Tom Coraghessan Boyle

  • Autor
  • okay

  • Old_Wabble
  • 54 Aufrufe 1 Antwort

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Tom Coraghessan Boyle

    Tom Coraghessan Boyle (T.C. Boyle)



    Tom Coraghessan Boyle (* 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York als Thomas John Boyle) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.
    Tom Coraghessan Boyle wurde als Thomas John Boyle geboren. Den irischen Namen Coraghessan gab Boyle sich selbst mit 17 Jahren nach einem Vorfahren mütterlicherseits.
    Boyle wuchs in schwierigen Verhältnissen auf, da beide Elternteile Alkoholiker waren. Sein Vater war von Beruf Busfahrer, seine Mutter ging einer Tätigkeit als Sekretärin nach.
    Beide Eltern waren katholisch und wuchsen in Waisenhäusern auf. Den High School-Abschluss schaffte er nur knapp. Er handelte sich in den letzten Jahren auf der High School den Ruf als Herumtreiber und Schulversager ein.
    An der State University of New York studierte er Englisch und Geschichte und schloss 1968 mit dem B.A. ab. Am College entdeckte er auch die Literatur und eine Vorliebe für Autoren wie Updike, Ibsen, Sartre und Camus. Außerdem begann er selbst zu schreiben und nahm an Kursen für Creative Writing teil. Nebenbei spielte er verschiedene Instrumente (Jazz und Popmusik). Über diese Zeit berichtet er in seinem autobiografischen Text „The Eleventh Draft“ (1999). Nach seinem B.A. arbeitete er vier Jahre lang als Lehrer an einer High School und schrieb parallel dazu Erzählungen. Die Veröffentlichung der Erzählung „The OD and Hepatitis Railroad or Bust“ in der North American Revue brachte ihm 1972 die Aufnahme in einen Schreibworkshop der University of Iowa.
    An der University of Iowa nahm er erneut das Studium auf und erwarb 1977 einen Doktortitel (Ph.D.) in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts. Außerdem besuchte er den Writers Workshop derselben Universität unter der Leitung von John Irving, der zu seinem Mentor wurde. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit lehrte Boyle seit 1978 Englisch an der University of Southern California, seit 1986 als ordentlicher Professor. Seine Erzählungen und Kurzgeschichten erscheinen regelmäßig in wichtigen amerikanischen Zeitschriften.
    Boyle ist seit 1974 mit Karen Kvashay verheiratet, mit der er drei Kinder hat (Kerrie, Milo, Spencer). Das Paar lebt in Montecito bei Santa Barbara in Kalifornien.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"
  • Titel von Tom Coraghessan Boyle:

    - Admiral
    - Die Terranauten
    - Dreizehnhundert Ratten
    - Drop City
    - Fleischeslust - Erzählungen
    - Frage 62
    - Grün war die Hoffnung
    - Hart auf hart
    - In der Zone
    - Riven Rock
    - San Miguel
    - Schluss mit cool
    - Talk Talk
    - Tod in Kitchawank
    - Willkommen in Wellville
    - World's End
    - Zähne und Klauen

    Format: Epub
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"