Trotz des deaktivierten Standorts weiss Google, wo wir sind

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trotz des deaktivierten Standorts weiss Google, wo wir sind

    Trotz des deaktivierten Standorts weiss Google, wo wir sind
    Einige Dienste auf Android- und iOS-Smartphones speichern unsere Bewegungen automatisch. Selbst wenn wir die Einstellung «Standortverlauf» deaktiviert haben.
    von Claudia Maag14.08.2018

    Wir sind es langsam gewohnt, dass fast jede App, die wir herunterladen, diverse Berechtigungen erteilt haben möchte. Eine Information, die immer häufiger angefragt wird, ist der Standort unseres Geräts.

    Natürlich nutzt auch Google für die meisten seiner Dienste den Standort. Wer das nicht möchte, deaktiviert in seinen Account-Einstellungen den Standortverlauf. Auf der Supportseite wird dem Nutzer klar mitgeteilt: «Wenn Sie den Standortverlauf deaktivieren, werden die von Ihnen besuchten Orte nicht mehr gespeichert.» Deaktiviert man die Funktion fürs Google-Konto, werde der Verlauf auf allen Geräten deaktiviert, die dem Konto zugeordnet sind, heisst es weiter

    Offenbar will Google aber so verzweifelt wissen, wohin wir gehen, dass der Konzern unsere Bewegungen dennoch aufzeichnet. Selbst wenn wir dies explizit ablehnen, wie die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) schreibt.

    AP bezieht sich auf eigene Recherchen, die von Informatikern der Universität Princeton bestätigt worden sein sollen. Selbst wenn der «Standortverlauf» angehalten wird, speichern einige Google-Anwendungen automatisch und ohne Nachfrage zeitgestempelte Ortsdaten.

    Beispielsweise speichert Google einen Schnappschuss, wo Sie sich gerade befinden, wenn Sie die Maps-App öffnen. Automatische tägliche Wetter-Updates auf Android-Handys zeigen dem Konzern, wo Sie sich gerade befinden. Und einige Suchen, die nichts mit dem Standort zu tun haben, wie z.B. «Schokokekse» oder «Kids Science Kits», zeigen Ihnen den genauen Breiten- und Längengrad an und speichern ihn in Ihrem Google-Konto.

    Vollständige Abschaltung der Aufzeichnung erhält man laut AP nur, wenn man in den Einstellungen die Funktion «Web- und App-Aktivitäten» deaktiviert. Sie finden dies unter myactivity.google.com.

    Wenn sie angehalten wird, verhindert sie, dass Aktivitäten auf einem beliebigen Gerät auf Ihrem Konto gespeichert werden. Wenn Sie jedoch «Web- und App-Aktivitäten» aktivieren und «Location History» deaktivieren, kann Google Ihre Bewegungen nicht zur «Timeline» hinzufügen, der Visualisierung Ihrer täglichen Reisen. Es stoppt nicht Googles Sammlung anderer Standortmarkierungen.

    Das Datenschutzproblem betrifft etwa zwei Milliarden Nutzer von Geräten, auf denen die Android-Betriebs-Software von Google läuft, und Hunderte von Millionen von iPhone-Nutzern weltweit, die sich bei der Kartenerstellung oder Suche auf Google verlassen.


    Quelle: Trotz des deaktivierten Standorts weiss Google, wo wir sind