Jonathan Coe

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Jonathan Coe



    Jonathan Coe (* 19. August 1961 in Birmingham) ist ein englischer Schriftsteller.
    Seine oft humorvoll und satirisch geprägten Romane sind in erster Linie von der Beschäftigung mit sozialen Fragen geprägt. So gilt sein preisgekrönter Roman "Allein mit Shirley" als bissige Satire über die konservative Sozial- und Wirtschaftspolitik der Ära Margaret Thatcher. Er wurde in fünfzehn Sprachen übersetzt.
    Sein autobiographisch geprägter Roman Erste Riten schildert die Geschichte zweier Jugendlicher aus unterschiedlichen sozialen Schichten in den 70er Jahren.
    Jonathan Coe lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in London.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"
  • Titel von Jonathan Coe:

    Jonathan Coe - Allein mit Shirley
    Jonathan Coe - Das Haus des Schlafes
    Jonathan Coe - Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim
    Jonathan Coe - Erste Riten
    Jonathan Coe - Klassentreffen
    Jonathan Coe - Liebesgrüße aus Brüssel

    Format: Epub

    Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim:
    Ein amüsanter Schelmenroman über unsere Zeit Es ist Valentinstag, doch nie zuvor hat Maxwell sich einsamer gefühlt: Seine Frau hat ihn verlassen, seine Jugendliebe hält ihn für einen bemitleidenswerten Verlierer, und auch seine vierundsiebzig Facebook-Freunde können ihm nicht helfen.
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"