Nützlich oder Spielerei? Konzept für neue Funktion in WhatsApp aufgetaucht

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nützlich oder Spielerei? Konzept für neue Funktion in WhatsApp aufgetaucht

    Während viele Apps den Schutz per Fingerabdruck bereits unterstützen, hinkt der Messenger WhatsApp hier hinterher. Auf dem WhatsApp-Portal WABeta.info ist nun ein Konzept aufgetaucht, wie eine Chat-Sicherung über TouchID in dem grünen Messenger aussehen könnte. Würden Sie sich ein solches Feature wünschen? Nehmen Sie doch an unsere Umfrage teil.
    Fragt man WhatsApp-Nutzer nach etwaigen Vorlieben für neue WhatsApp-Features fällt neben den "Klassikern" wie einem Dark Mode auch häufig das Stichwort eines "gesicherten Chats" - sprich ein Feature, das es dem Nutzer erlaubt zum Beispiel per Sicherheitstechnik die privaten Chats vor neugierigen Augen anderer zu schützen.
    Ähnliches berichtet auch das WhatsApp-Portal Wabetainfo, das seine Nutzer nach ihren Wünsche für neue Versionen des Messengers gefragt hatte.
    Besonders gefragt: Eine Sicherung der privaten Chats über das TouchID-Feature.
    Sicherere WhatsApp-Chats? Experten legen Konzept vor
    In dem zugehörigen Blog-Eintrag geht der Wabetainfo-Autor genauer auf das TouchID-Sicherheitsfeature ein - und bieten dabei gleich eine mögliche Anwendungsweise. Demnach könnten Nutzer ihre Chats ganz einfach per Klick auf "Mehr..." im Chat-Menü sowie dem Antippen der neuen Option "Protect Chat" (dt.: "Chat sichern/schützen") absichern. Auch umgekehrt ließen sich die Chats auf diesem Weg wieder entsperren. Auch ein seitlich am Screen angebrachter Button wäre eine denkbare Alternative.
    Ist ein Chat "gesichert", kann auf diesen nur dann zugegriffen werden, wenn man ihn vorher per Fingerabdruck auf der TouchID entsperrt.
    Klappt dies nicht, wird ein zuvor eingestelltes Passwort abgefragt. Hat man weder den richtigen Fingerabdruck noch das richtige Passwort, bleibt einem der Blick in den Chatverlauf verwehrt.
    Chat-Sicherung per TouchID: So könnte es aussehen
    Gesicherte Chats sollten dabei im Menü als solche gekennzeichnet werden, um eine bessere Übersicht zu gewährleisten. Im Konzept von Wabetainfo (Video via Wabetainfo) würde dies durch eine gelbe Hintergrundfarbe der gesicherten Chats geschehen.
    Zusätzlich zu der angesprochenen Sicherung über das Chatmenü sollen alle Wege (beispielsweise über die Vorschau oder die Kontaktliste) in die WhatsApp-Chats jeweils durch TouchID abgesichert sein.
    Auch in der Suche wären in dem Konzept die gesicherten Chats versteckt - das selbe würde für die Kontaktinfos gelten. Die Previews von gesicherten Chats sollten dabei letztlich auch nicht ohne TouchID einsehbar sein.
    Wir finden: Ein Sicherheitsfeature, das Nutzern die Absicherung privater Chats oder der kompletten App erlaubt, wäre auf jeden Fall zu begrüßen.

    Quelle: Nützlich oder Spielerei? Konzept für neue Funktion in WhatsApp aufgetaucht - CHIP