Alfonso Pecorelli

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Alfonso Pecorelli

    Alfonso Pecorelli



    Alfonso Pecorelli (* 10. Dezember 1960 in der Nähe von Neapel in Italien, aufgewachsen in der Schweiz) ist ein in der Schweiz lebender und arbeitender Manager, Autor und Verleger.

    Pecorelli war ein international tätiger Manager und Unternehmensberater bei Hewlett-Packard. 2003 entschied er sich für einen Richtungswechsel. In der Folge arbeitete er zwei Jahre lang freiwillig für diverse humanitäre Organisationen, unter anderem für diverse Krebsstiftungen und dazu in einem Sterbehospiz für junge Mütter und Kinder in einem Slum in Afrika. Er wob seine menschlichen und humanitären Erfahrungen in verschiedene Büchern ein, die er als Autor schrieb. Danach arbeitete Pecorelli mehrere Jahre für IBM als international tätiger Manager und Unternehmensberater. Um seinen unternehmerischen Horizont zu erweitern, verließ Pecorelli IBM im Frühjahr 2014 und gründete den Riverfield Verlag Pecorelli B&C mit Sitz in Reinach in der Nähe von Basel. 2016 änderte die Firma zu Riverfield Verlag GmbH.

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()

  • Titel von Alfonso Pecorelli:

    Alfonso Pecorelli – Das Mädchen, das die Welt verändert
    Alfonso Pecorelli – Glück ist Leben

    Format: Epub/Mobi

    Das Mädchen, das die Welt verändert:
    Die kleine Marie ist acht Jahre alt. Von Hunger und Krankheit geschwächt, stirbt sie in den Armen ihres Großvaters. An einem wundersamen Ort wacht sie jedoch wieder auf und trifft einen alten Mann. Dieser erklärt ihr, dass die Menschen ihn zutiefst enttäuscht haben und deshalb dem Untergang geweiht seien. Marie fleht um eine letzte Chance für die Menschheit. Der alte Mann willigt ein und schickt Marie auf eine fantastische Reise, um jemand zu
    finden, der die Antwort auf die Frage aller Fragen kennt – nur dann sei die Welt noch zu retten. Doch gibt es überhaupt einen Menschen, der die Antwort kennt oder ist es längst zu spät? Eine magische Geschichte die Leben
    verändern kann, weil sie Hoffnung gibt, ohne je die Abgründe des menschlichen Seins zu leugnen.
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"