Nicole Alexander

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Nicole Alexander

    Nicole Alexander



    Nicole Alexander wurde in den schwarzen Bodenebenen von New South Wales, Australien, auf einem ausgedehnten Grundstück einer Farm nordwestlich von Moree nahe der Grenze zu Queensland geboren und wuchs dort auf. Sie wuchs mit dem Himmel zur Decke auf und schwamm mit ihren beiden Brüdern und Schwestern im Bach, fischte nach Yabbies, fuhr Motorräder und baute Gokarts.

    Nicole Alexander hat einen Master in kreativem Schreiben und Literatur (CQU) und ist der Autor von 8 meistverkauften australischen historischen Romanen. Ihre Gedicht-, Reise- und Genealogieartikel wurden in Australien, Amerika, Deutschland und Singapur veröffentlicht. Ihr erster Roman The Bark Cutters wurde 2011 für einen Australian Book Industry Award in die engere Wahl gezogen. Ihr amerikanisches / australisches historisches Epos The Great Plains wurde zweimal in Better Readings Top 100 Books aufgeführt. Sie arbeitet gerade an ihrem nächsten Roman. Wenn du nicht schreibst, tourst oder öffentlich sprichst, kannst du sie auf dem Familiengrundstück finden.

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"
  • Titel von Nicole Alexander:

    Nicole Alexander - Der Ruf des blauen Flusses
    Nicole Alexander - Weites Land der Sehnsucht

    Format: Epub/Mobi

    Der Ruf des blauen Flusses:
    Sydney, 1923. Der neunzehnjährige Jack Manning träumt davon, eines Tages mehr zu sein als nur der Sohn eines Lebensmittelhändlers. Als er das Angebot erhält, eine Farm mitten im Outback zu verwalten, sagt er ohne Zögern zu.
    Vierzig Jahre später lebt Cora Hamilton einsam und zurückgezogen auf der Farm Absolution Creek, unfähig, die schrecklichen Ereignisse zu vergessen, die sowohl seelische als auch körperliche Spuren bei ihr hinterlassen haben. Nur ein Mann weiß, was damals im Jahr 1923 wirklich passierte. Und er ist auf dem Weg nach Absolution Creek, um endlich mit der Vergangenheit Frieden zu schließen.

    Eine packende australische Saga
    "Schreiben ist die Kunst, ohne Pinsel Bilder zu erschaffen"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Old_Wabble ()