Grippeimpfung Kinderarzt vs Hausarzt

  • gelöst
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Grippeimpfung Kinderarzt vs Hausarzt

    Hallo.
    War letzte Woche bei meinem Hausarzt und habe mich mit dem 4 Fach Impfstoff impfen lassen. Habe gefragt ob sich mein 8 jähriger Sohn auch impfen lassen kann und ob es was kostet. Laut meinem Hausarzt kostet es bei ihm nichts,hab nochmal beim Kinderarzt nachgefragt und er verlangt dafür 30 Euro.

    Meine Frage,ist der Impfstoff beim Hausarzt und beim Kinderarzt gleich ?

    Habe vergessen gehabt zu fragen,und der ist jetzt im Urlaub.
  • Hallo,

    der Sachverhalt ist recht kompliziert. Ob eine Grippeimpfung kostenlos ist, hängt von verschiedenen Dingen ab, z.B. in welcher Krankenkasse man versichert ist. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten bei allen Versicherten, andere Krankenkassen nur bei Versicherten, die einer der Risikogruppen angehören. Es gibt auch Krankenkassen, bei denen man die Arztrechnung einreichen kann und dann einen Teilbetrag erstattet bekommt, so dass man ca. 12 € selber zahlen muss. Risikogruppen bei Kindern sind z.B. bestehende Erkrankungen wie zum Beispiel chronische Lungen-, Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen sowie Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen, Immunschwäche oder eine HIV-Infektion.

    Nicht jeder Grippe-Impfstoff ist für die Anwendung an Kindern zugelassen. Somit kann es sein, dass dein Sohn einen anderen Impfstoff erhalten muss. Um das nachsehen zu können, müsstest du uns mitteilen, wie der Impfstoff heißt, den du bekommen hast (steht in deinem Impfpass). Weiterhin könntest du uns auch schreiben, bei welcher Krankenkasse dein Sohn versichert ist.

    Wenn das die erste Grippeimpfung deines Sohns in seinem Leben ist, dann kann es -je nach verwendetem Impfstoff- sein, dass er 4 Wochen später noch eine zweite Impfdosis bekommen sollte. Das würde gegebenenfalls die Kosten bei dem Kinderarzt verdoppeln...

    Meine Empfehlung: wenn der Hausarzt es umsonst macht, dann geh mit deinem Sohn dahin. Jeder Impfstoff ist für einen bestimmten Altersbereich zugelassen. Wenn der Arzt sich in dem zugelassenen Altersbereich bewegt, dann ist alles gut.

    MfG

    patchmatch :) :) :) :)
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Gib dann gerne hier einmal Bescheid, wie die Sache ausgegangen ist und welcher der beiden Ärzte dann tatsächlich die Impfung durchgeführt hat.

    --------------

    Noch ein Nachtrag: In Baden-Württemberg übernehmen die Krankenkassen entsprechend der Empfehlung des Sozialministeriums sogar für jeden gesetzlich krankenversicherten, unabhängig von Alter und Risikofaktoren, die Kosten für die Grippeimpfung.
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von patchmatch ()

  • Also,die Impfung lassen wir jetzt am Freitag beim Hausarzt geben. Man sagte mir das es der gleiche Impfstoff ist wie beim Kinderarzt und das kinder,glaube ab 6 Jahren,bin mir aber nicht mehr sicher,die Erwachsenen Dosis kriegen. Werde aber beim nächsten Termin den Kinderarzt mal drauf ansprechen wieso er für die Impfung 30 Euro verlangt,und der Hausarzt nicht,würde mich mal richtig interessieren.
  • Google mal nach influsplit tetra 2018/19, in der Fachinformation (pdf) findest du den Abschnitt Dosierung und Art der Anwendung...


    Dosierung
    Erwachsene: 0,5 ml

    Kinder:
    Kinder im Alter ab 6 Monate: 0,5 ml

    Kinder bis zum vollendeten 9. Lebensjahr,
    die noch nie gegen Grippe geimpft wurden,
    sollten nach einem Zeitraum von mindestens
    4 Wochen eine zweite Dosis bekommen.

    Kinder unter 6 Monate: Die Sicherheit und
    Wirksamkeit von Influsplit Tetra bei Kindern
    unter 6 Monate ist nicht bewiesen.