auf Geschäftsbeziehungen haben, wenn man das verschwitzt. 8|
  • hi

    mit dem Strom ist es nicht so gekommen , haben die in Studien festgestellt

    und ja wir sitzen auch draußen , aber mir macht es nichts wenn es eine stunde früher dunkel ist , bleiben dann trotzdem noch sitzen

    zu den Sendungen kann ich nichts sagen , außer sind wohl das letzte , wenn du sowas als Fach Studien siehst OK

    zu den Ärzten , ich hoffe du brauchst mal keinen da deine Ansichten mehr aus der Vergangenheit sind

    man sollte schon mal bedenken das es auch ältere Leute gibt die von dem allen betroffen sind , und nicht nur an sich denken
  • zu den Ärzten , ich hoffe du brauchst mal keinen da deine Ansichten mehr aus der Vergangenheit sind

    Dito


    Was aber das Thema angeht, jeder hat seine Meinung hierzu, auch wenn diese mit Studien unterstützt wird, von daher finde ich unpassend, wenn diese durch irgendwelche daher geholten Beiträge widerlegt wird.
    .
    Wie bereits schon geschrieben, mich stört die Umstellung nicht, wenn es doch einige stört, sollte man dies einfach hinnehmen, oder nicht? Man steckt nicht in dem anderen und kann auch nicht den biologischen Rhythmus deren wissen bzw auch ändern.
    Menschen sind halt verschieden.
  • Liebe Leute, liebe mods ;)

    Henry277 schrieb:

    #54
    Ärzte. Naja du weißt aber schon das Ärzte mehr Menschen umbringen, als alle Mörder dieser Welt zusammen?
    Also wenn du irgendwann mal eine tödliche Krankheit brauchst, geh zu einem Arzt ...
    Unabhängig, das dieser Beitrag inhaltlich OT ist ...
    Solche Beiträge, wie oben zitiert, für mich nahe der untersten Stufe von populistischen Wortabsonderungen sowie einer Verunglimpfung entsprechend, möchte ich onboard nicht lesen, vor allem dann nicht, wenn sie auch noch ohne jegliche Belege/Nachweise/Quellen, in Trump'scher Manier und noch nicht einmal ironisiert auf's Brett gestellt werden.

    Wenn dazu noch Leute, hoffentlich nur gedankenlos, liken, also gut zu heißen, ist für mich definitiv Schluss mit lustig.

    so far

    PS.
    Man mag gegenüber bestimmten Bevölkerungs-/Berufgruppen - subjektiv - eine gegebenenfalls auch sehr kritische, hinterfragende Haltung einnehmen, aber, wie hier, alle Angehörigen eines Berufes derart "über einen Kamm zu scheren"und "in den Dreck zu ziehen", zudem ohne stichhaltige Argumente, Nachweise oder Quellenangaben, geht für mich absolut gar nicht.
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Henry277 schrieb:

    Geniest du den Sommer? Bist du gerne am Abend auch mal länger draußen, Sitz vielleicht im Garten, grillst, oder fährst Motorrad, oder betätigst dich anderweitig im Freien? Bist du dann froh das es nicht schon um 21 Uhr dunkel ist? Wenn du jetzt einiges davon mit "JA" beantworten kannst, dann weist du wo der Gewinn vom Ganzen ist.
    eigentlich war das liken wegen dem Satz ;)

    muesli schrieb:

    Wenn dazu noch Leute, hoffentlich nur gedankenlos, liken,
    Also eigentlich nicht oder doch oder nur vielleicht oder auch nur ein bischen gedankenlos :D
  • @muesli : Ich stimme dir da zu 100% zu.

    Der von dir kritisierte Beitrag wurde nach der Erstellung inhaltlich noch massiv verändert. Ich z.B. habe den kurz nach Erstellung gelesen und eben erst die starke Veränderung inkl. der von dir kritisierten Passage wahrgenommen.

    Aus diesem Grund lasse ich unser beider Beiträge hier stehen und den Bezugspost ebenso.

    So was lässt sich leider kaum vermeiden, geschweige denn moderieren.

    Dich, lieber @Henry277, möchte ich doch bitten, nicht in Trumpeltier-Stil zu verfallen. Das hast du nicht nötig und im Grossen und Ganzen sind wir von dir auch einen anderen, besseren Diskussionsstil gewöhnt.


    Damit soll's das dann aber OT gewesen sein. (nachdem der Liker sich nun auch noch erklärt hat)

    Wer dazu noch nachtreten will/muss, darf sich herzlichst eingeladen fühlen, ein separates Thema zu eröffnen.
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Na ja, die momentanen Wetter-/Klimaereignisse mit Mez ("Normalzeit" für Mitteleuropa) oder MEZ+1 (dito Sommerzeit) in Verbindung zu bringen, ist schon etwas abenteuerlich :D

    Bezüglich der zu erwartenden Klimaveränderungen würde ich dann doch eher empfehlen, in zukünftigen Sommern den Arbeitsbeginn gleich auf 3-4 Uhr zu verlegen und einem Arbeitsende/bzw. einer Siestapause von 12-18 Uhr :D

    Zur (meteorologischen) Erklärung ;)
    Durch die arktische Erwärmung verschieben sich die polaren Jetstreams immer öfter gen Süden bzw. stauen sich, welches Omegawetterlagen sowie dauerhafte Hochdruckbrücken von Spanien bis Skandinavien zur Folge haben.
    Sprich Hitzewellen monatelang. ;) Da hilft dann eine Zeitumstellung, sprich das Vorstellen der Uhr um 1 Stunde, relativ wenig :D

    Sieh dazu ein tagesaktuelles Video Sa, 5.8.18 bis 9.8.18
    Jetstream - 5-Tages-Vorhersage - Videos | wetter.com
    eine grundsätzliche Erklärung
    Grund für Extremwetter: Im Jetstream herrscht Stau - wetter.de
    sowie etwas spezieller für an Karten Interessierte folgende Jetstreamvorhersagen
    Etwas ältere, aber nichts desto weniger aktuelle Science News+Erklärungen aus März 2017 dazu hier:
    scinexx | Mehr Wetterextreme durch gestörten Jetstream: Klimawandel fördert das Aufschaukeln wellenförmiger Luftbewegungen

    Schöne, neue Zukunft ;)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von muesli ()

  • muesli schrieb:

    Bezüglich der zu erwartenden Klimaveränderungen würde ich dann doch eher empfehlen, in zukünftigen Sommern den Arbeitsbeginn gleich auf 3-4 Uhr zu verlegen und einem Arbeitsende/bzw. einer Siestapause von 12-18 Uhr
    auch schon mal davon gehört das nachtschicht arbeiter gibt ? :confused:
    ich selbst finde übertrieben und albern die uhr vor oder nach zustellen, den gerade behörden oder was für gestalten, die solches wollen, angeblich wegen stromsparung, haben doch selbst die beleuchtung ganzen tag an.
    bürger sollen sparen, aber die erfinder der zeit haben die leuchten, was fürn blödsin soll es noch geben?
    die können machen was sie wollen, aber die sonne wird bestimmt dadurch nicht die umleitung nehmen,
    fazit:einfach die natur so lassen wie sie ist und nicht nach klima entscheiden
  • Neu

    Hallo,

    ich bin für die Normalzeit (auch Winterzeit genannt), weil ich nach der Umstellung Monate benötige, mich auf die neue Zeit einzustellen. In dieser Zeit bin ich immer müder als sonst und wenn ich mich dann einigermaßen daran gewöhnt habe, werden die Tage schon wieder kürzer und es steht die Umstellung wieder an. Daher stimme ich für die Normalzeit, weg von der Sommerzeit und weg von der Umstellerei!

    Ich habe noch etwas von einer anderen Seite als gute Info gefunden, die ich euch gern weiterleiten möchte:
    Jeder Mensch (das Gleiche gilt auch für Tiere) hat einen chronobiologischen Rhythmus. Dieser passt sich auf natürliche Weise den Jahreszeiten mit ihren Sonnenverläufen an.

    Die Umstellung auf Sommerzeit jedoch hat, laut Psychologen und Mediziner, eine Reihe von negativen Auswirkungen auf den Organismus. Besonders große Schwierigkeiten haben hier die Menschen mit Schlafstörungen und organischen Beschwerden (siehe auch: Zu wenig Schlaf durch die Zeitumstellung).
    Eine Arbeit aus dem Jahr 2007 aus der Ludwig-Maximilian-Universität München zeigt, dass die initiale Umstellung im Frühjahr auf die Sommerzeit ein Problem für den menschlichen circadianen Rhythmus darstellt, der sich nicht an diese Umstellung anpassen kann. Eine Mutter aus Bayern beschreibt das in einem Leserbrief sehr anschaulich: Zombies am Frühstückstisch.

    Auch der sonst übliche Anpassungsprozess des Organismus an die saisonalen Veränderungen der Lichtverhältnisse wird durch die Umstellung auf die Sommerzeit empfindlich gestört. Und diese Störungen können unter Umständen auch auf andere biologische Prozesse im menschlichen Körper einen nachhaltigen Einfluss haben (The human circadian clock’s seasonal adjustment is disrupted by daylight saving time). Mehr dazu auch im Beitrag: Diabetes & Übergewicht durch die Sommerzeit?
    Wie weit diese „anderen biologischen Prozesse im menschlichen Körper“ gehen können, zeigt ein Artikel aus dem „New England Journal of Medicine“. Hier sehen die Autoren einen signifikanten Anstieg von Herzinfarkten während der Sommerzeit. Sie sagen: „Die Häufigkeit von akuten Herzinfarkten war in den ersten drei Wochen nach der Umstellung auf die Sommerzeit signifikant erhöht“. In diesem kurzen Zeitraum gab es eine Erhöhung der Infarktraten von 5,1 Prozent, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr mit dem bloßen Zufall zu erklären ist (Shifts to und from Daylight Saving Time und Incidence of Myocardial Infarction). Auch eine Langzeitanalyse DAK-Krankenkasse sieht einen Zusammenhang zwischen der Zeitumstellung im Frühjahr und Herzinfarkten.

    Zahlreiche Schlafforscher kritisieren mittlerweile die Zeitumstellung und vor allem auch die "unnatürliche" Sommerzeit. Auch der deutsche Arzt Hubertus Hilgers, weist immer wieder auf die negativen Folgen der Sommerzeit hin. Und: Die Sommerzeit ist eben NICHT die Normalzeit. Die Normalzeit ist die "Winterzeit". Auswirkungen der "ständigen Sommerzeit" zeigen sich u.a. in Russland, wie der Arzt H. Hilgers im Beitrag "Schlafmangel beeinflusst die Gene" ausführt. Und in Russland zeigte man sich von diesen Informationen überzeugt: Russland kehrt zur "Winterzeit" zurück.

    Ob das Argument von der Übermüdung durch Schlafmangel und einem daraus folgenden erhöhten Risiko für Unfälle und gravierenden Fehlentscheidungen stichhaltig ist, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen und Untersuchungsergebnisse. Einen Zusammenhang kann man sehen.

    Quelle: Zeitumstellung - Sommerzeit Abschaffen!
    mfg
    krosscheck