Apple behebt Ladeprobleme des iPhone XS mit iOS 12.1

  • TIPP

  • mad.de
  • 200 Aufrufe 0 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Apple behebt Ladeprobleme des iPhone XS mit iOS 12.1

    Der Fehler tritt in der aktuellen Beta von iOS 12.1 nicht mehr auf. In den Versionshinweisen erwähnt Apple den Fix jedoch nicht. Das Unternehmen sucht zudem nach den Ursachen für die von Nutzern beschriebenen Verbindungsprobleme.
    Apple arbeitet offenbar an einem Fix, der die Ladeprobleme des iPhone XS beheben soll. Wie iMore berichtet, soll das kommende Update iOS 12.1 das Problem beheben. Offiziell hat der iPhone-Hersteller den Fehler bisher allerdings nicht eingeräumt.

    Betroffen sind iPhone XS und iPhone XS Max.
    Bei beiden Modellen startet der Ladevorgang nach Anschluss eines Stromkabels nur bei eingeschaltetem Display. Werden iPhone XS oder XS Max mit einem ausgeschalteten Display an ein Lightning-Kabel angeschlossen, wird der Akku erst geladen, nachdem das Display aktiviert wurde.
    Bisher war nicht klar, ob es sich um einen Hardware- oder Software-Fehler handelt. Diese Frage scheint aber nun durch das das Update beantwortet zu werden. Allerdings wird das Akku-Problem nicht in den Versionshinweisen der aktuellen Beta von iOS 12.1 erwähnt. Mit der finalen Version wird noch in diesem Monat gerechnet.

    Beschwerden von Nutzern über einen schlechten Mobilfunkempfang und WLAN-Verbindungsprobleme soll Apple indes inzwischen nachgehen. MacRumors hat demnach von mehreren Nutzern erfahren, dass sie von Apple angesprochen wurden und Fragen über ihre Verbindungsprobleme beantworten sollten. Zudem soll das Unternehmen sie gebeten haben, einen Baseband-Logger zu installieren, der die Signalstärke überwacht.
    iPhones XS und XS Max sollen vor allem einen schlechteren Mobilfunkempfang bieten als der Vorgänger iPhone X.
    Ein betroffener Nutzer schreibt in Apples Support-Forum, dass an Orten, an denen sein iPhone X alle Balken des Signalstärkesymbols anzeige, das iPhone XS nur zwei Balken zeige. WLAN-Verbindungen scheiterten zudem nach Verlassen des Flugzeugmodus. Auch hier ist nicht bekannt, der Fehler in der Hardware oder der Software steckt.
    Das bestimmte Fehler erst nach Veröffentlichung einer neuen iOS-Version entdeckt werden, ist nicht ungewöhnlich.
    Im vergangenen Jahr konnten einige Nutzer nach der Installation von iOS 11.1 nicht mehr den Buchstaben „i“ eingeben. Er wurde durch die Autokorrektur stets durch ein „a“ und ein Unicode-Symbol ersetzt. Allerdings schob das Unternehmen kurz darauf die Version 11.1.1 nach, um den Fehler zu beseitigen.

    Quelle: Apple behebt Ladeprobleme des iPhone XS mit iOS 12.1 | ZDNet.de

    Update:

    iOS 12.0.1 behebt iPhone-Ladehemmung und WLAN-Bug

    Apple hat am Montagabend eine erste Aktualisierung für iOS 12 vorgelegt. Sie behebt einige potenziell nervige Probleme.

    Apple hat drei Wochen nach dem Release von iOS 12 ein erstes Update seines jüngsten Mobilbetriebssystems vorgelegt. iOS 12.0.1 ist, so der Konzern in seinem Beipackzettel, eine reine Bugfix-Aktualisierung und enthalte "Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen" für iPhone und iPad.

    Stromversorgung klemmte
    Zunächst soll iOS 12.0.1 ein Problem angehen, das dafür sorgen konnte, dass "einige" iPhone XS beim Einstecken eines Lightning-Kabels nicht sofort mit dem Laden beginnen. Der Bug ließ sich umgehen, indem man den Bildschirm kurz antippte – teilweise luden einige Modelle aber auch dann nicht. Nutzerberichten zufolge zeigte sich der Fehler allerdings auch auf anderen iPhones und iPads, weshalb unklar ist, ob diese ebenfalls von dem Bugfix profitieren.

    WLAN- und Bluetooth-Bugs
    Weiterhin gab es Probleme mit manchen WLAN-Netzen, die dazu führten, dass sich ein iPhone XS mit der (langsameren) 2,4-GHz-Variante eines Netzwerkes verbinden konnte, statt mit einem ebenfalls vorhandenen 5-GHz-Netz. Auf dem iPad hatte Apple die Position der ".?123"-Taste mit iOS 12 verschoben; dies wird mit iOS 12.0.1 wieder zurückgenommen. Weitere Fehlerbehebungen betreffen die Videowiedergabe, bei der manchmal Untertitel nicht auftauchten sowie Bluetooth-Funk. Letzterer arbeitete laut Apple manchmal unzuverlässig.

    Bis herunter auf das iPhone 5s
    Ob iOS 12.0.1 auch sicherheitsrelevante Fixes enthält, blieb zunächst unklar – Apples entsprechende Website wurde bislang nicht aktualisiert. iOS 12 war am 17. September erschienen. Das Update ist für alle Geräte geeignet, die bereits iOS 11 unterstützen und lässt sich somit selbst noch auf den inzwischen fünf Jahre alten Modellreihen iPhone 5s und iPad Air installieren. Apple versprach auch interne Verbesserungen, die das Betriebssystem auf älteren Geräten flotter arbeiten lassen soll.

    [Update 08.10.18 20:02 Uhr:] Apple schließt laut eigenen Angaben mit iOS 12.0.1 auch Sicherheitslücken in VoiceOver und
    Quick Look, mit denen Informationen vom Sperrbildschirm aus ohne Passcode, Face ID oder Touch ID eingesehen werden konnten – darunter Fotos.

    Quelle: iOS 12.0.1 behebt iPhone-Ladehemmung und WLAN-Bugs |
    Mac & i

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mad.de () aus folgendem Grund: Update + Formatierung