Telekom rüstet auf 250 Mbit/s auf

  • TIPP

  • mad.de
  • 2114 Aufrufe 3 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Telekom rüstet auf 250 Mbit/s auf

    Telekom rüstet 2,3 Millionen Anschlüsse auf 250 Mbit/s


    Die Telekom hat innerhalb von nur vier Wochen rund 2,3 Millionen Haushalte für Super Vectoring (250 Mbit/s) freigeschaltet.

    Die Deutsche Telekom hat in den vergangenen vier Wochen an rund 2,3 Millionen Anschlüssen die Datenübertragungsraten mit Super Vectoring auf bis zu 250 Mbit/s erhöht, teilte die Telekom per Pressemitteilung mit.
    Die Anzahl der Anschlüsse, die nun Geschwindigkeiten bis 250 Mbit/s erhalten können, stieg somit auf rund 16 Millionen an. Neben der Aufrüstung von Super Vectoring erhielten auch rund 300.000 Anschlüsse ein Upgrade auf das einfache Vectoring und bekommen so nun Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100
    Mbit/s.
    Von den Upgrades konnten vor allem Berlin, Duisburg und Mannheim mit mehreren Hunderttausend Anschlüssen sowie Bad Soden-Salmünster, Großdubrau und Herzlake mit mehreren Dutzend Anschlüssen profitieren.
    „Die Zahlen belegen eine weitere Stärke der Telekom. Das Unternehmen ist wie kein anderer Anbieter in ganz Deutschland aktiv. Von Nord nach Süd von West nach Ost, von der Metropole bis zur Gemeinde: Überall profitieren Menschen von der Arbeit der Telekom.“

    Natürlich muss der Kunde noch einen entsprechenden Tarif buchen, um die Geschwindigkeiten voll auszukosten. Ob Sie von der neuen Super-Vectoring-Welle ebenfalls profitieren, können Sie über die Webseite telekom.de/schneller feststellen.

    Quelle: Telekom rüstet 2,3 Millionen Anschlüsse auf 250 Mbit/s - PC-WELT
  • Deutsche Telekom: Bis zu 250 MBit/s an 877.000 Anschlüssen

    Die Deutsche Telekom hat das Tempo an 877.000 Anschlüssen auf bis zu 250 Mbit/s gesteigert. Für weitere rund 65.000 Haushalte sollen jetzt erstmals Geschwindigkeiten mit bis zu 100 MBit/s möglich sein.

    Die Deutsche Telekom hat mitgeteilt, dass sie die Geschwindigkeit an 877.000 Breitbandanschlüssen auf bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) gesteigert hat. Davon sollen Anschlüsse in hunderten Städten und Gemeinden profitieren. Anders als bei ähnlichen Meldungen in der Vergangenheit gibt die Telekom aber keine vollständige Liste der konkreten Orte, sondern nennt nur einige Beispiele: München, Nürnberg und Frankfurt/Main mit mehreren tausend Anschlüssen sowie Boizenburg, Körperich und Molzhain mit mehreren Dutzend beschleunigten Anschlüssen.

    Die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 250 MBit/s soll damit laut Telekom auf insgesamt über 23 Millionen steigen. Für weitere rund 65.000 Haushalte sollen jetzt außerdem erstmals Geschwindigkeiten mit bis zu 100 MBit/s möglich sein. Die Gesamtzahl aller Haushalte, die einen Tarif mit bis zu 100 Mbit/s oder mehr nutzen können, stieg demnach auf über 29,5 Millionen.

    Die Telekom betont, dass das Glasfasernetz und dessen Ausbau das Rückgrat des Breitbandausbaus darstelle. Der Anschluss-Knoten, der den Kunden mit dem Kernnetz verbindet, müsse mit Glasfaser angebunden sein, um derart hohe Geschwindigkeiten erreichen zu können (Ausnahme sind die Kabelnetze, die ebenfalls solche und sogar noch höhere Geschwindigkeiten ermöglichen; diese gehören aber nicht der Telekom, sondern vor allem Vodafone). Diese Fokussierung auf den Ausbau des eigenen Glasfasernetzes hindert die Deutsche Telekom aber nicht daran, gegebenenfalls konkurrierende Glasfaseranbieter dazu zu zwingen, deren Tempo zu reduzieren.

    Sie können auf telekom.de/schneller recherchieren, ob Ihr Anschluss bereits von dem höheren Tempo profitiert.

    Quelle: Deutsche Telekom: Bis zu 250 MBit/s an 877.000 Anschlüssen - PC-WELT


    Update: 13.09.2019

    Deutsche Telekom: Bis zu 250 Mbit/s für weitere 615.000 Anschlüsse

    Die Deutsche Telekom hat an 615.000 Anschlüssen die Surf-Geschwindigkeit auf bis zu 250 MBit/s erhöht. Weitere 40.000 Haushalte wurden auf bis zu 100 MBit/s beschleunigt

    Die Deutsche Telekom hat in den vergangenen vier Wochen an 615.000 Anschlüssen die Surf-Geschwindigkeit auf bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) erhöht. So haben in den vergangenen vier Wochen unter anderem Bonn, Landau und Wiesbaden mit mehreren tausend Anschlüssen als auch Schwarze Pumpe, Tönning und Wunstorf mit mehreren Dutzend Anschlüssen profitiert. Die Zahl der Anschlüsse mit 250 MBit/s steigt damit auf jetzt fast 24 Millionen. Das teilte der Konzern heute mit.

    Weitere 40.000 Haushalte sollen auf bis zu 100 MBit/s beschleunigt worden sein. Die Gesamtzahl aller Haushalte, die einen Tarif mit bis zu 100 Mbit/s oder mehr nutzen können, liege laut Telekom damit bei über 29,5 Millionen.

    Basis für die Steigerung der Geschwindigkeiten sei das ständig wachsende Glasfaser-Netz der Telekom. Schließlich muss der Anschluss-Knoten, der den Kunden mit dem Kernnetz verbindet, mit Glasfaser angebunden sein. Dann können die Daten mit hohem Tempo fließen. Diese Fokussierung auf den Ausbau des eigenen Glasfasernetzes hindert die Deutsche Telekom aber nicht daran, gegebenenfalls konkurrierende Glasfaseranbieter dazu zu zwingen, deren Tempo zu reduzieren.

    Sie können auf telekom.de/schneller recherchieren, ob für Ihren Anschluss bereits ein höheres Tempo verfügbar ist. Vodafone bietet als Alternative zum Glasfasernetz der Telekom sein schnelles Kabelnetz an.

    Quelle: Deutsche Telekom: Bis zu 250 Mbit/s für weitere 615.000 Anschlüsse - PC-WELT


    Update: 07.10.2019

    Telekom: 250 Mbit/s für weitere 734.000 Anschlüsse

    Die Deutsche Telekom hat erneut die Anzahl der Haushalte erhöht, die mit Super-Vectoring-Anschlüssen surfen dürfen.

    In den letzten vier Wochen hat die Deutsche Telekom die Anzahl der Anschlüsse in Deutschland, mit denen die Kunden mit bis zu 250 Megabit pro Sekunde surfen können, um 734.000 Anschlüsse erhöht. Das teilt die Telekom am Montag mit und liefert damit einen weiteren Stand des im Sommer 2018 gestarteten Super-Vectoring-Ausbaus.

    Damit ist die Anzahl der bundesweit verfügbaren 250-Mbit/s-Anschlüsse auf fast 25 Millionen gestiegen. Im gleichen Zeitraum wurde bei 24.000 Haushalten der Anschluss auf bis zu 100 Mbit/s beschleunigt. Dadurch hat sich die Gesamtanzahl der Haushalte, die mit bis zu 100 Mbit/s oder mehr surfen können, auf über 30 Millionen erhöht, wie auch dem Telekom Ausbauticker zu entnehmen ist.

    Zum Vergleich: Im Juni 2019 lag die Anzahl der 250-Mbit/s-Anschlüsse noch bei 22 Millionen und die Anzahl der Haushalte, die mit mindestens 100 Mbit/s surfen können, bei knapp 29 Millionen. Innerhalb der letzten vier Monate hat sich damit die Anzahl der 250-Mbit/s-Anschlüsse um knapp 3 Millionen erhöht.

    Als "klares Ziel" formuliert die Telekom erneut, das "Netz in Richtung Gigabit-Gesellschaft zu entwickeln". Basis dafür sei das ständig wachsende Glasfasernetz. "Schließlich muss der Anschlussknoten, der den Kunden mit dem Kernnetz verbindet, mit Glasfaser angebunden sein. Dann können die Daten mit hohem Tempo fließen", erklärt die Telekom.

    Außerdem verweist die Telekom darauf, dass sie beim Ausbau deutlich aktiver als die Konkurrenten sei. "Von Nord nach Süd von West nach Ost, von der Metropole bis zur Gemeinde: Überall profitieren Menschen von der Arbeit der Telekom. So haben in den vergangenen vier Wochen unter anderem Bamberg, Bonn und Hamburg mehrere tausend Anschlüsse beschleunigt worden. In kleineren Orten wie Schlüchtern, Strehla und Tönning profitieren mehrere Dutzend Anschlüsse. Über die Website telekom.de/schneller erhalten Sie die Information, mit welcher Geschwindigkeit die Telekom einen Internetanschluss an Ihrem Standort anbietet.

    Quelle: Telekom: 250 Mbit/s für weitere 734.000 Anschlüsse - PC-WELT

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mad.de () aus folgendem Grund: Update: 13.09.2019 Update: 07.10.2019

  • Deutsche Telekom: 167.000 Anschlüsse werden schneller

    Die Deutsche Telekom hat weitere 167.000 Haushalte schneller gemacht. Jetzt können 24,7 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen.

    Die jüngste Jubelarie von Vodafone – Gigabit-Anschlüsse für weitere 420.000 Haushalte – wollte die Deutsche Telekom offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen. Sie meldet heute ebenfalls Fortschritte beim Breitbandausbau: Demnach hat die Telekom im Oktober 2020 167.000 Haushalte schneller gemacht. Details dazu, wo sich diese Haushalte befinden, verrät die Telekom jedoch nicht.

    Damit sollen jetzt im Telekom-Netz 33,3 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) oder mehr buchen können. 24,7 Millionen Haushalte können sogar einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen . Die Zahl der Haushalte, die mit reinen Glasfaser-Anschlüssen angebunden sind (FTTH), stieg laut Telekom im Oktober 2020 um 80.000 und beträgt nun über 1,9 Millionen. Hier sind Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich. AVM bringt für FTTH-Anschlüsse mit Gigabit-Tempo demnächst eine passende Fritz Box in den Handel: Neue Fritz Box 5530 Fiber für Gigabit-Tempo. Falls Ihnen der Kopf schwirrt wegen der vielen ähnlich klingenden Bezeichnungen wie FTTH, FTTB und FTTC, dann können Sie diese Erklärungen bei AVM lesen.

    Wichtig für interessierte Kunden: Wer die höheren Bandbreiten nutzen möchte, muss einen entsprechenden Telekom-Festnetztarif buchen. Die passenden Magenta-Zuhause-Tarife finden Sie hier. Dabei werden Sie dann aber durchaus die Erfahrungen machen können, dass an Ihrem Standort nur Geschwindigkeiten von deutlich unter 1 MBit/s tatsächlich zur Verfügung stehen.

    Wer sich für einen schnellen Anschluss interessiert, kann auf telekom.de/schneller recherchieren, ob sein Anschluss bereits von dem höheren Tempo profitiert. Oder er wendet sich an die Berater in den Telekom-Shops und Fachmärkten sowie an der kostenfreien Hotline (0800 330 1000).

    Quelle: Deutsche Telekom: 167.000 Anschlüsse werden schneller - PC-WELT