Hans Pleschinski

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Hans Pleschinski

    Hans Pleschinski



    Geboren 1956 in Celle. Studienzeit in München, Arbeit am Theater, in Kunstgalerien, bei Film und Hörfunk.
    2018 erscheint sein neuer Roman Wiesenstein. Zu den Buchveröffentlichungen zählen der Bestseller Königsallee, die Literatursatire Gabi Lenz, der Mittelalterroman Pest und Moor. Der Seefahrts- und pro-europäische Kulturkrimi Brabant.
    Autobiographisch geprägt sind Bücher wie Ostsucht und Bildnis eines Unsichtbaren. Jüngste Romane für Unzufriedene und Glückssucher: Leichtes Licht und Ludwigshöhe. Dazu Übersetzungen von Briefen Voltaires, der Madame de Pompadour und des geheimen Tagebuchs des Herzogs von Croÿ.
    Hans Pleschinski lebt in München.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"
  • Titel von Hans Pleschinski:

    Hans Pleschinski - Ich war glücklich, ob es regnete oder nicht - Lebenserinnerungen von Else Sohn-Rethel
    Hans Pleschinski - Königsallee
    Hans Pleschinski - Leichtes Licht
    Hans Pleschinski - Ludwigshöhe

    Format: Epub
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()